4s

Drücken Sie F11 um die Diashow zu starten

Besucher
heute:34
diesen Monat:41842
Bilder
neuestes13.06.2024
7 Tage45
gesamt85993

Bildarchiv der Eisenbahnstiftung

Alle Bilder zum Thema Deutsche Bahn AG - Seite 1 von 13

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 weiter

12166 Bilder gefunden.

101 064 mit EC 9 nach Zürich HB am Harkortsee in Wetter (Ruhr). (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 064 in Wetter/Ruhr

 

411 031 auf dem Weg nach Dortmund am Harkortsee in Wetter (Ruhr). Der Harkortsee ein vom Ruhrverband als Flusskläranlage angelegter und 1931 fertiggestellter Stausee im Verlauf der Ruhr. Er ist einer von insgesamt sechs Ruhrstauseen und nach Friedrich Harkort benannt, einem Industriellen, der häufig als „Vater des Ruhrgebiets“ bezeichnet wird. (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
411 031 in Wetter/Ruhr

 

185 386 fährt mit dem Coilszug GAG 68371 (Bochum-Nord - Siegen) durch Witten. Rechts schiebt sich IC 2441 nach Dresden ins Bild. (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 386 in Witten

 

Die früher zahlreich vertretene Rangierlok der Baureihe V 60 ist im Jahr 2024 auch schon zum Exot geworden. Die in Oberhausen-Osterfeld Süd stationierte 363 436 rangiert in Witten Hbf. (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
363 436 in Witten

 

101 002 mit EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) in den Ruhrauen vor Witten. Nach Dortmund ist eine S 5 unterwegs. (09.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 002 bei Witten

 

Die für ein Versicherungsunternehmen werbende 101 088 in der 'grünen Hölle' des Ruhrtals am Berger-Denkmal bei Witten. Der 21 m hohe Turm befindet auf den Ausläufern des Ardeygebirges und gehört zum Naherholungsgebiet Hohenstein. (09.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 088 bei Witten/Ruhr

 

Das Bahnbetriebswerk Gelsenkirchen-Bismarck war von 1926 bis 1981 in Betrieb und ist heute das größte erhaltene Bw aus der Dampflokzeit im Ruhrgebiet. Lieder wurde der markante Klönne-Wasserturm im Juli 1978 verschrottet, ebenso die Bekohlungsanlage, von der nur die Kohlebansen erhalten sind. Auch der Schornstein der Rauchabzüge des Rundlokschuppens wurde im selben Jahr stillgelegt und abgetragen. Besandungsanlage und Sandbunker sind noch vorhanden. Das Gelände steht teilweise unter Denkmalschutz. Auf dem lange Zeit brach liegenden Areal haben sich im Laufe der Jahre mehrere Eisenbahnfreunde-Vereine niedergelassen. Ein spanischer Investor, der Eisenbahnhersteller CAF, hat mittlerweile das gesamte Areal vom letzten Eigentümer Regionalverband Ruhr gekauft und möchte eine hochmoderne Werkstatt mit Wartungsanlage für Schienenfahrzeuge errichten. Dazu sind die Bahnfreunde und die dort noch abgestellten historischen Fahrzeuge im Weg. Am 15.06.2023 erledigte ein Brand in der Rechteckhalle (vorne) den Rest. Die stiftungseigene 44 1558 war glücklicherweise nicht betroffen und ist jetzt aus der angebrannten Rechteckhalle in den Rundschuppen umgezogen. Dieser Gebäudeteil soll erhalten bleiben, während die Gebäude vor der Mittelhalle (dort macht der Komplex einen Knick) wegen Baufälligkeit abgerissen werden soll, ebenfalls das Verwaltungsgebäude. Allerdings muß dazu noch der Denkmalschutz aufgehoben werden... (11.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Bw Gelsenkirchen-Bismarck (25)

 

101 095 mit dem umgeleiteten IC 2311 aus Westerland (Sylt) in Hagen-Wehringhausen. Links unten liegt der gleichnamige S-Bahnhaltepunkt der S 8. (12.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 095 in Hagen

 

101 116 mit dem umgeleiteten IC 2013 nach Oberstdorf auf der Güterumgehungsbahn zwischen Hagen Hbf und Abzweig Rehsiepen. (12.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 116 in Hagen

 

101 134 mit dem Umleiterzug EC 9 nach Zürich HB auf der Güterumgehungsbahn in Hagen-Wehringhausen. (12.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 134 in Hagen

 

185 132 überholt in Kork (bei Kehl) einen Kesselwagenzug mit 248 051 der Rail Leasing Limited Dublin. (12.06.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
248 051 in Kork (1)

 

248 051 wartet in Kork auf die Abfahrt in Richtung Appenweier - Offenburg. Ihr kommt ein SWEG-Triebwagen nach Strasbourg entgegen. (12.06.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
248 051 in Kork (2)

 

248 070 der Rail Leasing Limited Dublin, vermietet an die BM-Bahndienste GmbH Karlsruhe, mit einem Bauzug in Kork bei Kehl. (12.06.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
248 070 in Kork

 

Der einzige Güterzug am Vormittag, der seit den massiven Umleitungen über die Wupperstrecke überhaupt noch eine Trasse gefunden hat, ist der EZ 51285 (Hagen-Vorhalle - Köln-Kalk Nord), der hier mit 152 023 durch Leichlingen fährt. (13.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
152 023 in Leichlingen

 

Nachdem hier zweimal Murphy zugeschlagen hatte (einmal Wolkenschaden, einmal Gegenzug) gelang es am vorletzen Umleitungstag endlich den EC 9 nach Zürich HB mit 101 006 in Leichlingen zu erlegen. (13.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 006 in Leichlingen

 

Dem mit 32 Minuten verspäteten EC 9 folgte in Leichlingen der mittlerweile auch mit 10  Minuten verspätete IC 2013 nach Oberstdorf, bespannt mit 101 069. (13.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 069 in Leichlingen (2)

 

Obwohl der Stern der Baureihe 101 sinkt, wird sie weiterhin als Werbelok genutzt. Seit Mai 2024 fährt mit 101 039 eine neue Werbelok mit "Fahrtziel Natur" durch die Lande. Mit der Werbung für den Allgäu fuhr sie im Bahnhof Leichlingen allerdings nicht passgenau durch, da der IC 2311 genau aus der anderen Richtung kam, nämlich aus Sylt. (11.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 039 in Leichlingen

 

Mit dem umgeleiteten EC 8 aus Zürich HB erreicht 101 098 den Solinger Hauptbahnhof. (11.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 098 in Solingen (1)

 

Wegen des außerplanmäßigen Halts des EC 8 in Solingen Hbf konnte der Zug mit 101 098 bei der Ausfahrt nochmals aufgenommen werden. (11.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 098 in Solingen (2)

 

139 558 der RailAdventure München schleppt den beschädigten 411 015 (Tz 1115) als Dbz 91863 von Frankfurt Bbf nach Dortmund Bbf durch Hagen Hbf. Der Zug sollte eigentlich schon am Vortag sein Ziel erreichen, mit einer Verspätung von 930 Minuten kam er allerdings nur bis Opladen. (11.06.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Überführungsfahrt (147)

 

Auch wenn das Wetter unterirdisch war, macht die digitale Knipskiste doch noch einiges wieder wett. Zu Zeiten analoger Fotografie hätte man für den umgeleiteten IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) mit der Werbelok 101 110 "50 Jahre Intercity" bei Solingen die Kamera gar nicht erst auspacken brauchen. (10.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 110 bei Solingen

 

Als positive Überraschung des Tages wurde noch E 10 1239 geboten, die als Tfzf 60923 von Dortmund Bbf nach Köln Bbf in einem kurzen Sonnenloch bei Solingen-Ohligs unterwegs war. (10.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1239 bei Solingen (3)

 

Zum Bahnhofsfest in Putbus anlässlich der Inbetriebnahme der neuen Betriebswerkstatt und Eisenbahnerlebnislandschaft besuchte 01 0509 der PRESS mit einem Sonderzug aus Leipzig die Insel Rügen. Hier fährt der Sonderzug aus Bergen auf Rügen aus. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 auf Rügen (2)

 

Bei der Rückfahrt des Sonderzuges D 1821 nach Leipzig hatte der Wettergott ein Einsehen und so konnte 01 0509 bei Sonne auf der Ziegelgrabenbrücke am Bahnhof Stralsund-Rügendamm abgelichtet werden. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 auf Rügen (3)

 

01 0509 rollt mit Sonderzug D 1821 (Putbus - Leipzig) über die Ziegelgrabenbrücke kommend in Stralsund-Rügendamm ein. Links ist die Rügenbrücke aus dem Jahr 2007 zu sehen, die ausschließlich dem Kraftfahrzeugverkehr zwischen Stralsund und Altefähr dient. Sie liegt parallel zum und nahe des Rügendammes und ist gleich lang wie dieser. Über sie führen die Bundesstraße 96 und die Europastraße 22.  (25.05.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 0509 in Stralsund (1)

 

01 0509 mit Sonderzug D 1821 nach Leipzig vor der Schiffsbauhalle der Volkswerft Stralsund (bis 1990 VEB Volkswerft Stralsund). Mit der Wende brach 1990 der Absatzmarkt der Werft im Osten komplett ein. Die Werft ging komplett in den Besitz der Treuhandanstalt über. Nach der Privatisierung wurde die Werft mehrfach verkauft. 2022 erwarb die Stadt Stralsund für 16,5 Millionen Euro die Werftfläche mitsamt Gebäuden und Anlagen. Die verbliebenen 230 Beschäftigten wechselten am 1. März 2022 in eine neue Transfergesellschaft. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Stralsund (2)

 

01 0509 fährt mit Sonderzug D 1821 an der Stralsunder Volkswerft vorbei. Über die Verbindung kann der Zug von Rügen kommend den (Kopf-)bahnhof Stralsund umfahren. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Stralsund (3)

 

142 001-7 war die erste von sechs Lokmotiven der Baureihenfamilie 130 bis 132, die einen Verbrennungsmotor mit einer Leistung von 4.000 PS (2.940 kW) besaß. Sie wurde am 21. Mai 1977 von der Deutschen Reichsbahn abgenommen und erhielt ab 1992 die Betriebsnummer 242 001-6. Nach ihrer Ausmusterung beim Bh Stralsund wurde sie von mehreren privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen eingesetzt. Seit 2021 ist die Erfurter Bahnservice Gesellschaft Eigentümerin der Maschine. Am 10. Mai 2024 wurde die Hauptuntersuchung abgeschlossen. Einer der ersten Einsätze erfolgte im Rahmen des Bahnhofsfestes in Putbus am 25./26. Mai 2024.  (25.05.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
DR 142 001 auf Rügen (1)

 

Als regelmäßiger Gast auf Rügen setzt 86 1333 der PRESS im Bahnhof Putbus an einen Sonderzug nach Bergen auf Rügen. (25.05.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
86 1333 auf Rügen (11)

 

142 001 mit 86 1333 am Zugschluss verlassen am PRE 74865 nach Bergen auf Rügen den Bahnhof Putbus.  (25.05.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
DR 142 001 auf Rügen (2)

 

86 1333 (mit Schlusslok 142 001) fährt vor einem Personenzug nach Lauterbach aus Putbus. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1333 auf Rügen (12)

 

Auf der normalspurigen Strecke Bergen auf Rügen – Putbus – Lauterbach Mole wurde der planmäßig verkehrende Verbrennungstriebwagen beim Bahnhofsfest in Putbus durch historische Züge ersetzt. Am Vormittag sowie am Nachmittag fuhr ein lokbespannter Zug mit 86 1333 und 142 001, die hier bei Lauterbach unterwegs sind. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
DR 142 001 auf Rügen (3)

 

86 1333 und 142 001 fahren mit einem Personenzug aus Bergen auf Rügen durch Lauterbach. Am unter Denkmalschutz stehenden alten Bahnhofsgebäude von Lauterbach (rechts unten) wird seit dem 9. Dezember 2006 auch wieder gehalten.  (26.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
DR 142 001 auf Rügen (4)

 

86 1333 mit Schlusslok 142 001 mit einem Personenzug aus Bergen auf Rügen bei Lauterbach. (26.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1333 auf Rügen (13)

 

142 001 auf der Fahrt nach Bergen auf Rügen in Lauterbach. (26.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
DR 142 001 auf Rügen (5)

 

142 001 der Erfurter Bahnservice Gesellschaft überquert mit einem Personenzug nach Bergen auf Rügen die Fürst-Malte-Allee am Bahnhof Lauterbach. (26.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
DR 142 001 auf Rügen (6)

 

Lauterbach hat etwa 500 Einwohner und liegt südöstlich von Putbus am Greifswalder Bodden. Der Ort verfügt über einen Hafen sowie über einen Anschluss an das Eisenbahnnetz sowohl der Normalspur als auch der schmalspurigen Rügenschen Bäderbahn „Rasender Roland“. Über das Dreischienengleis in Lauterbach rollen 142 001 und 86 1333 mit einem Personenzug nach Bergen auf Rügen. (26.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
DR 142 001 auf Rügen (7)

 

Der umgeleitete EC 9 nach Zürich HB mit 101 087 erreicht Wuppertal Hbf, wo der Zug diesmal ohne Halt durchfuhr. (06.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 087 in Wuppertal

 

Dem EC 9 folgte wie immer der IC 2012 nach Oberstdorf, der an diesem Tag mit 101 083 bespannt war und in Kürze durch Wuppertal Hbf fahren wird. (06.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 083 in Wuppertal

 

Neuer Tag - neues Glück: 101 064 mit dem EC 9, der planmäßig eigentlich über das Ruhrgebiet verkehrt, in Wuppertal Zoologischer Garten. (07.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 064 in Wuppertal

 

101 069 mit dem umgeleiteten IC 2012 (Dortmund - Oberstdorf) in Wuppertal Zoologischer Garten. (07.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 069 in Wuppertal (2)

 

Für die umgeleiteten lokbespannten IC/EC-Züge kommt das Licht in Wuppertal morgens wie abends immer ungünstig. Der (noch) mit einem Schweizer Wagenpark verkehrende EC 9 nach Zürich HB rauscht mit 101 079 durch den Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen. (08.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 079 in Wuppertal (3)

 

In Wuppertal-Oberbarmen folgt 101 109 mit dem IC 2013 nach Oberstdorf. (08.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 109 in Wuppertal (1)

 

Von 2021 bis 2024 machte 101 088 Werbung für das 'Dampfbahn- und Reiseland Sachsen'. Aktuell wirbt sie für eine Versicherungsgesellschaft mit "voller Tatkraft voraus". In Wuppertal Zoologischer Garten kam ihr vor dem EC 8 nach Hamburg-Altona der gefühlt einzige Güterzug des Tages (EZ 51274 mit 185 357) in die Quere. (08.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 088 in Wuppertal (3)

 

101 002 mit EC 9 im Einschnitt zwischen Wuppertal Hbf und Wuppertal-Steinbeck. Oben ist die 124 Jahre alte Stadthalle zu sehen, die auch immer mehr zuwächst. (09.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 002 in Wuppertal

 

Auch das ist die Großstadt Wuppertal: Am Abzweig Linden bei Wuppertal-Vohwinkel fährt 101 109 mit dem IC 2012 nach Dortmund vorbei. Auf der Ackerfläche können Interessierte ihr eigenes Gemüse anbauen. Der zugehörige Hofladen vermietet die Fläche. In dem Gemüsegarten sind viele Gemüsesorten bereits vorgepflanzt, den Rest muss der Hobbygärtner erledigen. (09.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 109 in Wuppertal (2)

 

101 098 mit EC 8 nach Hamburg-Altona und einem Hobbygärtner am Abzweig Linden in Wuppertal-Vohwinkel. (09.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 098 in Wuppertal

 

01 1104 kachelt mit einem Sonderzug nach Berlin über die Elbebrücke in Magdeburg. Das Foto wurde "ästhetikfördernd" aufgeräumt (vgl. auch Bild-Nr. 101266), d.h. die Fahrleitung wurde entfernt.   (04.05.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 in Magdeburg (2)

 

Die LOCON Logistik & Consulting AG ist ein mittelständisches Eisenbahnverkehrsunternehmen mit Hauptsitz in Berlin. Das Unternehmen wurde im Jahre 2002 gegründet und operiert mittlerweile deutschlandweit im Schienenverkehr. Die firmeneigene 192 060 befördet hier den DGS 90977 von Köln-Nippes nach Schwedt (Oder) bei Solingen-Ohligs. (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Locon 192 060 bei Solingen

 

Im Haltepunkt Haan (Rheinl) begegnen sich 401 575 als ICE 653 nach Berlin Ostbahnhof und 442 872 als RB 17353 nach Köln Hbf. (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
ICE und RB in Haan

 

Dieses eher nichts sagende Bild des 412 068 als ICE 201 nach Basel SBB zeigt das sich anbahnende Drama des Tages. Wegen einer Stellwerksstörung in Wuppertal stauten sich die Züge mittlerweile bis Haan zurück. Vor dem Sbk wartet 265 030 nach Wuppertal-Langerfeld, davor in der Kurve nach Gruiten steht ICE 518 nach Hamburg. (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Stau

 

Während der verspätete IC 2012 aus Oberstdorf mit 101 089 noch in den Zugstau nach Wuppertal gefahren wurde, und hier durch Haan (Rheinl) kriecht, war das Warten auf den EC 8 an diesem Tag vergeblich. Dieser wurde ab Solingen über die S-Bahnstrecke nach Hilden umgeleitet. (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 089 in Haan

 

101 145 fährt mit dem umgeleiteten EC 7 (Hamburg-Altona - Basel Bad Bf) in Solingen Hbf ein. (08.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 145 in Solingen

 

101 040 mit dem umgeleiteten IC 2155 (Köln - Gera) bei Opladen. (08.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 040 bei Opladen

 

Auch für den DLr 1237 von Köln Bbf nach Berlin Hbf ging es mit 193 862 ausnahmsweise über die Wupper, aufgenommen bei Opladen. (08.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Flixtrain (38)

 

Verlierer der "Umleiteritis" über die Wupperstrecke war eindeutig der Güterverkehr, der trassenmäßig kaum noch eine Lücke fand. Immerhin schaffte es der EZ 51285 aus Hagen-Vorhalle mit 187 116 noch nach Opladen. (08.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
187 116 bei Opladen

 

Auch für den verspäteten DGS 42174 von Sommacampagna Sona nach Wuppertal-Langerfeld mit ÖBB 1016 032 wurde in Opladen noch eine Fahrplanlücke gefunden. (08.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
ÖBB 1016 032 bei Opladen

 

Licht und Schatten für 101 079 vor dem umgeleiteten EC 9 nach Zürich HB bei Opladen. (08.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 079 bei Opladen

 

101 109 mit dem umgeleiteten IC 2013 nach Oberstdorf kurz vor Opladen. (08.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 109 bei Opladen

 

Bei Solingen-Ohligs ist 101 069 mit dem umgeleiteten IC 2012 nach Dortmund unterwegs.  (08.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 069 bei Solingen

 

Bei dem mit gut 50 Minuten verspäteten EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona) mit der Werbelok 101 088 versteckte sich bei Solingen die Sonne hinter der 'planmäßigen' Wolke. (08.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 088 bei Solingen

 

101 009 braust mit dem umgeleiteten IC 2155 nach Gera durch Leichlingen. (09.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 009 in Leichlingen

 

Neuer Tag - neues Glück? Von wegen! Passend mit dem Erscheinen des EC 9 fuhr der entgegenkommende ICE 614 den EuroCity komplett zu. So blieb nur noch der IC 2013 nach Oberstdorf übrig. 101 095 hat ihn bei Leichlingen am Haken. (09.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 095 bei Leichlingen

 

Neben den Reisezügen tauchen auch immer wieder Güterzüge auf der Umleitungsstrecke über die Wupper auf, die normalerweise hier nicht zu sehen sind. So wie hier der EZ 45517 (Gent Zeehaven - Hagen-Vorhalle) mit 193 340 in Leichlingen. (06.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
193 340 in Leichlingen

 

Ortskundige werden die Besonderheit sofort erkennen: 101 069 fährt vor dem mit 62 Minuten verpäteten IC 2311 aus Westerland (Sylt) über das Überholungsgleis 3 durch den Bahnhof Leichlingen. Grund war die Überholung der am Bahnsteig stehenden Regionalbahn 17357 nach Köln. (06.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 069 in Leichlingen

 

101 064 mit dem umgeleiteten EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona) in Leichlingen.  (06.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 064 in Leichlingen (1)

 

101 064 passiert mit EC 8 den Bahnübergang an der Hochstraße in Leichlingen. Für die Statistiker: Der IC 2012 aus Oberstdorf fiel unwetterbedingt an diesem Tag aus. (06.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 064 in Leichlingen (2)

 

101 064 mit dem umgeleiteten EC 9 nach Zürich HB bei Gruiten. (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 064 bei Gruiten

 

Bei Haan-Ellscheid befördert 101 069 den umgeleiteten IC 2013 nach Oberstdorf. (07.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 069 bei Haan

 

Und täglich grüßt das Murmeltier: Der über die Wupperstrecke umgeleitete EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) mit 101 087 bei Solingen-Ohligs. (06.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 087 bei Solingen

 

101 083 mit dem umgeleiteten IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) bei Solingen-Ohligs. (06.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 083 bei Solingen

 

Von Leipzig über Bitterfeld - Lutherstadt Wittenberg - Berlin-Lichtenberg und Pasewalk fuhr ein Sonderzug nach Putbus. Bespannt war der Zug mit 01 0509. Wegen des Fahrtrichtungswechsels in Bergen auf Rügen wurde für den Abschnitt bis Putbus als zweite Lok die 202 885 eingesetzt. Diese zog den Sonderzug D 1820 auch über den Rügendamm bei Stralsund. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 auf Rügen (1)

 

Auf der normalspurigen Strecke Bergen auf Rügen – Putbus – Lauterbach Mole wurde am Samstag, den 25. Mai, der planmäßig verkehrende Verbrennungstriebwagen durch einen historischen Zug ersetzt. 86 1333 und 142 001 fahren hier an der neuen Betriebswerkstatt der RüBB in Putbus vorbei. Dort restauriert 01 0509, die mit einem Sonderzug aus Leipzig auf die Insel gekommen war. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1333 auf Rügen (7)

 

86 1333 fährt mit dem Sonderzug nach Lauterbach Mole aus Putbus. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1333 auf Rügen (8)

 

Der Pendelzug zwischen Bergen auf Rügen und Lauterbach Mole fährt mit 86 1333 in Putbus ein. Am Bahnsteig stehen 251 901 und 99 4652.  (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1333 auf Rügen (9)

 

86 1333 fährt mit dem Pendelzug nach Lauterbach Mole aus Bergen auf Rügen. Am Zugschluss hängt 142 001. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1333 auf Rügen (10)

 

99 4652 mit einem Sonderzug von Binz nach Putbus bei Beuchow. (25.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
RüBB (91)

 

Die Tage des lokbespannten EC 8 sind gezählt. Noch im Juli 2024 wird der Zug auf einen ICE umgestellt. Bei Solingen wäre die Aufnahme des EC 8 nach Hamburg-Altona mit 101 079 fast schiefgegangen, weil dem Zug der ICE 613 in die Quere kam. (04.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 079 bei Solingen

 

Duplizität der Ereignisse: Wie in Solingen (vgl. Bild-Nr. 101593) kam einer der wenigen Güterzüge, die noch über die Wupper laufen, dem EC 8 mit 101 079 in Wuppertal-Steinbeck fast in die Quere. (04.06.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 079 in Wuppertal (2)

 

Auf der Rückfahrt vom Sommerfest des DB-Museums in Koblenz-Lützel fahren 151 129 und 185 077 als T 62575 nach Hagen-Vorhalle durch Solingen Hbf. (03.06.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 129 + 185 077 in Solingen

 

403 001 fährt durch den Bahnhof Hanau Südseite, mit den nach Bayern führenden Gleisen. Die Lage von Hanau Hauptbahnhof ergab sich durch die Kreuzung der Bebra–Hanauer Eisenbahn mit der bereits bestehenden Bahnstrecke Frankfurt–Aschaffenburg und der anschließenden Weiterführung über die Steinheimer Mainbrücke, die den Fluss rechtwinklig queren musste. Der so gesetzte Zwangspunkt führte zu einer Lage des Bahnhofs weitab vom Hanauer Stadtzentrum. Noch heute ergibt sich daraus ein Problem für die Linienführung des ÖPNV in Hanau, der so zwei Zentren bedienen muss: Den Hauptbahnhof und den innerstädtischen Busknoten Freiheitsplatz.  (27.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
403 001 in Hanau

 

Tz 9483 (412 083) passiert die Abzweigstelle Rauschwald in Hanau. Der ICE ist auf dem Weg nach Hanau Hbf, der von hier aus einen Kilometer entfernt ist, die Gleise im Vordergrund führen nach Großkrotzenburg. (27.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ICE am Abzw. Rauschwald

 

"Mister Eisenbahn-Romantik" Hagen von Ortloff feierte am 15. Mai 2024 seinen 75. Geburtstag. Mehr als 25 Jahre lang moderierte er die beliebte Fernsehsendung, die seit 1991 beim Südwestfunk ausgestrahlt wird. Ihm zu Ehren fuhr ein Geburtstags-Sonderzug von Stuttgart nach Dresden und zurück. In Nürnberg übernahm 01 1104 den Zug, der sich bei Ranna elegant in die Kurve legt. (30.05.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
ER-Geburtstags-Sonderzug (1)

 

01 1104 mit dem Geburtstags-Sonderzug der "Eisenbahn-Romantik" DPE 28053 bei Ranna. Die Burg Veldenstein in Neuhaus (Pegnitz) war leider gerade durch Bauplanen verdeckt. (30.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ER-Geburtstags-Sonderzug (2)

 

Vor Neusorg hatten die Wetterkapriolen den Sonderzug eingeholt und 01 1104 dampfte durch den strömenden Regen kurz vor dem Armannsberg-Tunnel. Es waren die Vorboten des Unwetters, das Bayern am nachfolgenden Wochenende in Atem hielt. Zehn Landkreise riefen den Katastrophenfall aus. (30.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ER-Geburtstags-Sonderzug (3)

 

01 1104 fährt mit DPE 28053 (Stuttgart - Dresden) in den Armannsberg-Tunnel in Oberwappenöst zwischen Immenreuth und Neusorg ein. (30.05.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
ER-Geburtstags-Sonderzug (4)

 

Hinter Hof hatte sich das Wetter wieder gebessert, als 01 1104 die Rampe zwischen Hof und Feilitzsch erklomm. (30.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ER-Geburtstags-Sonderzug (5)

 

01 1104 mit Sonderzug DPE 28053 nach Dresden auf dem bekannten Göltzschtalviadukt zwischen Reichenbach im Vogtland und Netzschkau. Sie ist bis heute die größte Ziegelstein-Brücke der Welt. (30.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ER-Geburtstags-Sonderzug (6)

 

Der Einsatz der 01 1104 endete unerwartet in Neumark (Sachs) als ein Heißläufer in der zweiten Vorlaufachse festgestellt wurde. Zum Glück war die Werkstatt der Länderbahn nicht weit. (30.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ER-Geburtstags-Sonderzug (7)

 

Als Ersatz für die defekte 01 1104 sprang E 77 10 ein, die sowieso den Sonderzug auf der letzten Etappe von Flöha über Freiberg und die bekannte Tharandter Rampe nach Dresden bringen sollte. (30.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ER-Geburtstags-Sonderzug (8)

 

Noch im Juli 2024 wird die Ära der lokbespannten EuroCity-Züge zwischen Hamburg und Zürich zu Ende gehen. Grund genug, sich diese nochmals vorzunehmen. Das gilt besonders, wenn diese wiedereinmal über die Wupper umgeleitet werden. 101 067 fährt mit dem EC 9 nach Zürich HB an der schönen Gründerhauszeile in Wuppertal-Oberbarmen vorbei. (30.05.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 067 in Wuppertal

 

Auch ein seltener Gast in Wuppertal: 643 707 der Aachener Euregiobahn vor der Endhaltstelle der Schwebebahn in Wuppertal-Oberbarmen. (30.05.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
643 707 in Wuppertal

 

146 558 schiebt den IC 2042 nach Köln durch Wuppertal-Oberbarmen. (30.05.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
146 558 in Wuppertal

 

101 063 mit dem umgeleiteten IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) in Wuppertal-Oberbarmen. (30.05.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 063 in Wuppertal

 

Wettrennen zwischen dem EC 8 nach Hamburg-Altona mit 101 103 und einer S 8 nach Wuppertal-Oberbarmen (1440 303) in Wuppertal-Elberfeld. (30.05.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 103 in Wuppertal (2)

 

Northrail 192 060 und eine S 7 aus Remscheid kurz vor Wuppertal Hbf. (31.05.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
192 060 in Wuppertal (3)

 

110 351 fährt mit RB 21917 aus dem Bahnhof Starnberg. (13.06.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
110 351 in Starnberg

 

111 003 mit RE 11026 bei Haspelmoor. (20.06.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
111 003 bei Haspelmoor

 

232 416 mit KC 62139 nach Kempten bei Wildpoldsried. Die schöne alte Steinbogenbrücke wurde mittlerweile durch einen Betonneubau ersetzt. (21.06.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (844)

 

218 403 und 218 437 mit EC 194 nach Zürich HB bei Heimhofen. (23.06.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (845)

 

Bei Martinszell sind 218 437 und 218 403 mit EC 195 nach München unterwegs. (23.06.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (846)

 

346 001 wurde 1968 als Lok 6 an die VEB Rohrwerke Bitterfeld geliefert. 2001 wurde sie von der PRESS (Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH) übernommen. Anläßlich einer Hauptuntersuchung im Mai 2001 erhielt die Lok eine Neulackierung in blauer Farbgebung und die Reichsbahnnummer 346 001, die sie real nie besessen hatte. Um das Durcheinander zu vergrößern: Im nationalen Fahrzeugeinstellungsregister ist die Lok als 345 207 registriert. Im Bahnhof Putbus trifft sie auf ein Relikt aus der Dampflokzeit, die Kropfachse der 03 0020.  (12.05.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
346 001 in Putbus

 

Auf der Strecke Bergen auf Rügen – Lauterbach Mole (RB 26) bietet die PRESS einen modernen und zeitgemäßen Nahverkehr mit dem Stadler Regio-Shuttle RS 1 (Baureihe 650) an. Die RB26 ist Teil des Gesamtliniennetzes des ÖPNV von Mecklenburg-Vorpommern und verbindet die Region um Putbus als besonderen touristischen Anziehungspunkt mit Bergen als Zentrum von Rügen. In Putbus besteht der Übergang auf die Schmalspurbahn „Rasender Roland“. 650 032 (nach NVR eigentlich 650 300) fährt als RB 74863 nach Bergen auf Rügen aus dem Bahnhof Putbus. (13.05.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
650 032 in Putbus

 

650 032 fährt als RB 26 nach Lauterbach Mole in Putbus ein. Da die PRESS ihre Fahrzeuge mit eigenen Nummern durchdekliniert, entspricht die angeschriebene Fahrzeugnummer nicht immer derjenigen, die im offiziellen nationalen Fahrzeugeinstellungsregister (National Vehicle Register, kurz: NVR) registriert ist. Dort ist der 650 032 als 650 300 zu finden. (21.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
650 032 in Putbus (2)

 

Ein seltener Gast im Rheinland: E 44 044 als Tfzf 91340 auf dem Weg von Dessau zum Sommerfest des DB-Museums in Koblenz-Lützel in Haan (Rheinland). Bei der umfangreichen Aufarbeitung nach Rückgabe aus der UdSSR erfolgte ein Nummerntausch mit der Lok E 44 063. Die Abnahme der E 44 044 II nach der Generalreparatur im Raw Dessau erfolgte am 03.01.1960. (31.05.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 44 044 in Haan

 

Begegnung in Solingen Hbf zwischen dem umgeleiteten EC 9 nach Zürich HB mit 101 067 und 401 516 als ICE 1022 nach Dortmund Hbf. (30.05.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 und 401 in Solingen

 

Eine "verspätete Bereitstellung" in Dortmund führte dazu, dass der umgeleitete IC 2013 nach Oberstdorf mit 101 063 in Solingen Hbf bereits 15 Minuten Verspätung hatte. Dafür zeigte sich die Sonne. (30.05.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 063 in Solingen

 

185 285 mit einer Schwesterlok vor einem Kohlezug nach Linz (Donau) an der bekannten Anrufschranke in Sterbfritz. (08.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 + 185 in Sterbfritz

 

Da die Tage des lokbespannten EC 9 mit der Schweizer Wagengarnitur gezählt sind, schreckte auch das eher bescheidene Wetter nicht ab, den wieder einmal über die Wupperstrecke umgeleiteten Zug in Solingen Hbf aufzunehmen. (27.05.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 127 in Solingen

 

Die "Umleiteritis" der Bahn bescherte in Solingen Hbf noch eine ungewöhnliche Betriebssituation: Während der EC 9 auf dem Regelgleis in Richtung Leichlingen entschwindet, fährt der über die S-Bahn-Strecke aus Hilden umgeleitete ICE 623 (Düsseldorf - Würzburg) parallel ins Gegengleis aus. (27.05.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Fahrt im GWB

 

Der Vollständigkeit halber auch der umgeleitete IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf), den 101 040 vor dem Steuerwagen beförderte. Auch dieser Zug hielt, wie der EC 9, auf der Umleitungsstrecke nur in Solingen Hbf. Warum er nicht auch in Hagen und Wuppertal hielt, bleibt wohl das Rätsel der Planer. Bei der letzten Umleitung des Zuges war es übrigens genau umgekehrt. Damals hielten beide Züge in Hagen und Wuppertal und fuhren in Solingen durch. (27.05.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 040 in Solingen

 

Am Continental-Werk in der Einfahrt nach Hannover Hbf trifft 01 1104 mit einem Sonderzug nach Staßfurt auf den 412 219 (Tz 9219). Während die Dampflok das Spitzenprodukt der Deutschen Reichsbahn des Jahres 1940 war, ist der ICE 4 80 Jahre später die neueste Errungenschaft der Deutschen Bahn AG. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Hannover

 

01 1104 auf dem Weg nach Staßfurt in Schönebeck-Salzelmen. (06.04.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 in Schönebeck (2)

 

Den 90. Geburtstag der unternehmenseigenen 03 2155 (Abnahme am 15. März 1934) nahm die Wendler Franz Logistik zum Anlaß, einige Sonderzüge rund um Saalfeld zu bespannen. Vor der Kulisse der Osterburg in Weida erscheint sie mit einem Sonderzug von Gera nach Saalfeld (Saale). Der 54 m hohe Bergfried ist der dritthöchste und einer der ältesten erhaltenen Bergfriede Deutschlands. Die Burganlage entstand zwischen 1163 und 1193. (06.04.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
03 2155 in Weida

 

Durch die Frühlingslandschaft bei Traun ist 03 2155 mit einem Sonderzug nach Triptis unterwegs. (07.04.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
03 2155 bei Traun

 

03 2155 auf der Rückfahrt nach Berlin im Bahnhof Zeitz. (07.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 2155 in Zeitz

 

In Memoriam an der Städteschnellzug D 1000 (Gera - Berlin) fährt 03 2155 durch Haynsburg kurz vor Zeitz. (07.04.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
03 2155 in Haynsberg

 

Auch 01 1104 besuchte bereits das Traditionsbahnbetriebswerk Staßfurt. (03.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Staßfurt (1)

 

Zu den alljährlichen Dampflokfesten reisen zahllose Besucher nach Staßfurt, um das Flair einer längst vergangenen Eisenbahnepoche erleben zu können. Im Mai 2024 war 01 1104 dort zu Besuch. (03.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Staßfurt (2)

 

Mit der Ankunft in Staßfurt im Dezember 2021 endete (vorläufig?) die kuriose Odyssee der 01 1102. Nachdem sie zwei Jahrzehnte als Denkmallok in Bebra stand, begann ihr zweites 'Leben' auf der Schiene als Stromliniendampflok. Nach einem schweren Schaden durch eine Fehlbedienung im Jahr 2004, wurde sie an verschiedenen Standorten abgestellt, und wartete zuletzt im tschechischen Ceské Velenice auf eine Instandhaltung, die aber nicht erfolgte. Im November 2021 kehrte die Lok nach Deutschland zurück, wobei noch eine dreiwöchige Zwangspause auf dem sächsischen Betriebsbahnhof Dornreichenbach eingelegt werden musste. Während die mitgeführten Wagen zur Restaurierung nach Halberstadt gebracht wurden, kam 01 1102 im eigentlichgen Ziel der Spezialwerkstatt in Klostermansfeld nicht an. Seit dem 11. Dezember 2021 steht sie im weiter nördlich gelegenen Lokschuppen in Staßfurt. (03.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1102 in Staßfurt

 

Die 3300 PS starke HVLE 250 011-4 (V 330.3) fährt mit einem leeren Kalkzug durch Staßfurt. Im Traditions-Bw steht 01 1102. (03.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
HVLE in Staßfurt

 

01 1104 mit einem Sonderzug nach Berlin auf der Elbebrücke in Magdeburg. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Magdeburg (1)

 

Mit Abstand auf eine vorfahrende Regionalbahn rollt 01 1104 in langsamer Fahrt über die Havel in Werder (Havel). (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Werder (1)

 

Werder (Havel) hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Berlin–Magdeburg, der durch die Regional-Express-Linie RE 1 mit Berlin (Fahrzeit nach Berlin Hauptbahnhof etwa 40 Minuten), Frankfurt (Oder), Eisenhüttenstadt oder Brandenburg, Genthin und Magdeburg verbunden ist. 01 1104 rollt mit einem Sonderzug aus Berlin durch den Bahnhof. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Werder (2)

 

01 1104 auf der Drehscheibe des ehemaligen Betriebswerks Anhalter Bahnhof im Technikmuseum in Berlin, das 1983 unter dem Namen "Museum für Verkehr und Technik" eröffnet wurde. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Berlin (1)

 

Im Berliner Technikmuseum trifft 01 1104 auf die dort erhaltene Museumslok 01 1082. Im Schuppen steht V 200 018. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Berlin (2)

 

Einige Anlagen des früheren legendären Bahnbetriebswerks Berlin Anhalter Bf wurden in den 1980er Jahren rekonstruiert. Dazu zählen neben dem Lokschuppen und dem Wasserkran auch Teile der Gleisanlage auch ein Kohlenschrägaufzug, zwei Wasserkräne und ein Kohlenkran. Die beiden Ringlokschuppen des Bw Ahb wurden – bis auf drei Gleissegmente, die im verfallenen Zustand mit der Ruderalvegetation belassen wurden – wiederaufgebaut und beherbergen die öffentlich zugängliche Schienenverkehrssammlung des Museums. Der üppige Bewuchs des Geländes, der nach der Aufgabe des Bahnbetriebswerks 1952 entstanden war, wurde auch bewusst belassen, um diese Wiederaneignung durch die Natur zu dokumentieren, aber auch um die große Vielfalt an Pflanzen zu schützen. In diesem Biotop lassen sich noch Reste originaler Anlagen des Bahnbetriebswerks ausmachen, so z.B. des Kohlenbansens aus Beton, der parallel zum heute gepflasterten Bereich liegt. Da 01 1104 ab 1940 in München, Nürnberg und Kassel stationiert war, dürfte dies nach 84 Jahren ihr erster Besuch in Berlin gewesen sein. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Berlin (3)

 

01 1104 fährt mit einem Sonderzug nach Halberstadt aus Staßfurt. (04.05.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 in Staßfurt (3)

 

01 1104 beschleunigt ihren Sonderzug aus Aschersleben. (04.05.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 in Aschersleben (1)

 

01 1104 dampft mit einem Sonderzug nach Magdeburg aus Aschersleben. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Aschersleben (2)

 

01 1104 auf dem Weg nach Halberstadt/Magdeburg in Aschersleben. Das Gelände des ehemaligen Bw wird heute durch den Eisenbahn-Club Aschersleben betreut. Seit Sommer 1994 hat der Verein auch den stillgelegten Lokschuppen von der Deutschen Bahn AG übernommen. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Aschersleben (3)

 

Der Bahnhof Blumenberg ging 1843 mit der Strecke Magdeburg – Halberstadt in Betrieb und gehört zu den ältesten Bahnhöfen Sachsen-Anhalts. Mit dem Bau der Nebenbahnstrecken nach Staßfurt, Eilsleben und Schönebeck (Elbe) entwickelte er sich ab den 1880er Jahren zu einem bedeutenden Nebenbahnknoten in der Magdeburger Börde. Seit der Stilllegung der Nebenbahnen um die Jahrtausendwende war der Bahnhof nur noch von lokaler Bedeutung für die Stadt Wanzleben. Wegen Sanierungsstau und nicht normgerechter Anlagen wurde seine Bedienung im Personenverkehr mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 eingestellt. 01 1104 rollt durch die Reste des einstmals bedeutenden Bahnhofs. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Blumenberg (1)

 

Nur der östlich des Empfangsgebäudes unter Denkmalschutz stehende Wasserturm ist als Wahrzeichen des Bahnhofs Blumenberg übrig geblieben. Für die durchfahrende 01 1104 gab es hier allerdings nichts mehr zu holen. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Blumenberg (2)

 

01 1104 am Ufer der Holtemme bei Groß Quenstedt auf dem Weg nach Magdeburg. (04.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Groß Quenstedt (1)

 

01 1104 an der Bahnstrecke Magdeburg–Thale bei Groß Quenstedt. Der Ort liegt im nördlichen Harzvorland an der Holtemme, nordöstlich der Kreisstadt Halberstadt.  (04.05.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei Groß Quenstedt (2)

 

Am 4./5. Mai 2024 feierten die Dampflokfreunde in Wittenberge das 30-jährige Bestehen des Vereins mit einer großen Jubiläumsveranstaltung im historischen Lokschuppen. 01 0509 der PRESS, die von 1968 bis 1976 hier stationiert war, durfte natürlich nicht fehlen. (05.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Lokschuppenfest Wittenberge -1

 

Neben den vereinseigenen Lokomotiven wurde ein Großaufgebot an anderen Exponaten für das Vereinsjubiläum aufgeboten. Unter anderem wurden Fahrzeuge aus dem fernen Arnstadt nach Wittenberge gebracht, die früher typisch für die Region in der Prignitz waren. 01 1104 gehörte zwar nicht dazu, war aber dennoch einer der Stars. (05.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Lokschuppenfest Wittenberge -2

 

Im Rahmen des Lokschuppenfestes wurden die Fahrzeuge abwechselnd auf der Drehscheibe gezeigt, hier 01 0509 der PRESS. (05.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Lokschuppenfest Wittenberge -3

 

Auch kleine Bewunderer wollten mit ihren Fahrzeugen den großen Loks beim Lokschuppenfest in nichts nachstehen. (05.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Lokschuppenfest Wittenberge -4

 

Fahrzeugparade mit 50 3682, 50 3624, 01 1104, 01 0509 und 44 0093 beim Lokschuppenfest in Wittenberge. (05.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Lokschuppenfest Wittenberge -5

 

Lokparade zum 30-jährigen Bestehen der Dampflokfreunde in Wittenberge. (05.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Lokschuppenfest Wittenberge -6

 

Als Dauerleihgabe der Fa. WIEBE wurde V 320 001 am 18./19. September 2020 in den Historischen Lokschuppen Wittenberge gebracht und präsentiert sich beim Lokschuppenfest den Besuchern. (05.05.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Lokschuppenfest Wittenberge -7

 

Anläßlich der Walpurgisnacht im Harz fuhr 132 088 der Salzland Rail Service einen Sonderzug von Leipzig nach Thale. Kurz vor dem Haltepunkt Großkugel (Leipzig - Halle) wurde der nicht nur von Hexen besetzte Sonderzug abgepasst. Der Mythos von auf Besen fliegenden Frauen, die sich zum Tanz mit dem Teufel treffen, hat sich somit wieder nicht bewahrheitet. (30.04.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 132 088 in Großkugel

 

03 2155 mit einem Sonderzug von Weimar nach Meiningen am bekannten Wartburgblick zwischen Eisenach und Förtha. (12.04.2013) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 2155 bei Eisenach

 

Ohne Halt geht es für 03 2155 vor dem Sonderzug nach Meiningen durch den Bahnhof Wernshausen. (12.04.2013) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 2155 in Wernshausen

 

Auf der Rückfahrt der 03 2155 von Meiningen nach Weimar hatte in Bad Salzungen sogar der Wettergott ein Einsehen und die Sonne ließ sich kurz blicken. Die Uhr auf dem Stellwerksdach zeigt übrigens nicht die korrekte Uhrzeit an. (12.04.2013) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 2155 in Bad Salzungen

 

233 367 mit einem Güterzug nach Cheb auf der Rampe von Hartmannshof nach Etzelwang bei Lehendorf. (14.03.2014) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
233 367 bei Lehendorf

 

429 013 als S 30324 (Oberhausen Hbf - Hattingen/Ruhr) am Ruhrufer in Bochum-Dahlhausen. (28.04.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
S 3 in Bochum (1)

 

429 003 als S 30352 von Oberhausen Hbf nach Hattingen (Ruhr) Mitte an der Ruhr in Bochum-Dahlhausen. (28.04.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
S 3 in Bochum (2)

 

E 10 1239 fährt mit DLr 26797 (Bad Bentheim - Köln Hbf) durch den Haltepunkt Haan. (01.05.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1239 in Haan

 

155 191 der Leipziger Dampf KulTour GbR mit einem leeren Getreidezug von Leipzig-Plagwitz nach Bad Schandau. In Leipzig-Lindenau trennt hier die Bahnlinie den "Schreberverein Phönix 1894" vom "Kleingartenverein Neu-Lindenau".  (29.04.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
155 191 in Leipzig

 

101 001 mit dem AKE-Rheingoldzug nach Montreux bei Bühl (Baden). (28.04.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
101 001 bei Bühl (2)

 

Unter dem Namen "Maxima" vertrieb die Voith Turbo Lokomotivtechnik vier- und sechsachsige Streckenlokomotiven mit dieselhydraulischem Antrieb für den Güter- und Personenverkehr. Zum Zeitpunkt ihrer Indienststellung 2008 war das größte Modell der Serie, die inzwischen nicht mehr hergestellte Maxima 40 CC, die weltweit stärkste einmotorige sechsachsige dieselhydraulische Lokomotive. Die weitestgehend baugleiche Maxima 30 CC 263 006, die einen kleineren Motor und damit eine um 850 kW geringere Leistung hat, ist hier bei Bühl (Baden) mit einem Containerzug aus 11 Containern der VOGT Kunststofftechnik, sowie weiteren 10 Containerwagen mit  (Tank-) Container der Spedition Bäumle unterwegs. (25.04.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
263 006 bei Bühl

 

An einem Knotenpunkt der europäischen Eisenbahnmagistralen Paris–München–Wien–Budapest–Bukarest bzw. –Belgrad–Sofia–Istanbul, in Gramatneusiedl nahe Wien, eröffneten am 20. Mai 2022 die Joint-Venture-Partner ÖBB Train Tech, ELL und LTE eine moderne 'Drive-In'-Werkstatt für Lokomotiven des Typs Siemens Vectron. Als rollende Visitenkarte des Unternehmens LOCMASTA fährt 193 299 bei Bühl (Baden) mit einem Güterzug Richtung Basel südwärts. (25.04.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
193 299 bei Bühl

 

261 057 rangiert einen Gaskesselwagen im Bahnhof Aschaffenburg-Nilkheim. Mit der Eröffnung der Strecke Aschaffenburg–Höchst (Odenwald) im Jahr 1912 entstand der Bahnhof unter dem Namen "Schönbusch-Nilkheim". 1968 erhielt er den Namen "Aschaffenburg-Nilkheim". 1974 endete hier der Personenzugverkehr, 1991 auch der Güterverkehr. Übrig blieb der Anschluss von Gewerbebetrieben. (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
261 057 in Aschaffenburg

 

Auf der Rückreise vom 16. Dresdner Dampfloktreffen sollte 58 311 nach der Unterwegspause in Hanau noch einen Schwellenzug für Smartrail von Aschaffenburg nach Karlsruhe bringen. Der Fahrplan kam wie üblich erst kurz vor Abfahrt, war aber verheißungsvoll: Zuggewicht 1568 t, ab Aschaffenburg Süd 13.14 Uhr über Weinheim (17.17 Uhr) nach Karlsruhe, Ankunft kurz nach zwei Uhr. Aber wenn in heutiger Zeit eine Dampflok statt einer modernen Zweikraft-Lok eingesetzt wird, scheinen sich so reinzufällig alle nur erdenklichen Unregelmäßigkeiten einzustellen: Obwohl pünktlich in Aschaffenburg eingetroffen, war es der Fahrdienstleitung nicht möglich, die Lok Richtung Aschaffenburg Süd über alle Gleise kreuzen zu lassen; verspätete und umgeleitete ICE taten das ihre dazu. Damit war der Wurm drin, weil nach der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit mehr als zwei Stunden vergingen, ehe die 58 zum Bahnhof Nilkheim fahren konnte, um den Schwellenzug bei Rail One abzuholen. So brachte sie den Karlsruher-Reisezug gleich mit, um das Zusammenhängen dann im  ohnehin leeren Rangierbahnhof Nilkheim durchzuführen. Hier erreicht der Leerreisezug den Bahnhof Aschaffenburg-Nilkheim. (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Aschaffenburg (1)

 

Mit gut zweistündiger Verspätung erreicht 58 311 mit dem 'Karlsruher-Reisezug' den Bahnhof Aschaffenburg-Nilkheim, weil man die Lok ewig im Bahnhof Aschaffenburg hatte stehen lassen. In Nilkheim sollte ein Schwellenzug des Betonschwellenherstellers Rail One übernommen werden. Das Unternehmen fertigt schienengebundene Fahrwegsysteme im Bereich des Fern- und Regionalverkehrs mit Schotteroberbau (Betonschwelle B70, Weichenschwellen, Hochleistungsschwellen, Breitschwellen und besohlte Schwellen) sowie mit Fester Fahrbahn an.  (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Aschaffenburg (2)

 

Nach Abstellen des Reisezuges im Bahnhof Aschaffenburg-Nilkheim ging es für 58 311 in den Anschluss der Fa. Rail One, um den Schwellenzug abzuholen. (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Aschaffenburg (3)

 

Das Verkehrschaos im Industriegebiet mit seinen vielen Bahnübergängen und baustellenbedingte Sperrungen verzögerte die Abholung weiter, sodass 58 311 erst gegen 15.00 Uhr mit dem Schwellenzug wieder in Aschaffenburg-Nilkheim eintraf.  (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Aschaffenburg (4)

 

58 311 trifft mit dem Schwellenzug aus dem Herstellerwerk von Rail One in Aschaffenburg-Nilkheim ein. Nun hätte die nächste Möglichkeit zur Abfahrt gegen 16.00 Uhr sein können, aber es mußte noch mal Wasser gefaßt werden. Eine Wasseruhr bremste allerdings das Nachfüllen deutlich aus, was wieder eine gute Stunde kostete. Als 58 311 dann an den Zug setzen wollte, hatte sich das örtliche ESTW verabschiedet (Störung). Sämtliche Weichen im Bahnhof waren nicht mehr bedienbar. Das Dampfteam nahm es gelassen, ein jetzt hier eingeschlossenes EVU wie Smartrail reagierte hingegen auf solche Unzulänglichkeiten mit der Erfindung neuer Schimpfwörter für den DB-Infrastrukturbetreiber.  (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Aschaffenburg (5)

 

Um 18.30 Uhr kam dann die erlösende Nachricht, dass es in drei Minuten losgehen könnte. Nachdem das Wetter bei frostigen Temperaturen bis dahin alle Register gezogen hatte - von Sturm über Hagel bis zu Sonnenschein - hatte wenigstens der Wettergott ein Einsehen, und 58 311 dampfte im milden Abendlicht mit gut 5 Stunden Verspätung aus Aschaffenburg-Nilkheim. (25.04.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
58 311 in Aschaffenburg (6)

 

Die 1910 erbaute Nilkheimer Mainbrücke zwischen Aschaffenburg-Nilkheim und Aschaffenburg Süd ist das prägnanteste Bauwerk der Strecke. Der 274 Meter lange gerade Brückenzug besteht auf beiden Mainseiten im Vorland aus einer im Jugendstil mit rotem Sandstein gestalteten Bogenbrücke mit jeweils zwei Öffnungen. 58 311 dampft mit dem rund 1700 t schweren Zug (1568 t Schwellen + 130 t Reisezugwagen) über die Brücke. (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Aschaffenburg (7)

 

Selbst das Lokpersonal war sich nicht sicher, ob die 58 die Last in der Steigung durch die Nilkheimer Kurve hinauf nach Aschaffenburg Süd schaffen würde. Der Schwellenzug DGV 44444 war mit 1568 t angegeben, hinzu kamen noch die angehängten Reisezugwagen mit rund 130 t. Beschwörend lautete daher im Fahrplan der Eintrag: "Durchfahrt sicherstellen!" Der gute 'Muffeltopf' (badische Bezeichnung, in Sachsen hieß sie 'Muffelgusche') machte es dann aber mit Bravour, allerdings ohne sich dabei wie ein wild gewordenes Rennpferd die Stimme aus dem Leib zu brüllen - sie 'muffelte' eben. Man möchte anfügen: Schön gemütlich, aber kraftvoll.  (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Aschaffenburg (8)

 

Nach kurzem Halt auf Gleis 1 im quirligen Aschaffenburger Hauptbahnhof ging es für 58 311 vor DGV 44444 weiter bis Darmstadt. (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Aschaffenburg (9)

 

58 311 am späten Abend mit dem 1700 t schweren Schwellenzug DGV 44444 nach Karlsruhe am Eisenbahnmuseum in Darmstadt-Kranichstein. (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Darmstadt (1)

 

Gegen 20.00 Uhr wurde in Darmstadt Hbf Wasser genommen. (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Darmstadt (2)

 

Auch für das Lokpersonal gab es in Darmstadt Hbf eine kleine Stärkung. Wegen der großen Verspätung wurde der Heizer nicht wie ursprünglich geplant in Weinheim abgelöst, sondern fuhr nach Darmstadt, wo er kurz vor Mitternacht eintraf. Auch Lokführer Manfred Welzel wurde abgelöst und ein Kollege brachte die 58 311 mit dem Schwellenzug ins Ziel nach Karlsruhe. (25.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 311 in Darmstadt (3)

 

Anlässlich des 16. Dresdner Dampfloktreffens fand eine "Fanfahrt" mit 58 1111 von Dresden über Ruhland-Hosena-Kamenz-Radeberg zurück nach Dresden statt. Der Sonderzug wurde bei Straßgräbchen-Bernsdorf abgepasst. (12.04.2024) <i>Foto: Sylvio Ohlt</i>
16. Dresdner Dampfloktreffen 1

 

58 1111 mit einem Sonderzug aus Dresden auf der Bahnstrecke Hosena–Kamenz bei Wiednitz. (12.04.2024) <i>Foto: Sylvio Ohlt</i>
16. Dresdner Dampfloktreffen 2

 

58 1111 auf der Bahnstrecke Heidenau–Kurort Altenberg bei Weesenstein. (13.04.2024) <i>Foto: Sylvio Ohlt</i>
16. Dresdner Dampfloktreffen 3

 

58 1111 mit einem Sonderzug auf der Müglitztalbahn nach Altenberg (Erzgeb) nahe Bärenstein (b Glashütte/Sachs). Am Zugschluss half ÖBB 77.250 der Eurovapor mit. (13.04.2024) <i>Foto: Sylvio Ohlt</i>
16. Dresdner Dampfloktreffen 4

 

110 231 mit dem nur So und S verkehrenden RE 5422 (Garmisch-Partenkirchen - München Hbf) bei Huglfing. (01.05.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
110 231 bei Huglfing

 

Für den Autozug AZ 1485 (Hamburg-Altona - München Ost) hieß es früh aufstehen, erreichte er sein Ziel doch bereits um 8.02 Uhr. Am 2. Juni 2005 bespannten 120 122 und 120 127 den Zug, der gegen 7.15 Uhr bei Haspelmoor am Fotografen vorbeirauschte. (02.06.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
120 122 + 127 bei Haspelmoor

 

IC 2085 "Nebelhorn" (Hamburg-Altona - Oberstdorf), der im Sommerfahrplan 2005 planmäßig mit Loks der Baureihe 234 bespannt wurde, am Scheitelpunkt der Steigung aus Aitrang kurz vor Günzach. (21.06.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (836)

 

218 418 mit einer Schwesterlok am EC 191 (Zürich HB - München Hbf) bei Ruderatshofen östlich von Aitrang. (21.06.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (837)

 

110 209 mit RB 21898 aus München vor der Kulisse der Kramergruppe in den Ammergauer Alpen bei Garmisch-Partenkirchen. (08.10.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
110 209 bei Garmisch

 

41 018 der Dampflok-Gesellschaft München mit Sonderzug E 91617 bei Kaltenbrunn zwischen Garmisch-Partenkirchen und Klais. (08.10.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
41 018 bei Kaltenbrunn

 

217 017 und 217 016 vor IKE 50947 (Maschen - Wackersdorf) bei Tüßling. (17.10.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
217 017 + 217 016 bei Tüßling

 

Das Kraftwerk Zolling verfeuert gegenwärtig (2024) im Schnitt 400.000 Tonnen Steinkohle pro Jahr, die vor der Verbrennung in den fünf Walzenschüsselmühlen zu Steinkohlestaub gemahlen wird. Per Eisenbahn wird die Steinkohle zum kraftwerkseigenen Bahnhof an der Bahnstrecke Langenbach–Enzelhausen angeliefert und auf den vier kraftwerkseigenen Kohlehalden zwischengelagert. 232 122 bringt mit KC 62482 Nachschub für das Kraftwerk. (18.10.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
232 122 bei Zolling

 

Mit RB 22367 nach Kempten (Allgäu) fährt 218 204 aus dem Bahnhof Altenstadt. Rechts ist der Turm der Pfarrkirche "Zum Guten Hirten" aus dem Jahr 1964 zu sehen. (03.11.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (838)

 

Dieselnachschub für den Betriebshof Kempten (Allgäu) bringt 232 146 mit KCS 65231 bei Aitrang. (31.10.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (839)

 

218 400 und 218 405 vor EC 191 (Zürich HB - München Hbf) bei Wiedergeltingen kurz vor Buchloe. (03.11.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (840)

 

232 414 mit TC 43180 nach Österreich im Bahnhof Mindelheim. (07.11.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (841)

 

218 423 und 218 404 befördern den EC 194 (München Hbf - Zürich HB) nahe	Schwabhausen (b Landsberg/Lech). (23.11.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (842)

 

103 184 mit Sonderzug TEE 79843 auf dem Weg nach München bei Hattenhofen. (29.12.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
103 184 bei Hattenhofen (1)

 

Im Bahnhof Reutte in Tirol begegnen sich ÖBB 1116.103 und 1016.032 vor einem Güterzug nach Innsbruck und 628 102 nach Kempten (Allgäu). (30.12.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
ÖBB und DB in Reutte

 

628 102 als RB 5524 auf der Fahrt von Reutte in Tirol nach Pfronten bei Unterletzen. (30.12.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
628 102 bei Unterletzen

 

Der "Feuerwehr-Express" (101 047 mit Werbung für den Deutschen Feuerwehrverband) vor Lr 76093 nach Seefeld in Tirol (für IC 328) bei Klais. (08.10.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
101 047 bei Klais

 

Auf neue Aufgaben warten im Bahnhof Tüßling 217 016 + 217 013 + eine 233 + 217 019 + 217 014 und zwei weitere 217. (24.04.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Lokzug in Tüßling

 

218 233 fährt mit RB 37761 nach	Weilheim (Oberbay) in Dießen ein. (07.05.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (843)

 

111 017 + 111 030 vor IC 329 "Alpenland" (Hannover - Seefeld in Tirol) bei Kampberg zwischen Tutzing und Weilheim in Oberbayern. (17.06.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
111 017 + 111 030 bei Kampberg

 

218 445 + 218 426 mit IC 2060 (Dresden - Chemnitz - Hof - Nürnberg - Stuttgart - Karlsruhe) bei Hersbruck. (08.10.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
218 445 + 426 bei Hersbruck

 

Die 66 m lange Schlossbachgrabenbrücke zwischen Reith und Hochzirl entstand 1912 im Zusammenhang mit dem Bau der Karwendelbahn von Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen. Eine 111 überquert mit RB 5417 nach Innsbruck in 60 m Höhe den Schlossbach, einen Zufluss des Inn in Tirol.  (15.12.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Schlossbachgrabenbrücke (1)

 

120 151 in blauer Lackierung mit “ZDF Express”- Werbung vor AZ 1421 (Düsseldorf - München Ost) im Altmühltal bei Dollnstein. Ursprünglich war geplant, die Lok vor dem DB-Touristikzug zu diversen ZDF-Veranstaltungen (z.B “Wetten das..”) einzusetzen. Über das Planugsstadium kam diese Idee jedoch nie hinaus. (22.12.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
120 151 bei Dollnstein

 

103 184 mit Sonderzug TEE 79824 bei Hattenhofen im oberbayerischen Landkreis Fürstenfeldbruck.  (07.12.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
103 184 bei Hattenhofen (2)

 

156 001 des Fahrzeugwerks Karsdorf mit einem 680 t Leerzug in Leipzig-Thekla auf dem Verbindungsgleis von Thekla nach Eilenburg. Dabei wird die Strecke von L-Wiederitzsch nach L-Schönefeld und weiter nach Engelsdorf bzw. Altenburg (Leipziger Güterring) unterquert. (22.04.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 001 in Leipzig (2)

 

Mit dem 1780 t schweren Vollzug fährt 156 001 durch den Haltepunkt Leipzig-Heiterblick. Mit der Sonne klappte es so gerade noch, aber bei dem Bahnhofsnamen konnte ja nichts schiefgehen. (22.04.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 001 in Leipzig (3)

 

Bei nicht gerade einladendem Ausflugswetter verlässt 101 001 mit "Rheingold"-Sonderzug DPE 1315 nach Andernach den Solinger Hauptbahnhof. (20.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 001 in Solingen (2)

 

E 10 1239 mit dem Verstärkungszug DLr 61699 (Köln Bbf - Hamm Pbf) zum Fußballspiel Borussia Dortmund - Atletico Madrid bei Solingen-Ohligs. Die Dortmunder gewannen später das Champions League-Spiel mit 4:2. (16.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
E 10 1239 bei Solingen (2)

 

218 473 wurde im Februar 2001 speziell für die Sonderzüge zum Musical "Ludwig II. - Sehnsucht nach dem Paradies" in blau umlackiert. Sie brachte mehrmals im Jahr Besucher aus Augsburg und München zum Theater nach Füssen. Neben diesen Sonderfahrten wurde sie weiterhin im normalen Streckendienst eingesetzt, so wie hier vor dem IC 1083 "Alpsee" (Hamburg-Altona - Oberstdorf) bei der Ankunft in Kempten (Allgäu) Hbf.  (07.06.2001) <i>Foto: Holger Behnk</i>
218 473 in Kempten

 

Die "König Ludwig-Lok" 218 473 vor IC 1083 "Alpsee" nach Oberstdorf im Bahnhof Sonthofen. Hinter der Lok läuft ein Gepäckwagen des ehemaligen DB-Touristikzuges. Der Einsatz der Lok führte damals zu einer regelrechten Hysterie bei den sog. Eisenbahnfans, die die DB-Mitarbeiter bedrängten, teilweise auch beschimpften, wenn die Lok nicht in ihrem Sinne eingesetzt wurde, sodass seitens der DB schon überlegt wurde, die Lok komplett aus dem Streckendienst herauszunehmen. (07.06.2001) <i>Foto: Holger Behnk</i>
218 473 in Sonthofen

 

23 058 auf der Rückfahrt vom Dampflokfest in Dresden nach Süddeutschland bei Gerichshain zwischen Wurzen und Leipzig. (14.04.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
23 058 bei Gerichshain

 

Am 13./14. April 2024 fand das 16. Dresdner Dampfloktreffen im ehemaligen Bw Dresden Altstadt statt. Ein Gast war 23 058 der Eurovapor, die sich hier bei Borsdorf (Sachs) auf dem Rückweg nach Süddeutschland befindet. (14.04.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
23 058 bei Borsdorf

 

101 138 fährt mit dem umgeleiteten EC 6 (Interlaken Ost - Hamburg-Altona) durch Linz (Rhein). (13.04.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 138 in Linz

 

189 051 + 189 039 vor dem 5400 t-Erzzug GAG 48713 nach Dillingen Hochofen Hütte bei Leutesdorf. Auf der Anhöhe im Hintergrund schaut die Burgruine Hammerstein aus der Zeit um 900 ins Rheintal. (13.04.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
189 051 + 039 bei Leutesdorf

 

E 03 001 des DB-Museums mit dem AKE-"Rheingold" auf einer Rheinrundfahrt Köln - Koblenz - Köln bei Leutesdorf. (13.04.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
E 03 001 bei Leutesdorf

 

ÖBB 1293.087 mit Autonachschub für die Alpenrepublik bei Leutesdorf. (13.04.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ÖBB 1293.087 bei Leutesdorf

 

Murphy ("Alles was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen") durfte an diesem Tag natürlich auch nicht fehlen: Bei der "Rheinrundfahrt mit dem Schienenbus" kam bei Leutesdorf der Schienenbuseinheit 796 802-7 + 996-309-1 + 996 748-8 + 996 272-1 + 996 299-4 + 796 670-6 ein nordwärtsfahrender Güterzug in die Quere. (13.04.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
796 bei Leutesdorf

 

Die Vielfalt von Deutschlands größter Güterbahn soll die bunt beklebte Lok 193 366 demonstrieren, die im Rahmen einer Konzerninitiative "I am Einziganders" die vermeintlich gelebte Vielfalt im Unternehmen DB-Cargo sichtbar machen soll. "Die Wortneuschöpfung soll die unterschiedlichen Perspektiven, Werte und Kompetenzen wie auch zahlreiche Sprachen, Identitäten, Religionen, altersgemischte Teams und auch Frauen in Männerberufen zum Ausdruck bringen." Die Aufnahme der Lok entstand in Halle (Saale) Gbf. (11.04.2024) <i>Foto: Andreas Höfig</i>
I am Einziganders

 

DB-Regio Mitte nutzt zur Zeit mehrere Leihloks von Mitsui Rail Capital Europe (MRCE). Bei Wächtersbach ist MRCE X4 E-603 (193 603) mit RE 4511 nach Frankfurt/M Hbf unterwegs. Wegen einer Streckensperrung zwischen Schlüchtern und Fulda im Rahmen des Projekts zur Aus- und Neubaustrecke Hanau–Fulda verkehrten an diesem Wochenende auf der Kinzigtalbahn keine weiteren Züge. (13.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
MRCE X4 E-603 b. Wächtersbach

 

RE 4513 (abweichend Schlüchtern - Frankfurt/M Hbf) mit MRCE X4 E-861 (193 861) im Kinzigtal bei Wächtersbach. (13.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
MRCE X4 E-861 b. Wächtersbach

 

140 423 des DB-Museums überführt zwei Wagen (u.a. den Bvcmz-Liegewagen Nr. 61 80 50-71 128-1) als Lr 5604 von Koblenz-Lützel nach Dortmund Bbf bei Solingen-Ohligs. (15.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (34)

 

110 324 mit RE 4001 (Leipzig - München) vor der Kulisse der 2007 geschlossenen Zuckerfabrik in Regensburg Ost.  (21.04.2007) <i>Foto: Thomas Konz</i>
110 324 in Regensburg

 

110 411 fährt mit RB 34025 (Kassel - Fulda) aus dem Bahnhof Hünfeld. (11.09.2004) <i>Foto: Thomas Konz</i>
110 411 in Hünfeld

 

112 101 mit IC 2007 (Berlin Ostbahnhof - Dessau - Halle(Saale) - Erfurt - Eisenach - Frankfurt/Main) bei Schlüchtern. (16.09.2003) <i>Foto: Thomas Konz</i>
112 101 bei Schlüchtern

 

140 672 (Bh Mannheim) fährt mit einem Güterzug aus Leipzig-Schönefeld. (05.07.2006) <i>Foto: Thomas Konz</i>
140 672 in Leipzig

 

151 010 mit einem Ganzzug von Linz (Donau) nach Moers bei Laaber in der Oberpfalz. (29.07.2009) <i>Foto: Thomas Konz</i>
151 010 bei Laaber

 

151 136 fährt mit CSQ 47922 (Linz/Donau - Moers) durch Oberwesel. (24.07.2008) <i>Foto: Thomas Konz</i>
151 136 in Oberwesel

 

151 143 mit einem Containerzug bei Fulda-Lehnerz. (13.09.2006) <i>Foto: Thomas Konz</i>
151 143 bei Fulda

 

217 014 mit einer Schwestermaschine am IKE 50537 (Maschen - Wackersdorf) im Bahnhof Tüßling. (21.04.2006) <i>Foto: Thomas Konz</i>
217 014 in Tüßling

 

218 340 mit RE 21210 (München - Aulendorf) bei Kottgeisering westlich von Fürstenfeldbruck. (04.05.2003) <i>Foto: Thomas Konz</i>
218 340 bei Kottgeisering

 

218 416 mit RE 27005 bei Fürstenzell. Der Zug überquert gerade die Zufahrtstraße zum Flugplatz Fürstenzell. Die Zuggarnitur aus IC-Wagen täuscht nicht, denn eigentlich handelt es sich bei dem Zug um den IC 1986 "Rottaler Land" (Passau - Nürnberg - Würzburg - Hannover - Hamburg-Altona), der zwischen Mühldorf (Oberbay) und Passau als Regionalexpress verkehrte. (24.05.2014) <i>Foto: Thomas Konz</i>
218 416 bei Fürstenzell

 

223 065 mit ALX 37979 (Hof - München) bei Oberteich. Der 'alex' bediente in der Vergangenheit auch die Strecken Nürnberg-Prag (2012 eingestellt) und München-Lindau/Oberstdorf (alex Süd, nach Ausschreibung ab Dezember 2020 an DB Regio verloren) sowie den im Flügelkonzept mit dem RE 25 bedienten Abschnitt Schwandorf-Hof (RE 2), der nach Ausschreibung im Dezember 2023 ebenfalls an DB Regio überging.  (15.04.2009) <i>Foto: Thomas Konz</i>
223 065 bei Oberteich

 

MEG 313 (ex 232 068) und MEG 314 (ex 232 239) mit DGS 59466 von Regensburg zum Zementwerk Rüdersdorf bei Berlin nahe Oberteich. (20.02.2006) <i>Foto: Thomas Konz</i>
MEG 313 + 314 bei Oberteich

 

Gleich drei 232 benötigte der TKC 49870 nach Elsterwerda bei Pechbrunn. Führende Lok war 232 182 vom Bh Rostock Seehafen, die anderen Maschinen sind nicht bekannt. (19.09.2003) <i>Foto: Thomas Konz</i>
232 182 bei Pechbrunn

 

232 288 (Bh Seddin) mit einem Ganzzug bei Seubersdorf in der Oberpfalz. (07.04.2010) <i>Foto: Thomas Konz</i>
232 288 bei Seubersdorf

 

Drei 185 der HGK (vorne 185 588) am DGS 95255 (Ingolstadt - Großkorbetha) in Gemünden am Main. (12.07.2013) <i>Foto: Thomas Konz</i>
HGK in Gemünden/Main

 

Zum Frühjahrsfest ins Eisenbahnmuseum Staßfurt übernahm 01 1104 in Lehrte einen Sonderzug aus Bielefeld, der hier durch Frellstedt kurz vor Helmstedt fährt. (06.04.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 in Frellstedt (1)

 

Blick aus luftiger Höhe auf 01 1104, die in Frellstedt mit einem Sonderzug nach Staßfurt unterwegs ist. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Frellstedt (2)

 

01 1104 vor ihrem Sonderzug nach Staßfurt bei Eilsleben (b Magdeburg). Nichts los, und dann kommt ein Güterzug (wie immer) im ungünstigsten Augenblick vorbei. (06.04.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei Eilsleben (1)

 

Auch die Perspektive von oben macht die verunglückte Zugbegegnung bei Eilsleben zwischen 01 1104 und einem Güterzug nicht besser. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Eilsleben (2)

 

01 1104 auf dem Weg nach Staßfurt vor dem Gradierwerk in Schönebeck-Bad Salzelmen. Bad Salzelmen ist seit 1932 ein Stadtteil von Schönebeck (Elbe) und staatlich anerkanntes Heilbad im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Der Ort kann auf eine mehr als 800-jährige Geschichte der Salzgewinnung zurückblicken. In Elmen wurde bereits im 12. Jahrhundert Sole gefördert. Von dem ursprünglichen Gradierwerk sind heute noch 300 Meter erhalten, die als Freiluft-Inhalatorium dienen. An diesem Tag konnte man dort auch eine etwas andere Luft schnuppern. Links steht übrigens der Soleturm. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Schönebeck

 

Zum 90sten Geburtstag von 03 2155 (Abnahme am 15.03.1934) veranstaltete die WedlerFranz Logistik mehrere Sonderfahrten in Thüringen. Hier ist die Jubilarin mit einem Sonderzug von Gera nach Saalfeld bei Weida unterwegs. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (1)

 

Die rüstige 90-jährige auf dem Weg nach Saalfeld zwischen Pößneck und Könitz. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (2)

 

Am nächsten Morgen kommt 03 2155 bei Unterwellenborn an einer geduldigen Schafherde vorbeigefahren. Die morgendlichen Temperaturen von 18 Grad ließen die erwünschte Dampfwolke leider vermissen. (07.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (3)

 

03 2155 mit einem Sonderzug nach Triptis bei Unterwellenborn. Im Hintergrund ist der Kulturpalast der ehemaligen VEB Maxhütte Unterwellenborn zu sehen. (07.04.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (4)

 

Durch die blühenden Landschaften zwischen Saalfeld und Unterwellenborn ist 03 2155 nach Triptis unterwegs. (07.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (5)

 

Neben den hochsommerlichen Temperaturen Anfang März machte auch das Gestrüpp rechts und links der Gleise viele der aus der Saalfelder Dampflokzeit bekannten Fotostellen zunichte, so auch in der bekannten großen Kurve hinter Saalfeld (Saale).  (07.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (6)

 

Unterwellenborn aus der Vogelperspektive: 03 2155 auf dem Weg nach Triptis am ehemaligen Kulturpalast. (07.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (7)

 

03 2155 in der großen Saalfelder Kurve bei Gorndorf. (07.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (8)

 

03 2155 auf dem Rückweg nach Berlin an der bekannten Formsignalgruppe in Zeitz. (07.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (9)

 

03 2155 auf ihrer Jubiläumsfahrt mit einem Sonderzug von Saalfeld (Saale) nach Berlin in Zeitz. (07.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (10)

 

Der Sonderzug mit 03 2155 sollte an den ehemaligen 03-Umlauf des D 504/505 zwischen Saalfeld und Berlin-Schöneweide erinnern. Dieser verkehrte zwar über das Saaletal, aber die Strecke über Gera war diesmal eindeutig die landschaftlich schönere Wahl. (07.04.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
90 Jahre 03 2155 (11)

 

In Wuppertal-Steinbeck begegnen sich 147 587 mit einem Leerwagenpark nach Dortmund und 429 022 als S 9 nach Recklinghausen. (26.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
IC und S-Bahn in Wuppertal (11

 

Über das S-Bahngleis fährt ein LPFT mit 147 553 durch den Bahnhof Wuppertal-Steinbeck. (26.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
147 553 in Wuppertal

 

248 028 der Spitzke Logistik GmbH Großbeeren (SLG) mit Schüttgutkippwagen in Wuppertal-Steinbeck. (26.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
SLG 248 028 in Wuppertal

 

101 057 in weißer Folierung zum "EUROPEAN YEAR OF RAIL 2021" vor dem umgeleiteten EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona) in Wuppertal-Steinbeck. (26.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 057 in Wuppertal (6)

 

Der Flixtrain taucht nur bei Betriebsstörungen oder baustellenbedingten Umleitungen in Wuppertal auf. Ende März/Anfang April 2024 war es wieder soweit. Wegen Bauarbeiten auf dem Regelweg wurde FLX 1235 nach Berlin durch das Tal der Wupper geführt, aufgenommen mit 193 604 bei der Ausfahrt aus Wuppertal Hbf. (27.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Flixtrain in Wuppertal (25)

 

Dies ist nicht der kürzeste IC der DB, sondern 101 069 überführt in Wuppertal-Unterbarmen im PbZ 2495 einen einsamen Steuerwagen nach Dortmund Bbf. (27.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 069 in Wuppertal (1)

 

101 120 hatte an diesem Tag nicht nur den umgeleiteten IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) in Wuppertal-Unterbarmen am Haken, sondern nahm auch ihre Schwesterlok 101 040 mit. (27.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 120 in Wuppertal

 

Die ehemalige "Rheingoldlok" E 10 1239 mit einem DLr nach Köln in Wuppertal-Unterbarmen. (27.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
E 10 1239 in Wuppertal (4)

 

401 553 fährt als ICE 519 (Hamburg Hbf - München Hbf) durch Wuppertal-Steinbeck. (28.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
401 553 in Wuppertal

 

193 826 mit dem umgeleiteten FLX 1230 (Dresden - Aachen) in Wuppertal-Steinbeck. (28.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Flixtrain in Wuppertal (26)

 

Die nagelneue 193 426 der European Locomotive Leasing (ELOC) vor dem umgeleiteten FLX 1235 nach Berlin in Wuppertal-Steinbeck. Rechts steht das 2017 außer Betrieb genommene Stellwerk "Ef". (05.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Flixtrain in Wuppertal (27)

 

242.531 (182 531) mit FLX 1342 nach Hamburg in Wuppertal-Steinbeck. (05.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Flixtrain in Wuppertal (28)

 

Seit dem 23.12.2020 wirbt 193 368, eine Siemens Vectron-Lok für "Starke Cargo" - "Strong Cargo". Damit soll die seit September 2020 neue Strategie von DB-Cargo verbreitet werden, die auf Wachstum der Schiene setzt. Die Expansion hinter der Lok ließ an diesem Tag allerdings zu Wünschen übrig, die Lok war alleine unterwegs. (05.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
193 368 in Wuppertal

 

101 072 mit dem Wagensammelsurium des PbZ 2494 nach Köln Bbf in Wuppertal Zoologischer Garten. Rechts ist eine S 8 nach Mönchengladbach unterwegs. (05.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 072 in Wuppertal

 

"Europalok" 101 057 vor dem umgeleiteten IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) in Wuppertal-Zoologischer Garten. (05.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 057 in Wuppertal (7)

 

Und der nächste Umleiter: 101 040 mit dem aus SBB-Wagen gebildeten EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona) in Wuppertal Zoologischer Garten. (05.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 040 in Wuppertal

 

242.517 (182 517) fährt mit einem gut gelaunten Lokführer vor FLX 1432 nach Hamburg durch den endlich wieder freigeschnittenen Bahnhof Wuppertal-Barmen. (06.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Flixtrain in Wuppertal (29)

 

Nur bei großen Verspätungen kann man den DGS 42000 (Piacenza - Wuppertal-Langerfeld) bei Tageslicht aufnehmen. Diesmal waren es 3 1/2 Stunden hinter dem Plan als SBB 485 025 durch Wuppertal-Barmen fuhr. (06.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
SBB 482 025 in Wuppertal (1)

 

101 079 rauscht mit dem umgeleiteten IC 2155 (Köln - Gera) durch Wuppertal-Barmen. (06.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 079 in Wuppertal (1)

 

Der Zuglauf EC 8/9 gehört zu den letzten beiden lokbespannten Zügen mit Schweizer Wagenpark in Deutschland. Vor der Kulisse des Nützenberg rollt der EC 9 nach Zürich HB aufgrund einer Umleitung mit 101 039 durch Wuppertal-Steinbeck. (06.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 039 in Wuppertal

 

SBB 482 025 mit der Rückleistung des DGS 42003 von Wuppertal-Langerfeld nach Piacenza (südöstlich von Mailand) im Einschnitt zwischen Wuppertal Hbf und -Steinbeck. (06.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
SBB 482 025 in Wuppertal (2)

 

Am vorletzten Tag der Umleitungen fährt 193 862 mit FLX 1230 (Dresden - Aachen) durch Wuppertal-Elberfeld. Oben ist die Stadthalle im Stil der Neorenaissance italienischer Prägung zu sehen, die 1900 als Repräsentationsbau des damals eigenständigen Elberfelds eröffnet wurde. Sie blieb als einziger historischer Veranstaltungsort Wuppertals im Zweiten Weltkrieg weitgehend unbeschädigt.  (06.04.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Flixtrain in Wuppertal (30)

 

101 145 führt den IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) durch das Rheintal an der Burgruine Fürstenberg nördlich von Niederheimbach vorbei. Auf der gegenüberliegenden Rheinseite liegt Lorch. (06.04.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Rheintal bei Rheindiebach

 

Twindexx 446 003 und 446 047 als RB 68 (Wiesloch-Walldorf - Frankfurt/M) bei Lützelsachsen.  (28.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
RB 68 bei Lützelsachsen

 

Eine Dreier-Einheit LINT 41 (623 501 + 623 005 + 623 007) sind als RB 69 (Weinheim/Bergstr - Mannheim) bei Lützelsachsen unterwegs.  (28.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
RB 69 bei Lützelsachsen

 

193 508 mit FLX 1243 (Berlin Hbf - Basel Bad Bf), der abweichend den Zielbahnhof Stuttgart Hbf anfährt, bei Lützelsachsen. (28.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Flixtrain (37)

 

Blick aus dem Führerstand einer 218 auf den in Wolfegg (zwischen Kißlegg und Aulendorf) kreuzenden 627 105. (05.04.2001) <i>Foto: Holger Behnk</i>
627 105 in Wolfegg

 

627 105 wird am Bw Garmisch-Partenkirchen vor dem nächsten Einsatz auf der Außerfernbahn vorübergehend abgestellt. (12.06.2001) <i>Foto: Holger Behnk</i>
627 105 in Garmisch

 

Der umgeleitete Flixtrain FLX 1235 von Köln nach Berlin-Lichtenberg mit 193 604 am Bü Wilzhauser Weg in Solingen-Ohligs. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Flixtrain (35)

 

In den ersten Sonnenstrahlen rollt 101 136 mit dem umgeleiteten EC 7 (Hamburg-Altona - Interlaken Ost) seinem außerplanmäßigen Halt in Solingen Hbf entgegen. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 136 bei Solingen

 

242.531 (182 531) mit dem umgeleiteten FLX 1342 nach Hamburg bei Solingen-Ohligs. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Flixtrain (36)

 

Mit einer Verspätung von 209 Minuten ist SBB 482 025 mit DGS 42000 (Piacenza - Wuppertal-Langerfeld) bei Solingen-Ohligs unterwegs. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
SBB 482 025 bei Solingen

 

In Solingen fuhr 101 079 mit dem umgeleiteten IC 2155 (Köln - Gera) ohne Halt durch. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 079 in Solingen

 

152 004 begegnet mit EZ 51285 (Hagen-Vorhalle - Köln-Kalk Nord) im Haltepunkt Haan der dort haltenden Regionalbahn 17322 nach Wuppertal-Oberbarmen. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
152 004 in Haan

 

101 039 rauscht mit dem umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) durch den Haltepunkt Haan. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 039 in Haan

 

Dem EC 9 folgte in Haan der ebenfalls umgeleitete IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) mit 101 098. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 098 in Haan

 

Durch blühende Landschaften fährt TRI 110 428 mit DLr 61591 (Köln Bbf - Hamm/Westf) durch Solingen. Der Zug sollte später die Fußballfans ins Dortmunder Stadion bringen. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
TRI 110 428 in Solingen (3)

 

Bei Solingen war SVG 111 185 vor DPE 28059 von Stuttgart zum Dortmunder Signal Iduna Park (landläufig auch als Westfalenstadion bekannt) mit bereits gut gelaunten Fußballfans unterwegs. Die Stimmung auf der Rückfahrt dürfte noch besser gewesen sein, denn die Stuttgarter gewannen ihr Auswärtsspiel in Dortmund mit 1:0. (06.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
SVG 111 185 bei Solingen

 

101 068 mit dem wegen Bauarbeiten umgeleiteten IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) in Solingen-Ohligs. (04.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 068 bei Solingen (2)

 

Bei typischem Aprilwetter ist 189 072 mit EZ 51287 (Hagen-Vorhalle - Köln-Kalk Nord) bei Solingen-Ohligs unterwegs. (04.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
189 072 bei Solingen

 

Nach einer kräftigen Regendusche erschien 412 222 fast sauber gewaschen als ICE 558 (Berlin Hbf - Köln Hbf) bei Solingen-Ohligs. (04.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
412 222 bei Solingen

 

248 036 der Alpha Trains Luxembourg mit einem Vossloh-Schleifzug als DGS 95343 (Bad Bentheim - Würzburg Rbf) bei Solingen-Ohligs. (04.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
248 036 bei Solingen (1)

 

Alpha Trains 248 036 befördert den Vossloh-Schleifzug HSG-2 bei Solingen-Ohligs. Der High Speed Grinding-Zug (HSG) kann leichte bis mittlere Schienenfehler beheben. Dank einer Arbeitsgeschwindigkeit von bis zu 80 km/h lässt er sich flexibel in den Fahrplan einpassen, ohne Streckensperrungen. Der Zug ermöglicht ein durchgehendes Schleifen auf einer Länge von bis zu 60 km. Darüber hinaus arbeitet er nahezu funken- und staubfrei. Durch das Schienenschleifen wird nicht nur die Lebensdauer der Schienen deutlich verlängert, es mindert auch effektiv Geräuschemissionen durch den Zugverkehr um 3 bis 10 Dezibel.  (04.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
248 036 bei Solingen (2)

 

Mit voller Beleuchtung begrüßt der Lokführer der 146 563 den Fotografen vor LPFT 77940 (Dortmund Bbf - Köln Bbf) bei Solingen-Ohligs. (04.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
146 563 bei Solingen

 

101 103 mit dem umgeleiteten EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona) bei Solingen-Ohligs. (04.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 103 bei Solingen (2)

 

101 118 mit dem baustellenbedingten Umleiter EC 9 von Hamburg-Altona nach Zürich HB bei Haan-Gruiten. (05.04.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 118 bei Haan

 

44 1486, 50 3708 und Gastlok 41 096 im Traditionsbahnbetriebswerk in Staßfurt (Sachsen-Anhalt). Engagierte Eisenbahner suchten schon in den 1980er-Jahren in der Reichsbahndirektion Magdeburg nach einer Möglichkeit neben den offiziellen Museumsfahrzeugen der DR auch andere für den Direktionsbereich typische Dampfloks in einem so genannten Traditions-Bw zu erhalten und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Est Staßfurt war geradezu ideal für dieses Vorhaben. Die baulichen Anlagen befanden sich noch weitgehend im Originalzustand und die gesamte für den Dampflokbetrieb notwendige Infrastruktur war vorhanden. 1987/88 trafen mit 01 005 und 65 1049 die ersten Museumsfahrzeuge in Staßfurt ein. Nach der Wende gründete sich am 30. Oktober 1990 der Verein "Eisenbahnfreunde Traditionsbahnbetriebswerk Staßfurt e.V." und erwarb Anfang 1994 die Immobilie. Im Mittelpunkt stehen bis heute Veranstaltungen und Sonderfahrten, die der Verein organisiert. (24.03.2013) <i>Foto: Klaus D. Holzborn</i>
Traditions-Bw Staßfurt

 

Im Auftrag der Traditionsgemeinschaft Halle P fuhr 03 2155 der WFL einen aus Schnellzugwagen gebildeten Zug von Halle (Saale) über Wittenberg und Falkenberg zurück. Das Foto in der mit Saharastaub angereicherten Luft entstand in Jesewitz. (31.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
03 2155 bei Jesewitz

 

Normalerweise fährt der Übergabezug (EZK) von Engelsdorf nach Zeitz mit 232 oder 261. Kurz vor Fristablauf (am 12. April 2024) war 294 663 vom Bh Halle (Saale) die Zuglok und wurde an der Blockstelle Zauschwitz bei Pegau erwartet. Erfreulicherweise waren keine Planwagen dabei, die wegen Graffitis berüchtigt sind.  (26.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
294 663 bei Pegau

 

101 001 mit dem AKE-Rheingoldzug auf dem Weg zum Lago Maggiore nach Domodossola bei Bühl in Baden. (28.03.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
101 001 bei Bühl

 

146 236 mit Werbung für den "Schwarzwaldbahnerlebnispfad" vor dem RE 2 nach Konstanz bei Bühl (Baden). (28.03.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
146 236 bei Bühl

 

187 154 mit einem Ganzzug aus sauberen Tanoos 896-Wagen für den Transport nässeempfindlicher Schüttgüter am Signal El 2 bei Bühl (Baden). (28.03.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
187 154 bei Bühl

 

Hochbetrieb im Bahnhof Oberhausen West. Links warten 151 049 und 151 151 auf die Übernahme des "Andernacher", in der Mitte fährt ein G 1206 von Northrail ein, rechts ist 294 614 am Stellwerk "Oro" unterwegs. Bis Ende 2006 diente der Bahnhof zur Neubildung von Zügen im Ablaufbetrieb; dabei rollten bis zu 1500 Güterwagen über den Ablaufberg. Diese Aufgaben übernahm seither der benachbarte Bahnhof Oberhausen-Osterfeld. Oberhausen West dient seither vorrangig zum Abstellen und Umspannen von Zügen. Hinzu kommt der Anschlussverkehr zum Werknetz der ThyssenKrupp sowie zur Hütte Stollberg.  (29.03.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Bf Oberhausen West (3)

 

189 054 fährt mit einer Schwesterlok vor dem 5400 t-Erzzug GM 48713 (Rotterdam Maasvlakte Oost - Dillingen Hochofen Hütte) durch den Bahnhof Oberhausen West. (29.03.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
189 054 in Oberhausen

 

01 180 mit einem Sonderzug am Schlossbergtunnel mit der Burgruine Frankenstein bei Frankenstein (Pfalz). (06.09.2021) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 180 in Frankenstein

 

225 010 von DB-Bahnbau mit Bauz 92056 (Schwerte/Ruhr - Offenbach) im ehemaligen Überholbahnhof Nachrodt auf der Ruhr-Sieg-Strecke. (28.02.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
225 010 in Nachrodt (1)

 

225 010 mit Weichenteilen auf dem Weg nach Offenbach in Nachrodt. (28.02.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
225 010 in Nachrodt (2)

 

250 247 der Leipziger Eisenbahnverkehrsgesellschaft Delitzsch (LEG) mit einem leeren Kesselzug von Vohburg (Bayern) nach Bitterfeld in Großkorbetha.  (09.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 247 in Großkorbetha

 

232 690 der Erfurter Bahnservice Gesellschaft zieht einen leeren Kesselwagenzug von Rostock nach Zeitz durch Zwenkau-Großdalzig an der Bahnstrecke Leipzig–Gera. Normalerweise fährt der Zug bis Plagwitz elektrisch und wird erst dort umgespannt. Da aber im Rostocker Hafen Oberleitungsarbeiten anstanden, übernahm die 232 die komplette Strecke. (26.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
232 690 in Großdalzig

 

Am 01.11.1997 fuhr 627 104 auf der Außerfernbahn zwischen Oy-Mittelberg und Zollhaus-Petersthal (bei Multen) in eine Kuh und entgleiste. 212 111 vom Bw Kempten (Allgäu) kam mit dem Gerätewagen zur Einhebung zu Hilfe. Nun fährt die ganze Fuhre zurück nach Kempten.  (01.11.1997) <i>Foto: Holger Behnk</i>
212 111 bei Multen

 

Railpool 193 991 und 193 155 vor einem DGS Richtung Göttingen in Kleinvach (Werra) nahe Bad Sooden-Allendorf. (22.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Railpool im Werratal

 

185 062 mit einem Güterzug Richtung Bebra in Kleinvach im Werratal nahe Bad Sooden-Allendorf.  (22.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 062 im Werratal

 

159 215 der Holzlogistik & Güterbahn Bebra (HLG) mit einem Kesselwagen-Ganzzug im Werratal mit Blick auf Weiden. (22.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
159 215 im Werratal

 

185 287 mit einem Holzzug nahe der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze (heute Grenze Thüringen/Hessen) in Wutha. (22.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 237 in Wutha

 

01 1104 auf Überführungsfahrt DLr 74202 vom DDM aus Neuenmarkt-Wirsberg nach Eisenach an den Hörselbergen in Schönau (Hörsel). (22.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Schönau

 

01 1104 ist in Eisenach angekommen. Am nächsten Tag wird sie einen Sonderzug nach Meiningen ziehen. (22.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Eisenach (1)

 

Neben 01 1104 war auch 58 1111 mit einem Sonderzug von Bebra nach Arnstadt unterwegs. In Eisenach trafen beide Loks aufeinander. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 1111 in Eisenach

 

58 1111 mit einem Sonderzug nach Arnstadt an der Wartburg bei Eisenach. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 1111 bei Eisenach (1)

 

Die Wartburg über der Stadt Eisenach liegt am nordwestlichen Ende des Thüringer Waldes auf 411 m Höhe. Sie wurde um 1067 von Ludwig dem Springer erbaut und gehört seit 1999 zum UNESCO-Welterbe. Kein Wunder, dass sie, seit die Eisenbahn an ihr vorbeiführt, zum beliebten Fotomotiv wurde, wie hier mit 58 1111. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 1111 bei Eisenach (2)

 

Es klingt zwar wie Entenhausen aus dem Disneyland, der Ort heißt aber tatsächlich Ettenhausen a.d. Suhl. Am Ortsrand befindet sich der Haltepunkt der Süd-Thüringen-Bahn an der Bahnstrecke Eisenach – Bad Salzungen – Meiningen. 58 1111 befindet sich hier auf dem Weg nach Bad Salzungen. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 1111 in Ettenhausen

 

In Bad Salzungen begegnet 58 1111 mit ihrem Sonderzug nach Arnstadt der 50 3501, die als Schubhilfe für 01 1104 auf dem Weg nach Eisenach war. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 1111 in Bad Salzungen

 

Mit Schrittgeschwindigkeit kämpft sich 58 1111 in Schmalkalden bergan. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 1111 in Schmalkalden

 

Unterhalb der Wartburg erscheint 01 1104 (mit der nicht sichtbaren Schubhilfe durch 50 3501) vor einem Sonderzug nach Meiningen. (23.03.2024) <i>Foto: Christian Franke</i>
01 1104 bei Eisenach (1)

 

Der Ausfahrt in Eisenach in Richtung Förtha (Kr Eisenach) folgt eine bis zu 1:50, abschnittsweise sogar 22,5 Promille steile Rampe in den Thüringer Wald, welche mit dem 549 m langen Förthaer Tunnel nach ungefähr 100 m Höhenunterschied endet. Mitten im Steigungsabschnitt befindet sich 01 1104 unterhalb der Wartburg kurz hinter dem Bk Höpfen. (23.03.2024) <i>Foto: Christian Franke</i>
01 1104 bei Eisenach (2)

 

Bei Schwallungen ließ sich sogar die Sonne blicken. 01 1104 mit 50 3501 am Zugschluss auf dem Weg nach Meiningen. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Schwallungen (1)

 

01 1104 mit Schiebelok 50 3501 bei Schwallungen. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Schwallungen (2)

 

Schwallungen ist eine Gemeinde im Landkreis Schmalkalden-Meiningen in Thüringen. Sie gehört der Verwaltungsgemeinschaft Wasungen-Amt Sand an, die ihren Verwaltungssitz in der Stadt Wasungen hat. Der Ort liegt im mittleren Werratal zwischen Thüringer Wald und Rhön. Zur Kreisstadt Meiningen beträgt die Entfernung etwa 15 Kilometer (Luftlinie). 01 1104 ist auf dem Weg in die Kreisstadt. (23.03.2024) <i>Foto: Christian Franke</i>
01 1104 bei Schwallungen (3)

 

Schlusslok 50 3501 am Sonderzug mit 01 1104 bei Schwallungen. Über das Aussehen der DR-Rekolok wurde schon oft diskutiert, nachdem sie im Dezember 2007 große Wagner-Windleitbleche erhielt. Für eine Museumslok entspricht sie so keinem authentischen Vorbild. (23.03.2024) <i>Foto: Christian Franke</i>
01 1104 bei Schwallungen (4)

 

01 1104 im Dampflokwerk Meiningen. Da die Drehscheibe kapitulierte, war keine Fahrt in den Schuppen möglich. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Meiningen (1)

 

Das Dampflokwerk in Meiningen ist das letzte große Instandhaltungswerk für Dampflokomotiven im westlichen Europa. Am 2. März 1914 wurde das Werk mit anfangs 490 Beschäftigten in Betrieb genommen, sodass es 2024 sein 110-jähriges Bestehen feiert. Ab 1920 firmierte das Werk unter dem Namen 'Eisenbahnausbesserungswerk' (EAW). Nach der Gründung der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft 1924 wurde es in 'Reichsbahnausbesserungswerk Meiningen' (RAW) umbenannt. Den Namen behielt es bis zum Ende der Staatsbahnzeit. 1997 änderte die Deutsche Bahn den Namen des Werkes in 'Dampflokwerk Meiningen' (DLW) um. Auch 01 1104 war nachweislich dreimal in Meiningen zu Gast: 07.08.1942 - 17.09.1942 (L2), 13.12.1943 - 18.01.1944 (L0) und 14.07.1944 - 17.09.1944 (L3) – und nach 80 Jahren am 23. März 2024. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Meiningen (2)

 

50 3501 rückt in ihre Heimatdienststelle, das Dampflokwerk Meiningen ein. Rechts befinden sich die Hallen des Werkes, gelegen 'Am Flutgraben 2'. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
50 3501 in Meiningen

 

58 1111 auf der 23,8 ‰ steilen Rampe über den Thüringer Wald bei Gehlberg. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 1111 bei Gehlberg (1)

 

58 1111 mit einem Sonderzug von Arnstadt nach Bebra zwischen Gräfenroda und Oberhof (Thür) bei Gehlberg. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
58 1111 bei Gehlberg (2)

 

Ausfahrt der 01 1104 am frühen Abend im Bahnhof Eisenach. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Eisenach (2)

 

01 1104 dampft durch Eisenach. Über der Stadt thront die Wartburg. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Eisenach (3)

 

118 757 der PRESS mit einem Notfalltechnikzug auf dem Weg von Leipzig-Engelsdorf ins Erzgebirge, aufgenommen in Markkleeberg West. Bei Marienberg war eine Bahnbrücke von einem LKW beschädigt worden. Der Bahnhof Markkleeberg West steht kurz vor dem Umbau. Bis Ende 2024 sollen die Gleisnutzlängen beider Gleise auf insgesamt 750 m  und die Erneuerung der Oberleitungsanlage erfolgen. Mit anderen Worten, der Flair mit Vierkantgittermasten und Quertragwerken wird verschwinden, es gibt keine Bahnsteige mehr, dafür kommt eine hübsche Lärmschutzwand.  (19.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 118 757 in Markkleeberg

 

V 200 507 der Erfurter Bahn Service (EBS) bringt an der Blockstelle Zauschwitz einen leeren Kesselwagenzug von Leipzig nach Zeitz. Links sieht man die Reste eines Anschlußgleises. Es führte zu einem inzwischen stillgelegten Umspannwerk. Die dazugehörige Weiche wurde vor einigen Jahren ausgebaut. Die "gefakte" Loknummer 120 982-4 erinnert an die ehemalige bei der Wismut tätige Lok, die im Mai 1991 ausgemustert wurde. V 200 507 der EBS war hingegen eine 1971 an die CSD gelieferte Maschine. (09.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 120 982 bei Zauschwitz

 

101 001 mit DPE 1314 nach Papenburg in Wuppertal-Elberfeld. (23.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 001 in Wuppertal

 

Bei Bauarbeiten auf dem Regelweg kommt der Flixtrain regelmäßig durch Wuppertal gefahren. So auch am 23. März 2024, als der umgeleitete FLX 1342 (Köln - Hamburg) mit 242.517 durch Wuppertal-Oberbarmen fuhr. (23.03.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Flixtrain in Wuppertal (24)

 

Die letzte 103 mit der ersten Lok. 103 245 mit E 03 001 als Tfzf 336 (Koblenz-Lützel - Seelze Ost) bei Solingen-Ohligs. (24.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (33)

 

101 001 fährt mit DPE 1314 (Köln Hbf - Papenburg/Ems) auf dem Düsseldorfer Gleis durch den Bahnhof Haan-Gruiten. Daneben verlaufen die S-Bahngleise der S 5/8 (Hagen - Mönchengladbach), links die Kölner Gleise von und nach Solingen. (23.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 001 in Gruiten

 

SBB-Cargo 193 701 und 193 656 vor DGS 40221 (Rotterdam Bolek - Melzo) am Bü Karnaper Straße bei Hilden. (20.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
SBB-Cargo 193 bei Hilden

 

193 329 passiert mit EZ 51543 (Oberhausen West - Gremberg) den Bü Karnaper Straße bei Hilden. (20.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
193 329 bei Hilden

 

In der mitteleuropäischen Zeitzone fällt der Frühlingsanfang, abhängig vom Abstand zum letzten Schaltjahr und der Zeitzone, auf den 19., 20. oder 21. März. Im Jahr 2024 wurde der Frühlingsbeginn auf den 20. März festgelegt. An diesem Tag war auch der "Andernacher" mit zwei 151 bei Hilden unterwegs. Den GAG 60715 (Oberhausen West - Andernach) bespannten 151 155 und 151 053. (20.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
151 155 + 151 053 bei Hilden

 

Zum Zweitligaspiel zwischen dem 1.FC Nürnberg und dem 1.FC Magdeburg fuhr 111 185 der Schienenverkehrsgesellschaft Stuttgart (SVG) einen Sonderzug von Nürnberg nach Magdeburg. Der Club aus Nürnberg gewann 1:0, die Fans dürften zufrieden wieder nach Hause zurückgekehrt sein. Die in S-Bahn-Farben lackierte 111 185 wurde in Großkorbetha abgepasst. (09.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
111 185 in Großkorbetha

 

243 936 und 243 822 (in Messelackierung) ziehen einen 1800 t schweren Kesselwagenzug von Großkorbetha nach Fürth Gbf durch Großkorbetha. (17.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
243 936 + 822 in Großkorbetha

 

411 053 fährt als ICE 1621 (Dortmund - München) auf der Linken Rheinstrecke bei Oberwesel vorbei. An diesem Tag hatten die Reisezüge ab Koblenz in beiden Richtungen wegen Bauarbeiten rund 90 Minuten Verspätung, auf der rechten Rheinseite war der Betrieb wegen eines nicht besetzten Stellwerks gänzlich eingestellt... Die Verspätungen hatten fotografisch wenigstens den Vorteil, dass sich der Nebel langsam im Rheintal verzog. (14.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ICE 1621 bei Oberwesel

 

Mit einem Containerzug aus Köln-Eifeltor ist ÖBB 1293.036 im Rheintal nördlich von Oberwesel unterwegs. (14.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ÖBB 1293.036 bei Oberwesel

 

ÖBB 1116.282 überholt bei Oberwesel die schwimmende Konkurrenz auf dem Rhein.  (14.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ÖBB 1116.282 bei Oberwesel

 

Mit einer Verspätung von 90 Minuten (wegen einer Baustelle in Koblenz) fährt EC 9 mit 101 030 durch Oberwesel. Da Züge aus Deutschland regelmässig verspätet in Basel SBB eintreffen, haben die Verspätungen und Zugausfälle negative Auswirkungen auf die Pünktlichkeit der Züge innerhalb der Schweiz. Um die Übertragung der Verspätungen auf das schweizerische Netz zu minimieren, hat die SBB beschlossen, solche Züge bereits in Basel enden zu lassen. So fuhr der EC 9 an diesem Tag nur bis Basel SBB statt nach Zürich HB. (14.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 030 in Oberwesel

 

Neben dem ersten blühenden Frühlingsboten sorgte auch EfW 215 024 mit einem Bauzug in Oberwesel für Frühlingsgefühle. (14.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
EfW 215 024 in Oberwesel

 

Nicht nur wegen eines defekten Steuerwagens fuhr 101 138 mit gut 1 1/2 stündiger Verspätung vor dem IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) durch Oberwesel. (14.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
101 138 in Oberwesel

 

DE 67 (266 067) der Beacon Rail Leasing Ltd London mit einem Bauzug in Oberwesel. Sie ist eine 2002 von der Electro-Motive Division (EMD), einer Tochter von General Motors, gebaute Diesellok mit elektrischer Kraftübertragung aus Großbritannien. Neben des hohen Lärmpegels im Führerstand wurden ab 1. Januar 2009 gemäß einer EU-Richtlinie bezüglich Abgasnormen keine Lokomotiven der Class 66 mehr in Deutschland zugelassen. (14.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Class 66 in Oberwesel

 

Blick über die Burgruine Fürstenberg auf den EC 8 (Zürich HB - Hamburg-Altona), der mit einer 101 durch das Rheintal bei Niederheimbach rollt. (14.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
EC 8 bei Niederheimbach

 

411 058 als ICE 228 (Wien Hbf - Dortmund Hbf) bei Niederheimbach. (14.03.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
411 058 bei Niederheimbach

 

Eine 245 schiebt die RB 57357 (Füssen - Augsburg Hbf) vor der Kulisse des Hopfensee bei Hopferau. (20.04.2015) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Dieselparadies Allgäu (833)

 

245 002 mit RB 57345 (Füssen - Augsburg) südlich Leuterschach nahe Marktoberdorf. (21.04.2015) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Dieselparadies Allgäu (834)

 

Zwei 218 befördern den EC 196 (München Hbf - Zürich HB) nördlich von Wildpoldsried bei Ellenberg. (11.04.2011) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Dieselparadies Allgäu (835)

 

Hiermit ist das Bild Nr. 100.000 online! Rund 18 Jahre nach Gründung des Bildarchivs sind wir ab sofort 6-stellig. Nun fällt auf, dass das "Gesamtzählwerk" auf der Bilderseite 'nur' die Nr. 84.238 anzeigt, also eine Differenz von knapp 16.000 Fotos. Dies ist durch mehrere Umstände zu erklären: Die Bildnummern werden fortlaufend nur einmal vergeben. Wird also ein altes Bild durch eine bessere Vorlage ersetzt, erhält dieses grundsätzlich eine neue Nummer. Zudem gab es vor rund 10 Jahren bei einer Serverumstellung einen kleinen Datencrash, da niedrige Bildnummern nicht vom neuen System erkannt und übernommen wurden, was erst später aufgefallen war. Daher mussten ein paar tausend Vorlagen über die Zeit nochmals neu eingestellt werden. Zu gegebener Zeit werden wir also die "echte" 100.000 nochmals feiern können. (16.03.2024) <i>Foto: Slg. Eisenbahnstiftung</i>
Nr. 100.000

 

V 200 507 der Erfurter Bahnservice Gesellschaft (EBS) war mit einem leeren Kesselwagenzug aus Großkorbetha nach Zeitz gekommen. Die Lok wechselte im Gbf an den Zugschluß und schiebt den Zug nun durch den Personenbahnhof ins Bioethanol-Werk. Bioethanol wird Kraftstoffen beigemischt. Deshalb fahren viele Kessel- und Getreidezüge von/nach Zeitz. Die Lok war 1971 in der Lokomotivfabrik Oktober-Revolution in Woroschilowgrad (heute ukr. Luhansk) gebaut und an die Tschechischen Eisenbahnen (CSD) ausgeliefert worden. Eine Reichsbahnnummer besaß die Lok nie. Erst im Jahr 2000 kam sie nach Deutschland und hatte bis zur Übernahme durch die EBS bereits mehrere Vorbesitzer. (09.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
V 200 507 in Zeitz

 

Mit vereinten Kräften befördern 250 195 und 143 056 des Fahrzeugwerks Karsdorf einen beladenen Kesselwagenzug nach Erfurt in Großkorbetha. (13.03.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 195 + 143 in Großkorbetha

 

186 390 von RTB-Cargo mit einem Containerzug nach Polen bei Frellstedt an der Strecke Braunschweig–Magdeburg. (08.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
186 390 bei Frellstedt

 

Akiem 186 382 mit einem Autozug Richtung Braunschweig bei Frellstedt. (08.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
186 382 bei Frellstedt

 

Das Bahnbetriebswerk Schöneweide liegt im Ortsteil Niederschöneweide im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick und diente von 1906 bis 1998 der Fahrzeugunterhaltung. Seit Mitte der 1990er Jahre wird es von den Dampflokfreunden Berlin genutzt und betrieben. Diese bieten unter dem Namen „Berlin macht Dampf“ Sonderfahrten und Veranstaltungen an. Auf der Drehscheibe befindet sich 52 8079 der Leipziger Dampf KulTour GbR. (08.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Bw Berlin-Schöneweide (5)

 

52 8079 auf der Drehscheibe des Museums-Bw Berlin-Schöneweide. Im Hintergrund huscht ein ICE 4 (Baureihe 412) vorbei. (09.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Bw Berlin-Schöneweide (6)

 

52 8079 mit einem Sonderzug auf der Strecke Löwenberg(Mark)–Rheinsberg(Mark) bei Grieben. (09.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
52 8079 bei Grieben

 

52 8079 mit einem (Geburtstags-)Sonderzug am Gudelacksee bei Lindow (Mark). (09.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
52 8079 bei Lindow (1)

 

Am Gudelacksee bei Lindow (Mark) rollt 52 8079 vorbei. (09.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
52 8079 bei Lindow (2)

 

58 1111 verlässt mit einem Fotogüterzug nach Meiningen den Bahnhof Eisenach. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (1)

 

Mit einer langen Dampfffahne fährt 58 1111 vor einem Fotogüterzug durch Ettenhausen. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (2)

 

58 1111 dampft mit dem Fotogüterzug nach Meiningen aus Bad Salzungen. Auf dem Bohrturm der Gradieranlagen genießen zwei Störche einen Kuraufenthalt in der gesunden Salzunger Sole-Luft. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (3)

 

Der Fotogüterzug nach Meiningen mit 58 1111 verlässt den Bahnhof Wernshausen. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (4)

 

Zugverfolgung per Drohne: Die Flugdrohne war deutlich schneller als die anfahrende 58 1111 in Wernshausen. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (5)

 

58 1111 erreicht mit ihrem Fotogüterzug aus Eisenach die Kreisstadt Meiningen. Im Hintergrund sind die Hallen des Dampflokwerks zu sehen. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (6)

 

58 1111 fährt in den Bahnhof Meiningen ein. (10.03.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (7)

 

Für die Rückfahrt nach Eisenach wendet 58 1111 im Bh Meiningen. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (9)

 

58 1111 verlässt mit dem Fotogüterzug nach Eisenach den Bahnhof Meiningen. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (10)

 

Bei der Ausfahrt der 58 1111 aus Meiningen konnte auch der Lokführer, der sonst am Regler der stolzen Schnellzuglok 01 1104 steht, nicht widerstehen und lichtete die badische G 12 mit seinem Nachwuchs ab. (10.03.2024) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (11)

 

Hinter Bad Salzungen rollt 58 1111 über die Werra. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (12)

 

In der Ausfahrt aus dem Bahnhof Marksuhl passiert 58 1111 das Stellwerk W 1 aus dem Jahr 1954. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (13)

 

58 1111 mit einem Fotogüterzug auf dem Weg nach Eisenach bei Marksuhl. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (14)

 

58 1111 fährt über den Bü der Oberrohner Hauptstraße in den Bahnhof Oberrohn ein.   (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (15)

 

58 1111 kachelt mit dem aus 20 Wagen bestehenden Fotogüterzug aus Oberrohn. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (16)

 

Auch nach 103 (!) Jahren macht 58 1111, die am 27.06.1921 als 58 311 in Karlsruhe Rbf in Dienst gestellt worden war, eine gute Figur. Bei Oberrohn zieht sie einen Fotogüterzug nach Eisenach. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fotozug mit 58 1111 (17)

 

103 245 vor Lr 336 (Bielefeld - Koblenz-Lützel) bei Haan-Gruiten. (10.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (32)

 

103 245 mit Lr 336 von Koblenz-Lützel nach Bielefeld bei Solingen-Ohligs. Am nächsten Tag zog die 103 einen Sonderzug von Bielefeld nach Rostock-Warnemünde.  (08.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (29)

 

Der 103 245 folgte 111 001, die die 103 113 als Tfzf 5604 nach Seelze überführte, aufgenommen bei Solingen. Die 111 hat in Koblenz-Lützel anscheinend im Freien überwintert, was ihrem äußeren Erscheinungsbild nicht gut tat. (08.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (30)

 

111 001 mit 103 113 als Tfzf 5604 auf dem Weg nach Seelze bei Solingen-Ohligs. (08.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
DB-Museum auf Tour (31)

 

Eine weitere ehemalige DB-Lok war die mittlerweile in unscheinbarem Grau lackierte 218 468, die für DB-Fahrwegdienste den Bauz 21665 von Düsseldorf-Rath nach Wuppertal-Steinbeck bei Solingen-Ohligs beförderte. (08.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
218 468 bei Solingen (3)

 

Streikbrecher unterwegs: 218 468 im Einsatz für DB-Fahrwegdienste mit Bauz 93841 von Bochum-Langendreer nach Köln-Kalk-Nord am mittlerweilen fünften Streiktag in der 2024 laufenden Tarifauseinandersetzung zwischen GDL und DB bei Solingen-Ohligs. (07.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
218 468 bei Solingen (2)

 

111 056 der Gesellschaft für Fahrzeugtechnik Crailsheim (GfF) mit einer Wagenüberführung als DLr 26797 von Münster Hbf nach Köln Hbf bei Solingen-Ohligs. (02.03.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
GfF 111 056 bei Solingen (2)

 

250 004 in Diensten der BUDAMAR WEST GmbH Saalburg-Ebersdorf überführt neue Tragwagen, die in Osteuropa gefertigt wurden. Die Fahrt begann in Bad Schandau und führte über Leipzig und Erfurt nach Basel Bad. Bf. Der Zug wurde in Gerichshain bei Leipzig fotografiert. (29.02.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 004 bei Gerichshain

 

Das besondere Datum eines Schaltjahres sollte man auch mit einem Foto garnieren. Durch den ehemaligen Bahnhof Nachrodt fährt 147 754 mit dem IC 2227 von Münster (Westf) Hbf nach Frankfurt (Main) Hbf am Schalttag. Nebenbei: Am wohl auch extra ausgewählten 29. Februar 1880 erfolgte der Durchstich des Gotthardtunnel durch das Gotthardmassiv in den Schweizer Alpen. (29.02.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
147 574 in Nachrodt

 

Am Schalttag des Jahres 2024 ist 152 095 mit der Sonderleistung des GAG 60756 von Dortmund-Overeving nach Kreuztal Gbf unterwegs. Im römischen Kalender war der 'Februarius' ursprünglich der letzte Monat und deshalb derjenige, dem die Schalttage hinzugefügt wurden. Der eigentliche Schalttag des gregorianischen Kalenders in römischer Zählweise war dabei jedoch, wie im Julianischen Kalender, ein nach dem 23. Februar eingeschobener zweiter 24. Februar. Die heutigen regelmäßigen Schalttage existieren, seit Papst Gregor XIII. am 24. Februar 1582 die Streichung von zehn aufgelaufenen Schalttagen anordnete. Von da an sind alle ganzzahlig durch vier teilbaren Jahre Schaltjahre, mit Ausnahme der Jahrhunderte, die nicht durch 400 teilbar sind, also 1700, 1800, 1900. Um es noch komplizierter zu machen, waren 1600 und 2000 Schaltjahre. Analog werden 2100, 2200, 2300 und 2500 keine Schaltjahre, 2400 jedoch wird ein Schaltjahr sein. Das letztere dürfte der hier lesenden Klientel allerdings herzlich egal sein. (29.02.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
152 095 in Nachrodt

 

An der westlichen Einfahrt von Leipzig-Wiederitzsch befördert 110 278 einen Sonderzug mit 13 Schnellzugwagen von Essen nach Dresden. Anlaß war das Drittligaspiel zwischen Dynamo Dresden und Rot Weiß Essen. Das Spiel endete 2:2 unentschieden. Für die Dresdner war dieses Ergebnis eine gefühlte Niederlage, denn sie stehen auf einem Aufstiegsplatz und wollten diese Position mit einem Sieg festigen. Der Zug befuhr die alte Strecke zwischen Halle (S) und Leipzig. Die heutigen Fernzüge nehmen die Neubaustrecke, die am Leipziger Flughafen vorbeiläuft. Links sehen wir die beiden Gleise der Strecke Erfurt bzw. Saalfeld nach Leipzig. Wir zeigen hier eine Bildvariante mit einer DB-Retro-Manipulation. (24.02.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
110 278 bei Leipzig

 

Die firmeneigene 218 117 der Kübler Heavy Rail GmbH aus Bietigheim-Bissingen übernahm die Abholung des leeren Tragschnabelwagen in Bühl (Baden). (26.02.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Trafotransport (20)

 

633 050 fährt als RE 75 nach Ulm in den Bahnhof Dietmannsried ein. (02.06.2021) <i>Foto: Holger Behnk</i>
Dieselparadies Allgäu (827)

 

Winter im Allgäu: 218 425 + 218 411 vor dem IC 2012 "Allgäu" (Oberstdorf - Dortmund) im Bahnhof Altstädten. (30.11.2023) <i>Foto: Holger Behnk</i>
Dieselparadies Allgäu (828)

 

628 018 auf der Außerfernbahn im Haltepunkt Bad Kreckelmoos kurz vor Reutte in Tirol. (07.01.2005) <i>Foto: Holger Behnk</i>
Dieselparadies Allgäu (831)

 

232 550 der DB-Bahnbau Gruppe Berlin fährt mit einem Bauzug nach Dresden durch Leipzig-Schönefeld. (10.02.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
232 550 in Leipzig

 

155 111 der Budamar West GmbH Saalburg-Ebersdorf, wegen ihrer orangenen Farbgebung unter sächsischen Eisenbahnfreunden auch spöttisch als "Müllauto" bezeichnet, vor einem leeren Getreidezug nach Bad Schandau bei der Einfahrt in Leipzig-Schönefeld.  (21.02.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
155 111 in Leipzig

 

Trotz fast wolkenlosen Himmels bei Gerichshain nahe Leipzig schaffte es Murphy (alles was schiefgehen kann - wird schiefgehen) bei der Vorbeifahrt der 155 110 (Wedler Franz Logistik Potsdam) vor einem Schotterzug von Hosena nach Fulda das Licht auszuknipsen. (21.02.2024) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
155 110 bei Gerichshain

 

Während Carl Bellingrodt bei Deining E 94 140 aufnehmen konnte (vgl. Bild-Nr. 99194), erschien an gleicher Stelle 57 Jahre später der potentielle Nachfolger in Form von 151 151. Diese hat zwischenzeitlich aber auch das Zeitliche gesegnet. (21.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
151 151 bei Deining

 

Im Einschnitt bei Deining hat der Frühling Einzug gehalten. 111 056 ist mit einem RE nach Nürnberg unterwegs. (21.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
111 056 bei Deining

 

ÖBB 1116.279 mit einem Container/KLV-Zug auf dem Weg nach Passau bei Deining. (21.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
ÖBB 1116.279 bei Deining

 

111 031 mit Werbung für die "Olympischen Spiele 2018 in München" vor RE 4258 nach Nürnberg Hbf bei Deining. Bekanntermaßen erteilte das Internationale Olympische Komitee der deutschen Olympia-Bewerbung eine Absage, stattdessen erhielt das südkoreanische Pyeongchang den Zuschlag. (21.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
111 031 bei Deining

 

In den Karpfenteichen an der Laberbrücke bei Deining spiegelt sich eine 111 mit ihrem RE. (21.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
Laberbrücke bei Deining (5)

 

185 049 vor einem Ganzzug aus nagelneuen Zementsilowagen der Bauart Uacns bei Deining in der Oberpfalz. (22.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
185 049 bei Deining

 

185 389 wurde im August 2009 an die DB AG geliefert und hat eine Zulassung für Deutschland und Österreich. Im Zuge einer umfangreichen Kooperation beim Transport von Neuwagen zwischen dem DB-Konzern und dem Automobilhersteller Audi erhielt die Lokomotive ein auffälliges Sonderdesign. Hier ist sie bei Deining unterwegs. (22.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
185 389 bei Deining

 

Die Deutsche Bundesbahn bestellte mit der Baureihe 610 nach den Prototypen der Baureihe 614 erstmalig wieder Triebwagen mit aktiver Neigetechnik und einen dieselelektrischen Zug mit Drehstrom-Antriebstechnik. Zwischen 1988 und 1990 wurden insgesamt 20 dieser zweiteiligen Triebzüge der Baureihe 610 geordert, die 1992 ausgeliefert wurden. 610 511 ist vor der Kulisse der Maxhütte bei Sulzbach-Rosenberg nach Nürnberg unterwegs. (22.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
610 511 bei Sulzbach-Rosenberg

 

Die Neigetechnikzüge der Baureihe 610 kamen 1992 in den Dienst und bewährten sich im Einsatz. Die Inbetriebnahme erfolgte ohne größere Erprobungen. Im Jahr 2000 mussten sie allerdings auf Anordnung des Eisenbahn-Bundesamtes für ein Jahr stillgelegt werden, weil Risse an der Aufhängung der Schlingerdämpfer auftraten. Im Mai 2007, 15 Jahre nach Betriebsaufnahme, hatte die 610-Flotte bereits 70 Millionen Kilometer zurückgelegt. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 wurden alle Fahrzeuge aus dem Betrieb genommen und abgestellt. Als Gründe wurden die schwierige Ersatzteilbeschaffung für die kleine Zuganzahl und die fehlende Klimatisierung des Fahrgastinnenraumes genannt. 610 502 ist hier bei Lehendorf unterwegs, einem kleinen Ort kurz vor Etzelwang, den die Dampflokfreunde aus dem Jubiläumsjahr 1985 noch gut in Erinnerung haben dürften.  (23.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
610 502 bei Lehendorf

 

Die DB sah sich nach einem schleichenden Passagierrückgang im fränkischen Regionalverkehr veranlasst, Gegenmaßnahmen zur Attraktivitätssteigerung des Regionalverkehrs einzuleiten. Da die vorhandenen Gleisanlagen keine höheren Geschwindigkeiten zuließen und ein Ausbau den finanziellen Rahmen gesprengt hätte, intensivierte man die Bemühungen, einen neigefähigen Nahverkehrstriebwagen zu entwickeln. So entstand die Baureihe 610. Diese wurden als sog. 'Flügelzüge' eingesetzt, die zusammengekuppelt an einem Bahnhof begannen, unterwegs aufgeteilt wurden und dann verschiedene Zielbahnhöfe ansteuerten. Dieses Prinzip wurde mit der Inbetriebnahme der Baureihe 610 zuerst von Nürnberg aus nach Hof und Bayreuth, später auch nach Neustadt an der Waldnaab, Weiden, Schwandorf und Regensburg eingeführt. Geteilt und vereinigt wurden die Züge in Hersbruck (rechts Pegnitz), Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg und Pegnitz. In Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg verlässt 610 006 solo den Bahnhof. (23.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
610 006 in Neukirchen

 

Nach den problembehafteten Triebwagen der Baureihe 611 unternahm die Deutsche Bahn mit der fast komplett neu konstruierten Baureihe 612 einen zweiten Versuch, einen zuverlässigen Neigetechnik-Zug aus deutscher Produktion auf die Schiene zu bringen. Insgesamt 192 Doppeleinheiten der Baureihe 612 wurden ab 1998 an die Deutsche Bahn ausgeliefert. 612 020 legt sich mit einem weiteren 612 bei Neuhaus (Pegnitz) in die Kurve. (23.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
612 020 bei Neuhaus

 

612 077 fährt bei Lungsdorf im Pegnitztal gleich in den Hufstättetunnel ein. (23.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
612 077 bei Lungsdorf

 

612 063 auf dem Weg nach Nürnberg am bekannten "Dreitunnelblick" zwischen Velden (b. Hersbruck) und Rupprechtstegen. Der Neigetechnikzug hat gerade den 68 m langen Hufstättetunnel durchfahren, dahinter liegt der 185 m lange Sonnenburgtunnel, es folgt der 318 m lange Gotthardtunnel. (23.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
612 063 bei Lungsdorf

 

Auch die Baureihe 612 lief nicht störungsfrei. Nachdem am 612 089 bei einer Inspektion am 10. August 2004 ein Achswellenanriss an einem Laufradsatz festgestellt wurde, musste die Neigetechnik bis auf Weiteres an allen Fahrzeugen der Baureihe außer Betrieb genommen werden. Nach dem Fahrplanwechsel im Dezember 2005 verkehrten einzelne Züge mit neuen Molybdän-gehärteten Rädern wieder im bogenschnellen Betrieb. Ab Oktober 2009 erfolgte nach dem Auftreten von Funktionsstörungen im Neigetechnikantrieb wieder die Abschaltung der Neigetechnik. Im Dezember 2015 wurde erneut bei einem Fahrzeug ein technischer Fehler in einem Bauteil des Neigetechnikantriebs gefunden. Aufgrund dessen wurde die Neigetechnik im Dezember 2015 bei den Baureihen 611 und 612 erneut vorübergehend außer Betrieb genommen und sie verkehrten mit konventioneller Kurvengeschwindigkeit. Aktuell ist die Neigetechnik problemlos funktionsfähig, wird aber bei starken Schneefällen und hoher Schneelage im Gleisbereich situativ vorsorglich abgeschaltet, um Fehlneigungen der Wagenkästen zu verhindern. 612 012 legt sich mit eingeschalteter Neigetechnik bei Ranna (kurz vor Neuhaus an der Pegnitz) in die Kurve. (24.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
612 012 bei Ranna

 

Im goldenen Abendlicht rollt 111 101 mit einem RE nach Frankfurt/M die alte Spessartrampe bei Hain hinab. Seit 16. Juni 2017 fährt hier mit Inbetriebnahme des Neubauabschnitts zwischen Laufach und Heigenbrücken kein Zug mehr. (24.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
111 101 bei Hain/Spessart

 

120 147 mit einem IC auf der alten Spessartrampe bei Hain. (24.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
120 147 bei Hain/Spessart

 

185 399 und 185 343 befördern den GM 41989 (Oberhausen West - Linz Stahlwerke) durch das Rheintal zwischen Assmannshausen und Rüdesheim. Der Anfang des 14. Jahrhunderts erbaute 25 m hohe 'Binger Mäuseturm' diente zusammen mit der rechtsrheinisch gegenüber gelegenen Burg Ehrenfels als Zollwarte zur Eintreibung von Wegezoll auf dem Rhein. (20.08.2017) <i>Foto: Marvin Christ</i>
Rheintal bei Assmannshausen -4

 

218 417 verlässt mit RE 4215 (Stuttgart Hbf - Lindau Hbf) den Bahnhof Bad Schussenried auf der württembergischen Südbahn. (30.09.2017) <i>Foto: Marvin Christ</i>
Dieselparadies Allgäu (826)

 

643 032 als RB 12724 nach Kaiserslautern Hbf in Bingen (Rhein) Hbf. Bis 1993 hieß der Bahnhof 135 Jahre lang Bingerbrück. (20.08.2017) <i>Foto: Marvin Christ</i>
643 032 in Bingen

 

Die Fa. Kübler aus Michelfeld (bei Schwäbisch Hall) ist spezialisiert auf Schwertransporte und Spezialtransporte. Neben 120 Spezialwagen, vom 2-achsigen Tiefladewagen mit 27 t Nutzlast bis zu 32-achsigen Tragschnabelwagen bis 500 t Nutzlast, besitzt sie auch zwei Loks der Baureihe 218 in der firmentypischen grünen Lackierung. Im Bahnhof Crailsheim steht ein Trafotransport von Nürnberg nach Bühl (Baden) mit 218 399. Auch der frisch renovierte Begleitwagen hinter der Lok ist firmeneigen. Der Wagen aus dem Jahr 1970 war schon bei der Deutschen Bundesbahn als Lü-Begleitwagen im Einsatz. (16.02.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Trafotransport (15)

 

Ein Lü-Sendung mit einem Trafo wartet im Bahnhof Crailsheim auf die Weiterfahrt. Die Trafotransporte stellen aufgrund der extremen Abmessungen und Gewichte bis heute große Anforderungen an den Schienentransport. Der knapp 300 Tonnen schwere und elf Meter lange Transformator fuhr während des Transports auf einem Tragschnabelwagen mit 32 Achsen. Der Trafo klemmt dabei freischwebend zwischen den beiden Tragschnäbeln. Diese Vorrichtung kann über eine Hydraulik seitlich und in der Höhe den Trafo bewegen, sodass er über Hindernisse wie etwa über Bahnsteigkanten hinweggehoben werden kann. (16.02.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Trafotransport (16)

 

218 003 der Train4Train GmbH (TFT) mit Funkmesswagen der DB Kommunikationstechnik und 111 025 (TFT) am Zugschluss als Mess 94011 aus Witten in Solingen Hbf.  (13.02.2024) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Meßzug in Solingen (6)

 

218 003 und 111 025 machen sich vor dem Funkmesswagen in Solingen Hbf bereit, um als Mess 94011 nach Fröndenberg zu fahren. (13.02.2024) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Meßzug in Solingen (7)

 

Von Fröndenberg aus stand die nächste Funkmessfahrt als Mess 94012 nach Velbert-Langenberg auf dem Programm. 218 003 (mit 111 025) ist in Velbert-Neviges unterwegs. (13.02.2024) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Meßzug in Velbert (1)

 

Die letzte Meßfahrt dieses Tages bestritt die führende 111 025 als Mess 94013 von Velbert-Langenberg nach Witten Hbf, aufgenommen in Velbert-Rosenhügel. (13.02.2024) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Meßzug in Velbert (2)

 

Das 1954 von Carl Bellingrodt angefertigte Bild der E 94 140 bei Deining/Oberpfalz (vgl. Bild-Nr. 99194) erinnerte Michael Hubrich an ein Bild eines 411, wo er zufällig in Bellingrodts Fußspuren stand. Die Fotostelle, rund 300 Meter nördlich der bekannten Laberbrücke, liegt mitten im Wald. Leicht zu finden ist der Fotopunkt nicht, da er auch nur fußläufig zu erreichen ist. Heute dürfte die Fotostelle wieder komplett zugewachsen sein. (22.04.2011) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
ICE bei Deining

 

Railpool 186 431 in Diensten der Rheinischen Bahnpersonal- und Verkehrsgesellschaft Siegburg (RBP) vor GAGC 98556 (Köln-Eifeltor - Stendell PCK) bei Solingen-Ohligs. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
RBP 186 431 bei Solingen

 

218 003 (Krupp 4960/1968) der Train4Train GmbH (TFT) mit Funkmesswagen D-DBKT 60 80 99-24200-0 (P) 296.3 der DB Kommunikationstechnik GmbH und 111 025 (TFT) am Zugschluss als Mess 94010 von Witten Hbf nach Solingen Hbf in Solingen-Ohligs. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßzug in Solingen (1)

 

Vor der Einfahrt in den Solinger Hauptbahnhof musste 218 003 mit Mess 94010 die Kreuzung des Leerzuges LPFT 27868 (Köln Bbf - Dortmund Bbf) mit 147 570 abwarten. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßzug in Solingen (2)

 

Nach der Zugkreuzung mit dem Leerzug war es höchste Zeit, dass sich der Messzug mit 218 003 'vom Acker machte', denn im Hintergrund war bereits der EC 9 aufgelaufen. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßzug in Solingen (3)

 

Der Abstand auf den Messzug kostete dem umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) weitere fünf Minuten Verspätung, bevor er mit 101 063 nach Solingen Hbf einfahren konnte. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 063 in Solingen

 

Nach dem Kopfmachen in Solingen Hbf fuhr das türkis-beige Pärchen 218 003 und 111 025 als Mess 94011 von Solingen nach Fröndenberg. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßzug in Solingen (4)

 

218 003 und 111 025 der Train4Train GmbH (TFT) mit dem Funkmesswagen D-DBKT 60 80 99-24200-0 (P) der DB Kommunikationstechnik als Mess 94011 (Solingen Hbf - Fröndenberg) bei Solingen-Ohligs. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Meßzug in Solingen (5)

 

Und noch eine Leerüberführung: 146 571 mit LPFT 27942 (Hannover Hbf - Köln Hbf) bei Solingen-Ohligs. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
146 571 bei Solingen

 

Mit 'Wolkenschaden' fuhr TRI 110 428 vor DLr 84101 (Köln Bbf - Münster Gbf) bei Solingen-Ohligs vorbei - Murphy lässt grüßen. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
110 428 bei Solingen (2)

 

Ist denn schon wieder Weihnachten? MY 1149 (mit Weihnachtsmotiven) am Fastnachtsdienstag als Tfzf 92067 (Oebisfelde - Troisdorf) bei Solingen-Ohligs. (13.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
MY 1149 bei Solingen

 

212 079 der Museumseisenbahn Hamm mit dem 'Wintersport'-Sonderzug DPE 89040 von Hamm nach Winterberg im Ruhrtal bei Freienohl. (03.02.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
212 079 bei Freienohl (2)

 

17 Jahre, von 2003 bis Dezember 2020, war der "alex" zwischen München und Lindau bzw. Oberstdorf unterwegs. Der "Allgäu-Express" war ein Gemeinschaftsunternehmen der Regentalbahn und der EuroThurbo (ab 2005 SBB GmbH), bevor die Regentalbahn den Betrieb des Zuges zum Fahrplanwechsel im Dezember 2007 in eigener Regie übernahm. Das Wagenmaterial bestand aus ehemaligen Intercity-Abteilwagen der Gattungen Avmz111, beim alex als Am bezeichnet, und Bomz236, beim alex als Bm bezeichnet, die von der Deutschen Bahn stammten. ER 20-002 (223 002) ist hier mit ALX 81005 nach München bei Görwangs nahe Aitrang unterwegs. (01.03.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (823)

 

ER 20-005 (223 005) mit ALX 81006 nach Lindau bei Görwangs. Die Dieselloks der Baureihe ER 20 wurden damals von Dispolok angemietet.  (01.03.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (824)

 

In dem 1987 eingeführten orientroten Farbschema (RAL 3031) mit weißem Lätzchen ist noch 218 353 vor 218 416 in der aktuellen verkehrsroten (RAL 3020) Lackierung am EC 192 nach Zürich HB in Grafrath westlich von Fürstenfeldbruck unterwegs. (31.03.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (825)

 

Gut versichert waren an diesem Tag die Fahrgäste in dem umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) bei Solingen-Ohligs mit 101 005 unterwegs.  (10.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 005 bei Solingen

 

18 478 mit einem Sonderzug nach Lindau bei Görwangs nahe Aitrang. (13.04.2013) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
18 478 bei Aitrang

 

Vom 2. bis 4. Februar 2024 fanden in Willingen (Sauerland) die Skisprung-Weltcupmeisterschaften statt. Als besonderes Angebot konnten alle Zuschauer mit ihrem Ticket aus dem NVV-Gebiet und dem Tarifgebiet des Westfalentarifs mit Bus und Bahn nach Willingen reisen. Das Ticket für die Hin- und Rückfahrt im Nahverkehr war bereits im Eintrittspreis enthalten. DB-Regio setzte dazu etliche Sonderzüge ein, wie diesen mit der Frankfurter 245 017 vor RE 15353 (Hamm - Usseln) bei Freienohl. (03.02.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
245 017 bei Freienohl

 

Durch das schneelose Ruhrtal bei Freienohl fährt 212 079 der Museumseisenbahn Hamm mit dem Sonderzug DPE 89040 von Hamm nach Winterberg. Eigentlich sollte V 200 033 mit am Zug sein. Wegen Personalmangels war die V 100 allein unterwegs. (03.02.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
212 079 bei Freienohl

 

Auch auf den Höhen des Sauerlandes zeigte sich kein Schnee als 212 079 mit Sonderzug DPE 89040 nach Winterberg bei Brunskappel erschien. (03.02.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
212 079 bei Brunskappel

 

112 174 und 112 179 vor IC 645 "Karolinger" (Aachen - Köln - Dortmund - Hannover - Magdeburg - Leipzig - Dresden) in Magdeburg Hbf. (11.08.1996) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
DR 112 174 + 179 in Magdeburg

 

202 241 (Bw Magdeburg) vor dem denkmalgeschützten Speichergebäude GHI auf der Magdeburger Hafenbahn. Die Hafenbahn verläuft im Stadtgebiet von Magdeburg und verbindet den Hafen Magdeburg am Güterbahnhof Magdeburg-Rothensee mit der Bahnstrecke Schönebeck–Glindenberg. Sie ermöglicht die Verladung von Umschlaggütern zwischen dem Schiffsverkehr und dem Schienenverkehr.  (16.09.1995) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
202 241 in Magdeburg

 

Zwei Loks - zwei Wagen. Der nicht gerade wirtschaftliche Einsatz der 202 334 (Bw Meiningen) mit einer Schwesterlok vor einer Regionalbahn im Bahnhof Schmalkalden. (04.1997) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
202 334 in Schmalkalden

 

Wie auf vielen Strecken im Osten Deutschlands entwickelten sich die Verkehrsströme nach 1990 auch auf der Bahnstrecke (Wittenberge-) Wittstock (Dosse)–Neustrelitz deutlich anders als zu DDR-Zeiten. Es gab zwar einige Versuche zur Attraktivitätssteigerung der Strecke, der die Landesgrenze querende Abschnitt Wittstock–Mirow spielte in diesen Überlegungen aber keine Rolle. Im Mai 1998 wurde der Verkehr dort abbestellt, nachdem eine durchgehende Nutzung der Strecke durch schlechte Anschlüsse in Wittstock bereits in den Jahren zuvor unattraktiv war. Im Jahre 2000 wurde der Abschnitt stillgelegt. 202 511 vom Bw Neustrelitz ist mit einer Regionalbahn in den damals bereits stark stillegungsgefährdeten Abschnitt im Bahnhof Dranse eingetroffen. (07.1996) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
202 511 in Dranse

 

202 730 erreicht in wenigen Metern den Haltepunkt Magdeburg-Eichenweiler. Dieser wurde mit der Einrichtung der S-Bahn und den beiden neuen Streckengleisen bis zum Abweig Glindenberg am 3. Juni 1973 eröffnet. (20.08.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
202 730 in Magdeburg

 

Nach der 'Wende' tauchte die Baureihe 218 auch im Osten auf. Das Bw Braunschweig fuhr Regionalexpresszüge in das südliche Harzvorland. 218 125 ist mit einem RE nach Halle (Saale) am Wärterstellwerk "Ss" in Sandersleben (Anh) unterwegs. (06.1996) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
218 125 in Sandersleben

 

Bis Ende des Zweiten Weltkriegs hatte die Bahnstrecke zwischen der Reichshauptstadt Berlin und Hannover ("Lehrter Bahn") überregionale Bedeutung, da auch die Züge ins Ruhrgebiet und nach Bremen hierüber liefen. Mit der Teilung Deutschlands verlor die Strecke weitgehend den Personenfernverkehr. Aufgrund der Reparationen in der Sowjetischen Besatzungszone waren ihre Bahnanlagen auf ein Mindestmaß reduziert, was teilweise zu zeitaufwendigen Betriebsabläufen durch Zugkreuzungen führte. So blieb nur noch der Regionalverkehr zwischen Oebisfelde und Stendal übrig, wie hier mit der Stendaler 219 169 im Bahnhof Uchtspringe. Auch nach 1990 wurde die Strecke nicht wieder ausgebaut, stattdessen entstand bis 1998 die neue Schnellfahrstrecke Hannover–Berlin. Die alte Lehrter Bahn wurde dafür teilweise überbaut. (15.09.1995) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
219 169 in Uchtspringe

 

Oldtimertreffen auf der Magdeburger Hafenbahn mit der Magdeburger 228 372 und einem vorbildlich restauriertem DKW F 8 Front Luxus Cabriolet aus dem Jahr 1939.  (16.09.1995) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
228 372 in Magdeburg

 

228 640 (Bw Halberstadt) mit einem Güterzug im Bahnhof Ilsenburg, der gerade umfangreich modernisiert wird. (15.09.1995) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
228 640 in Ilsenburg

 

228 640 fährt mit einem Güterzug nach Ilsenburg (Harz) durch den Bahnhof Halberstadt. (15.09.1995) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
228 640 in Halberstadt

 

Brandenburg Hbf war lange Zeit Halt vieler Fernzüge von Berlin über Magdeburg und weiter nach West- und Süddeutschland. Mit der deutschen Teilung nach 1945 und dem Bau der Berliner Mauer änderten sich die Verkehrsströme. Im Fernverkehr wurde der Bahnhof nur von den Zügen zwischen Berlin und Magdeburg bedient, hinzu kam ein Interzonenzug von Görlitz über Brandenburg nach Köln. Nach dem Fall der Berliner Mauer hielten wieder Züge in Richtung West- und Süddeutschland in Brandenburg Hbf. Auch internationale Züge, darunter Nachtzüge nach Paris und Amsterdam bedienten den Bahnhof. Nach der Elektrifizierung 1995 fuhren auch einige ICE-Züge den Bahnhof an. Mit der Inbetriebnahme der Schnellfahrstrecke Hannover–Berlin verlagerte sich der Fernverkehr überwiegend auf diese Strecke und fuhr nicht mehr über Brandenburg. In der Zeit des Umbaus und der Elektrifizierung fährt 228 692 vom Bw Magdeburg-Rothensee durch Brandenburg Hbf. (18.10.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
228 692 in Brandenburg

 

228 693 vom Bw Magdeburg-Rothensee mit einer Doppelstock-Garnitur an der Blockstelle Kemnitz zwischen Werder (Havel) und Groß Kreutz. (06.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
228 693 bei Werder/Havel

 

Bei Vieselbach begegnet 03 1010 vor D 2755 (Erfurt - Leipzig - Cottbus) der Saalfelder 232 315. (30.10.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
Begegnung bei Vieselbach

 

232 378 vom Bw Seddin passiert mit einem Güterzug aus Magdeburg die Blockstelle Kemnitz bei Werder (Havel). (18.10.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
232 378 bei Werder/Havel

 

232 564 (Bw Magdeburg) fährt mit einem Stahlzug durch den neu gestalteten Haltepunkt Stapelburg. Die Strecke dient u.a. als Verbindung zwischen den Stahlwerken der Salzgitter AG in Salzgitter und Ilsenburg.  (12.07.1996) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
232 564 in Stapelburg

 

234 351 vom Bw Berlin-Pankow mit IC 505 "Kaiserstuhl" (Berlin Zoo - Potsdam Stadt - Magdeburg - Hannover - Dortmund - Köln - Mannheim - Basel SBB) am km 100,0 bei Bergzow-Parchen westlich von Genthin. (06.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
234 351 bei Bergzow-Parchen

 

234 606 vom Bw Berlin-Pankow mit IR 2242 (Berlin Zoo - Potsdam Stadt - Magdeburg - Hannover - Osnabrück - Bad Bentheim - Hengelo - Amsterdam CS - Schiphol) bei Genthin. (06.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
234 606 bei Genthin

 

234 657 (Bw Berlin-Pankow) röhrt mit IR 2240 nach Schiphol/NL an der Blockstelle Kemnitz zwischen Werder (Havel) und Groß Kreutz vorbei. (06.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
234 657 bei Werder/Havel

 

Durch Götz, einem Dorf am Südufer der Havel, auf halbem Weg zwischen Ketzin/Havel im Osten und Brandenburg an der Havel im Westen, fährt 234 657 mit IC 543 "Otto Lilienthal" (Hannover - Magdeburg - Potsdam Stadt - Berlin Zoo). (06.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
234 657 in Götz

 

Die mehr als 100 Jahre alte Symbiose von Zirkus und Eisenbahn wird gegenwärtig nur noch vom Zirkus Roncalli aufrecht erhalten (vgl. Bild-Nr. 98414). Seit der Bahnreform 1994 haben sich alle anderen großen deutschen Zirkusunternehmen von der Bahn abgewendet, hauptsächlich weil es keine Verlademöglichkeiten mehr gibt. Der Zirkus Roncalli ist hier 'standesgemäß' mit 50 3606 bei Fallersleben auf dem Weg von Braunschweig nach Berlin-Moabit. (12.07.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
Der Zirkus kommt (43)

 

50 3708 der Traditionsgemeinschaft 50 3708 Halberstadt mit einem Sonderzug zur Niedrigwasserschleuse auf der Brücke an der Steinkopfinsel im Magdeburger Hafen. (16.09.1995) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
50 3708 in Magdeburg (1)

 

5ß 3708 (mit 52 8104) am Korbwerder auf der Magdeburger Hafenbahn. Durch den Anschluss an den Güterbahnhof Rothensee ist die Hafenbahn mit dem restlichen Eisenbahnnetz verbunden.  (16.09.1995) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
50 3708 in Magdeburg (2)

 

771 045 (Bw Magdeburg) im Bahnhof Wanzleben auf der Bahnstrecke Blumenberg–Eilsleben (b Magdeburg). Das Zeitalter der Personenbeförderung endete hier ziemlich unspektakulär. Kaum beachtet verließ der letzte Personenzug am Samstag, dem 28.09.2002 den Bahnhof Wanzleben um exakt 20.37 Uhr. Nur ein Fahrgast hatte den Zug, eine „Ferkeltaxe“ (BR 771) Richtung Blumenberg bestiegen, wo er nach Fahrplan um 20.44 Uhr den „Schienenpersonennahverkehr“ beendete. (06.1994) <i>Foto: Dr. Uwe Knoblauch</i>
771 045 in Wanzleben

 

Während am 28.01.2024 die 111 029 von Rail Adventure eine 13-teilige ICE-L-Talgo-Garnitur von München nach Basel auf der alten Rheintalbahn (subjektiv langsam) überführte (vgl. Bild-Nr. 98792), war die gleiche (?) ICE-L-Talgo-Garnitur nun auf der Schnellfahrstrecke mit deutlich höherer Geschwindigkeit bei Bühl (Baden) nordwärts unterwegs. (03.02.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Überführungsfahrt (144)

 

Die SVG Stuttgart beförderte im DPE 28042 mit NeSa 218 256 (aufgenommen bei Bühl/Baden) Närrinnen und Narren zum 56. Internationalen Narrentreffen der Vereinigung Hochrheinischer Narrenzünfte in Schwörstadt. Dort wurden 3500 'Hästräger' (Kostümierte der schwäbisch-alemannischen Fasnet) aus 70 Gruppen erwartet. (04.02.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
NeSa 218 256 bei Bühl/Baden

 

Im dritten Versuch klappte endlich der richtige Fotoschuss des umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) ohne 'störendes Beiwerk'. 101 019 mit Werbung für das "Fahrtziel Natur" auf den Ferngleisen in Wuppertal-Steinbeck. (02.02.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 019 in Wuppertal

 

Eine unpassende Begegnung in Wuppertal-Steinbeck zwischen 101 116 vor dem umgeleiteten EC 9 nach Zürich und 1440 327, die als S 8 außerplanmäßig im Ferngleis unterwegs war. (01.02.2024) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 116 in Wuppertal

 

101 116 mit dem umgeleiteten EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) am Bahnübergang Wilzhauser Weg in Solingen-Ohligs. (01.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 116 bei Solingen

 

Mit schlappen 37 Minuten Verspätung (wegen verspäteter Bereitstellung) ist 101 019 vor dem umgeleiteten EC 9 nach Zürich bei Solingen-Ohligs unterwegs. (02.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 019 bei Solingen

 

185 202 mit Sondergüterzug EZ 68420 von Hagen-Vorhalle nach Saarbrücken Rbf bei Solingen-Ohligs. (02.02.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
185 202 bei Solingen

 

294 786 hat einen Uaai831 Tiefladewagen der Fa. Kübler als Lademaß-Überschreitung (Lü) nach Murg (Baden) gebracht. (31.01.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Lü-Sendung (16)

 

Ein Lü-Sendung mit dem Tiefladewagen Uaai831 ist aus Rheinfelden kommend in Murg (Baden) eingetroffen. Anschließend wurde bei der Fa. Imery in Laufenburg ein alter Transformator abgeholt. (31.01.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Lü-Sendung (17)

 

Bei der Fa. Imerys Laufenburg holte 294 786 einen alten Transformator ab. (31.01.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Lü-Sendung (19)

 

294 786 auf dem Werksgelände der Fa. Imerys in Laufenburg (Baden). Das 1898 gegründete Unternehmen produziert seit 1943 künstliches Korund (eine harte Mineralverbindung), das unter anderem in der Laminat-, Feuerfest- und Automobilindustrie Verwendung findet. Das ehemalige Unternehmen 'Treibacher Schleifmittel' gehört heute zum französischen Konzern Imerys. (31.01.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Lü-Sendung (20)

 

Im Mastengewirr nördlich der Zwetschgenstadt Bühl (Baden) überführt 111 029 von Rail Adventure eine 13-teilige ICE-L-Talgo-Garnitur von München nach Basel. Der Zug, der sich aus Testgründen in Deutschland aufhielt, ist auf dem Weg zurück nach Spanien. Der ICE L, ein lokomotivbespannter Wendezug der Deutschen Bahn für den Intercity-Express-Verkehr (ICE), soll noch 2024 in den Regelbetrieb gehen. Der spanische Hersteller Talgo führt ihn als Bauart Talgo 230. Das "L" steht für "low floor", englisch für Niederflur. Der Zug ist somit barrierefrei. Passend zu den Wendezuggarnituren liefert Talgo 79 mehrsystemfähige elektrische Lokomotiven der neuen DB-Baureihe 105. (28.01.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
Überführungsfahrt (143)

 

Im Bahnhof Welschen Ennest hat 185 062 mit EZ 51406 (Wanne-Eickel - Nürnberg Rbf) den Scheitelpunkt der Rampe aus Altenhundem erreicht. (20.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 062 in Welschen Ennest

 

Im Bahnhof Welschen Ennest verlässt Schiebelok 152 062 den EZ 51406 nach Nürnberg Rbf. (20.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Schiebelok in Welschen Ennest

 

152 144 mit GAG 60761 (Oberhausen West - Kreuztal) bei Iserlohn-Letmathe. Im Hintergrund ist die Fa. Bakelite zu sehen, die ab 1905 einen duroplastischen Kunststoff auf der Basis von Phenolharz herstellt. Das Stammwerk saß bis 1945 in Erkner, wurde erst demontiert, dann enteignet. 1948 wurde am Standort Erkner der VEB Plasta Erkner neu gegründet. Die Bakelite GmbH verlegte sich nach Kriegsende in die Westzone nach Iserlohn-Letmathe. Bakelit wird heute u.a. in Gehäusen, Leiterplatten oder Isolatoren eingesetzt.  (29.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
152 144 in Letmathe

 

Unterhalb der Burg Altena schlängelt sich IC 2227 (Münster Hbf - abweichend nur bis Friedberg/Hess) mit einer 147 und einer Verspätung von 20 Minuten durch das Lennetal in Altena. (29.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
IC 2227 in Altena

 

Mit einer rekordverdächtigen Verspätung von 598 Minuten rollt eine 152 nach Ende des GDL-Streiks mit EZ 68296 (Beddingen - Kreuztal) durch Altena. (29.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
152 in Altena

 

110 292 mit IC 329 "Alpenland" (Hannover - Dortmund - Köln - Frankfurt/M - München - Garmisch-Partenkirchen - Seefeld in Tirol) bei Kampberg südlich von Tutzing. (08.01.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
110 292 bei Kampberg

 

111 003 fährt mit RE 5413 nach Garmisch-Partenkirchen durch den 2001 eröffneten Haltepunkt Starnberg Nord. (12.01.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
111 003 in Starnberg

 

"Der ZDF express" 120 151 mit dem CityNightLine CNL 319 "Pollux" (Amsterdam C - Köln - Stuttgart - München - Garmisch-Partenkirchen) bei Uffing am Staffelsee. (22.01.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
120 151 bei Uffing

 

101 097 mit RE 5411 nach Seefeld in Tirol nahe Wilzhofen bei Weilheim in Oberbayern. (23.01.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
101 097 bei Wilzhofen

 

112 120 mit IC 329 "Alpenland" von Hannover nach Seefeld in Tirol bei Tutzing. (23.02.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
112 120 bei Tutzing

 

Zwischen Tutzing und Weilheim in Oberbayern passiert 110 347 mit IC 329 "Alpenland" nach Seefeld in Tirol ein ehemaliges Bahnwärterhaus bei Diemendorf. (05.02.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
110 347 bei Diemendorf

 

Die erste und letzte Gelegenheit, den umgeleiteten EC 9 in Wuppertal aufzunehmen, ergab sich am 23. Januar 2024. Danach legte ein sechstägiger Streik der GDL den DB-Fernverkehr lahm. 'Europalok' 101 057 fährt mit dem (noch) aus Schweitzer Wagenmaterial gebildeten EC 9 nach Zürich HB durch den Bahnhof Wuppertal-Steinbeck und überholt dabei 429 008 als S 9 nach Haltern am See. (23.01.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (188)

 

Wegen Bauarbeiten auf der Strecke Dortmund Hbf - Essen Hbf tauchten auf der Wupperstrecke wieder einige Umleiterzüge auf. Da gleichzeitig eine Weiche zwischen Wuppertal und Solingen repariert werden musste, wurden die Fernverkehrszüge zusätzlich über Hochdahl nach Düsseldorf umgeleitet. 401 584 fährt als umgeleiteter ICE 654 (Berlin - Bonn) durch den Bahnhof Haan-Gruiten.  (23.01.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (186)

 

Durch die Umleitungen über die Wupperstrecke gab es (endlich) wieder Gelegenheit, einen mit der Baureihe 101 lokbespannten Zug zu erwischen. Was bot sich mehr an, als den mit Schweizer Wagen verkehrenden EC 9 (Hamburg-Altona - Zürich HB) abzulichten. Unglücklicherweise wurde er über das noch verschattete S-Bahngleis nach Düsseldorf durch Haan-Gruiten geleitet. Als Entschädigung war er mit der 'Europalok' 101 057 bespannt. (23.01.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Umleiterzüge (187)

 

Im Bahnhof Remscheid-Güldenwerth begegnen sich zwei S-Bahnen der Linie S 7. Links VIAS VT 12.12.09 als S 29149 nach Solingen Hbf, rechts VIAS VT 12.12.01 als S 29146 nach Wuppertal Hbf. (18.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Winter in Remscheid

 

Nach der jahrelangen Renovierung erstrahlt die 127 Jahre Müngstener Brücke zwischen Solingen und Remscheid wieder im (alten) neuen Glanz. Über das Tal der Wupper fährt in 107 m Höhe ein VIAS-LINT VT 12.12. als S 29162 nach Wuppertal Hbf. (18.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Müngstener Brücke (28)

 

429 020 als S 30940 (Haltern am See - Wuppertal Hbf) südlich Velbert-Langenberg. (18.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
S 9 bei Langenberg

 

Stimmungsvolle Szene im Rheintal nördlich von Oberwesel, wo sich in der eisigen Kälte (morgens bis - 13 Grad) Hochnebel und Sonne noch nicht einig sind, wer die Oberhand gewinnt. 411 061 fährt als ICE 27 (Dortmund Hbf - Wien Hbf) südwärts. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ICE 27 bei Oberwesel

 

193 111 von SBB-Cargo mit einem Güterzug an den reifbehängten Weinbergen im Rheintal nördlich von Oberwesel. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
SBB 193 111 bei Oberwesel

 

146 566 schiebt den IC 2047 (Frankfurt/M Hbf - Hannover Hbf) durch das winterliche Rheintal bei Oberwesel. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
IC 2047 bei Oberwesel

 

Nördlich von Oberwesel trifft SÜWEX 429 120 als RE 4256 (Frankfurt/M Hbf - Koblenz Hbf) auf die "PEGASUS", einen Binnenfrachter aus dem Jahr 1959. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
RE 4256 bei Oberwesel

 

401 513 als ICE 928 (Passau - Hamburg-Altona) im Rheintal bei Oberwesel, wo die Sonne langsam den Kampf gegen den Hochnebel gewonnen hat. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
ICE 928 bei Oberwesel

 

SÜWEX 429 120 fährt als RE 4261 (Koblenz Hbf - Frankfurt/M Hbf) an den Wahrzeichen von Oberwesel vorbei. Diese Postkartenansicht wird bereits seit mehr als 100 Jahren von Eisenbahnfotografen genutzt, wobei sich die Umsetzung wegen der zunehmenden Vegetation immer schwieriger gestaltet. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
429 120 in Oberwesel

 

Die "Alpinisten" von BLS-Cargo mit 475 402 vor einem DGS in Oberwesel. Eine Werbeagentur entwickelte für BLS Cargo diese Kampagne, um dem Unternehmen auch international ein klares Profil zu geben. In der Positionierung steht die Beherrschung des Alpentransits im Vordergrund. Inhaltlich kommunizieren die vier Motive die Kernwerte des Unternehmens: Flexibilität, Höchstleistung und Partnerschaft. Nach der Gleisabsenkung beim Bau des Rastätter Tunnels im Jahr 2017 und der mehrwöchigen Gleisperrung wurde dies auch als Seitenhieb auf die deutsche Unfähigkeit verstanden, selbst kleine Tunnel nicht bauen zu können, während man in der Schweiz zeitgleich erfolgreich den neuen, 57 km langen Gotthard-Basistunnel in Betrieb nahm. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
BLS 475 402 in Oberwesel

 

Eine VIAS-Doppeleinheit als RB 25021 (Neuwied - Frankfurt/M Hbf) in Kaub am Rhein. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
RB 25021 in Kaub

 

Eine 185-Doppeltraktion befördert einen EZ auf der Rechten Rheinstrecke südwärts durch Kaub. Über dem Rheintal thront die Burg Gutenfels. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
Winter in Kaub

 

Eine 185 mit einem Güterzug nach Gremberg am Roßstein-Tunnel gegenüber von Oberwesel. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
185 am Roßstein-Tunnel

 

Ein Güterzug mit einer 193 von TX-Logistik wird gleich in den Roßstein-Tunnel auf der Rechten Rheinstrecke zwischen Kaub und St. Goarshausen einfahren. Im Vordergrund liegen die Gleise der Linken Rheinstrecke in Oberwesel. (20.01.2024) <i>Foto: Zeno Pillmann</i>
193 am Roßstein-Tunnel

 

152 120 passiert mit GAG 60761 (Oberhausen West - Kreuztal) den ehemaligen Bahnhof Nachrodt auf der Ruhr-Siegstrecke. (18.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
152 120 in Nachrodt

 

185 151 fährt mit EZ 51264 (Hagen-Vorhalle - Nürnberg Rbf) durch den Bahnhof Hohenlimburg. (18.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 151 in Hohenlimburg

 

Bei eisiger Kälte fährt 187 177 mit GAG 60762 aus Kreuztal durch den Bahnhof Hohenlimburg. (18.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
187 177 in Hohenlimburg

 

Die Vossloh-Loks 549 und 546 der ThyssenKrupp Steel Europe AG Duisburg (TKSE) mit dem leerem Brammenzug GAG 60750 nach Duisburg-Hochfeld Süd Mannesmann im Bahnhof Hohenlimburg. (18.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
TKSE 549 + 546 in Hohenlimburg

 

Der Coilszug GAG 60761 nach Kreuztal mit 185 001 im ehemaligen Bahnhof Nachrodt. Warum die Coils neuerdings nicht mehr in geschlossenen Shimmns-Wagen befördert werden, bleibt rätselhaft. (19.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 001 in Nachrodt

 

Bei Bilderbuchwinterwetter ist 147 583 mit IC 2320 (Friedberg/Hess - Dortmund Hbf) in Benolpe unterwegs. (20.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
147 583 in Benolpe

 

IC 2227 (Hamm/Westf - Friedberg/Hess) mit einer 147 auf der Fahrt durch das verschneite Sauerland bei Benolpe. (20.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
IC 2227 in Benolpe

 

185 073 mit dem Autozug DGS 60992 (Ingolstadt - Osnabrück) bei Benolpe. (20.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
185 073 bei Benolpe

 

Und so sieht der aktuelle Nahverkehr auf der Ruhr-Siegstrecke aus: VIAS 231 109 (427 109) als RB 31357 von Siegen nach Hagen bei Benolpe. (20.01.2024) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
VIAS 231 109 bei Benolpe

 

In unmittelbarer Nachbarschaft zur Schweizer Grenze war die Voith Maxima 1264 003 von STOCK-Transport Mainz mit einem Güterzug in Murg (Baden) unterwegs. Die Anschlussbedienung gestaltete sich allerdings schwierig, weil die Weichen erst von Eis und Schnee befreit werden mussten. (19.01.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
1264 003 in Murg/Baden (1)

 

In der Zeit, in der die Rangierer noch mit der Eisbefreiung der Anschlussweichen für 1264 003 in Murg (Baden) kämpften, fuhr die „Netz-Notfalltechnik“ mit 294 808 Richtung Waldshut–Tiengen vorbei, allerdings ohne anzuhalten. (19.01.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
1264 003 in Murg/Baden (2)

 

Während 644 539 in Richtung Waldshut–Tiengen noch an der Voith-Maxima 1264 003 in Murg (Baden) vorbeifahren konnte, blockierte der Zug die Gegenrichtung. So musste der Nahverkehrszug Richtung Bad Säckingen längere Zeit auf der Strecke ausharren. (19.01.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
1264 003 in Murg/Baden (3)

 

Nachdem die Weichen endlich von Eis und Schnee befreit waren, konnte die Voith-Maxima 1264 003 von STOCK-Transport nach längerem Warten in den Anschluss in Murg (Baden) einfahren. (19.01.2024) <i>Foto: Thomas Gries</i>
1264 003 in Murg/Baden (4)

 

Fahrplanmäßig eigentlich mit 113 309 eingelegt, erschien bei knackigen Minustemperaturen 'nur' 145 078 von Rail Invest als Ersatzlok vor dem DLr 84114 (Köln Bbf - Dortmund Hbf) bei Solingen-Ohligs. Auf der Rückfahrt beförderte der Zug die BVB-Fans zum Bundesliga Spiel nach Köln, das die Dortmunder später mit 4:0 gewannen. (20.01.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
145 078 bei Solingen

 

Nachdem 402 017 und 402 005 in Hamm (Westf) schlapp gemacht hatten, beförderte sie 101 103 als FbZ 27873 ins ICE-Werk nach Köln-Nippes, aufgenommen in Solingen-Ohligs. (20.01.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Abschlepphilfe (23)

 

627 104 als RB 5517 passiert die Lechbrücke auf der Außerfernbahn bei Pflach nahe Reutte in Tirol. (05.01.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
627 104 bei Pflach

 

Die ungewöhnliche Kombination aus 627 104 und 628 248 ist als RB 5517 nach Kempten (Allgäu) bei Oy-Mittelberg unterwegs. (05.01.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
627 + 628 bei Oy-Mittelberg

 

Zwischen Pfronten und Oy-Mittelberg fährt 628 263 als RB 5515 durch die Winterlandschaft bei Maria Rain. (05.01.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
628 263 bei Maria Rain

 

101 106 mit IC 329 "Alpenland" (Hannover - Köln - Frankfurt/Main - Nürnberg - München - Garmisch-Partenkirchen - Seefeld in Tirol) im Bahnhof Tutzing. (28.02.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
101 106 in Tutzing

 

628 102 als RB 5531 aus Füssen zwischen Oy-Mittelberg und Kempten (Allgäu) in Bodelsberg. (10.01.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
628 102 bei Bodelsberg

 

E 03 001 mit Sonderzug TEE 79824 bei Hattenhofen an der Bahnstrecke München–Augsburg. (11.01.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
E 03 001 bei Hattenhofen

 

Der Siemens Trainguard Zug (VT 1.0/1.5-ETCS) ist ein ETCS-Mess- und Präsentationszug von Siemens Transportation Systems. Der Fahrzeugträger wurde im März 2003 aus der laufenden Produktion der Desiro-Classic-Familie entnommen und basiert auf dem Triebwagen der Reihe 642. Er besitzt Einrichtungen zum Betrieb auf Strecken mit ETCS Level 1 sowie ETCS Level 2. Hierzu sind ETCS-Fahrzeugrechner – die sogenannten European Vital Computer (EVC) – an Bord. Die Hauptaufgaben des Fahrzeugs bestehen darin, die Strecken- und Fahrzeuggeräte unter realen Bedingungen zu erproben. Dazu zählen Messungen der GSM-R-Netzabdeckung, der Übergänge zwischen verschiedenen ETCS-Streckenzentralen und der Störanfälligkeit von ETCS. Außerdem wird die Einhaltung der geforderten Systemparameter und die Interoperabilität mehrerer ETCS-Systeme verschiedener Hersteller überprüft. Hier ist das Fahrzeug als Mess 91194 bei Kampberg nahe Tutzing unterwegs. (23.01.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Siemens Trainguard

 

Im ersten Morgenlicht erscheint 103 245 mit dem Nachtzug CNL 319 "Pollux" (Amsterdam CS - Garmisch-Partenkirchen) bei Huglfing südlich von Weilheim in Oberbayern. (28.01.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
103 245 bei Huglfing

 

111 028 fährt mit RB 5413 nach Garmisch-Partenkirchen durch den ehemaligen Bahnhof Hechendorf bei Murnau am Staffelsee. (28.01.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
111 028 in Hechendorf

 

143 876 mit Lr 75820 bei Ohlstadt nördlich von Eschenlohe. (27.03.2010) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
143 876 bei Ohlstadt

 

103 245 beim planmäßigen Halt im Bahnhof Weilheim (Obb) um 21.32/34 Uhr vor dem Nachtzug CNL 318 "Pollux" (Garmisch-Partenkirchen - München - Stuttgart - Heidelberg - Köln - Emmerich - Amsterdam C). (14.01.2006) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
103 245 in Weilheim

 

Das damalige Flaggschiff der DB, ein ICE 1 (BR 401), im Bw München. Nach der Inbetriebnahme des ICE-Betriebswerks München im Jahr 1993 wurden in der neuen Halle zunächst nur kleinere Reparaturen und Wartungsarbeiten an den ICE-1-Triebzügen durchgeführt. Heute können in München Fahrzeuge der Baureihen 401, 402, 403, 411, 412 und 415 behandelt werden.  (07.1995) <i>Foto: Walter Abriel</i>
401 in München

 

111 066 mit DGS 95657 des Zirkus Roncalli von Bremen-Grolland nach Köln-Kalk Nord am Stellwerk "If" im Bahnhof Immigrath. Die zweistündige Verspätung ließ die Lichtverhältnisse hier leider immer ungüstiger werden. Aber immerhin kam der Zug trotz Lokführerstreiks ungehindert bis zum Ziel durch. (11.01.2024) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Der Zirkus kommt (42)

 

Seit 8. Januar 2024 verdichtet die neue Niers-Erft-Bahn RB 37 (Krefeld – Neuss) den RE 7 in diesem Abschnitt von Montag bis Freitag zu einem Halbstundentakt. Zum Einsatz kommt ein Bn-Wagenzug von TRI. 145 087 ist mit der neuen RB 37 (RB 89419) von Krefeld nach Neuss bei Meerbusch-Osterath nahe dem Ortsteil Bösinghoven unterwegs. (09.01.2024) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
RB 37 bei Meerbusch

 

145 087 mit dem seit 8. Januar 2024 verkehrenden RB 37 (RB 89413) nach Neuss am Abzweig Weißenberg kurz vor Neuss. (09.01.2024) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
RB 37 bei Neuss

 

44 1486 fährt mit einem Sonderzug von Eisenach nach Meiningen in Immelborn ein. Die Frühlingsboten sind auch schon da. Seit 1936 wird in dem Storchennest auf einem ehemaligen Ziegeleischornstein gebrütet. Das Nest zählt zu den erfolgreichsten Brutplätzen Südwestthüringens. Zwischen 1958 und 2001 wurden hier 112 Jungstörche flügge. Die Jungstörche aus Thüringen wurden u.a. in Frankreich, Spanien und Südafrika wiedergefunden. (12.04.2013) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
44 1486 in Immelborn

 

Unter Federführung der IGE Werrabahn Eisenach fand auch im Jahr 2016 der fast schon traditionelle dreitägige Plandampf im Werratal statt. Zum Einsatz kam u.a. 01 2066, die hier am Wartburgblick bei Eisenach nach Meiningen unterwegs ist. (16.09.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Plandampf Werratal (18)

 

01 2066 in Höhe der ehemaligen Blockstelle Höpfen unterhalb der Wartburg bei Eisenach. (16.09.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Plandampf Werratal (19)

 

01 2066 auf dem Weg nach Meiningen in der Auenlandschaft bei Breitungen (Werra). Die Seenlandschaft entstand durch geflutete Kiesseen, die heute ein Strandbad beherbergen, das sich im Sommer größter Beliebtheit erfreut. (16.09.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Plandampf Werratal (20)

 

01 2066 mit ihrem Zug aus Eisenach zwischen Walldorf und Meiningen. (16.09.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Plandampf Werratal (21)

 

01 2066 verlässt im Rahmen der Plandampfveranstaltung "Kohle für Dampf - Stahl für Paris" den Bahnhof Meiningen. (16.09.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Plandampf Werratal (22)

 

Ausfahrt der zum BEM Nördlingen gehörenden 01 2066 aus dem Bahnhof Immelborn mit einem Personenzug nach Eisenach. (16.09.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Plandampf Werratal (23)

 

Im Rahmen der Plandampfveranstaltung 2016 fährt 01 2066 mit einem Personenzug nach Eisenach aus Meiningen. (17.09.2016) <i>Foto: Peter Schnier</i>
Plandampf Werratal (25)

 

215 001 von Railsystems Gotha überführt bei Schönau (Krs Eisenach) die V 60 615 der Hammer Eisenbahnfreunde, 364 824 und 115 205 von DB-Autozug und zwei Bauzugwagen. (22.11.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Überführungsfahrt (142)

 

V 160 002 mit einem Sonderzug von Münster nach Willingen bei Olsberg im schneelosen Februar 2018. (03.02.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
V 160 002 bei Olsberg

 

V 160 002 mit ihrem Sonderzug zwischen Brilon Wald und Willingen. (03.02.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
V 160 002 bei Willingen

 

Volksfeststimmung in Willingen nach Ankunft des Sonderzuges mit V 160 002 aus Münster. (03.02.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
V 160 002 in Wilingen

 

18 201 wird bei einer Probefahrt des Dampflokwerks Meiningen von Joachim Schmidt mit der Wartburg bei Eisenach gefilmt. (25.04.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
18 201 bei Eisenach

 

01 066 des Bayerischen Eisenbahnmuseums Nördlingen auf Lastprobefahrt des Dampflokwerks Meiningen in Suhl. (17.10.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 066 in Suhl

 

Während der Lastprobefahrt von Meiningen nach Eisenach legte 01 066 einen kurzen Zwischenstopp im historischen Bw Arnstadt ein. (17.10.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 066 in Arnstadt

 

232 668 fährt in den Bahnhof HKM Duisburg-Huckingen ein. Im Hintergrund rollt 266 416 vorbei. (23.02.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
232 668 in Duisburg

 

Im Bahnhof Steinau (Straße) überholt ein Lokzug u.a. mit 185 196 den dort wartenden Güterzug mit 187 142. (28.03.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Überholung in Steinau (1)

 

Im Bahnhof Steinau (Straße) wartet 187 142 die Überholung eines ICE ab. (28.03.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Überholung in Steinau (2)

 

01 1104 mit DPE 5667 von Braunschweig nach Erfurt auf der alten Nord-Süd-Strecke bei Einbeck-Salzderhelden. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Salzderhelden

 

In memoriam an alte Zeiten: 01 1104 mit einem Sonderzug nach Erfurt auf der der legendären Cornberger Rampe, auf der von Bebra bis zum Cornberger Tunnel auf 12 km ein Hö­hen­un­ter­schied von 108 Me­tern zu überwinden ist. (16.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei Bebra (6)

 

86 1744 mit einem Sonderzug nach Olbernhau zwischen Lößnitz unterer und oberer Bf bei Dittersdorf. (17.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
86 1744 bei Dittersdorf (4)

 

Wegen der Umstellung von Braunkohle auf Gas im Heizkraftwerk Chemnitz-Nord fuhr Ende Dezember 2023 der letzte Kohlependelzug zum Kraftwerk. Dazu organisierte eine Gruppe von Eisenbahnfreunden eine Dampfbespannung der letzten rund 1600 Tonnen schweren Züge, der am 29.12.2023 abweichend über Zeitz und Gera verkehrte und hier durch Zeitz fährt. (29.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (34)

 

Seit mehr als 20 Jahren verkehrt 41 1144 von Ende Januar bis Anfang Februar mit dem "Rodelblitz" von Eisenach über die Höhen des Rennsteigs nach Arnstadt. Nicht immer startete der Zug bei Schnee, wie hier im Jahr 2013 in Eisenach. (26.01.2013) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (19)

 

Anstelle der 41 1144 kam im Januar 2015 die 03 1010 der Traditionsgemeinschaft Bw Halle P vor dem "Rodelblitz" zum Einsatz. Hinter Gräfenroda nimmt sie Anlauf für die Steigung nach Gehlberg. (24.01.2015) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (20)

 

Zwischen Gehlberg und dem Brandleitetunnel kommt 03 1010 vor dem "Rodelblitz" RE 16270 angedampft. Wegen Bauarbeiten in Eisenach fuhr der Zug in diesem Winter nach Meiningen. (24.01.2015) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (21)

 

03 1010 mit dem "Rodelblitz" (abweichend) nach Meiningen an der Bettelmannswand vor Gehlberg. (25.01.2015) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (22)

 

In Altersbach hinter Steinbach-Hallenberg befindet sich 41 1144 mit dem "Rodelblitz" im letzten Licht des Tages auf dem Rückweg nach Eisenach. (06.02.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (23)

 

Mit dem letzten "Rodelblitz" der Saison 2016 startet 41 1144 in Eisenach nach Arnstadt. (07.02.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (24)

 

Zahlreiche Zaungäste erwarteten den "Rodelblitz" mit 41 1144 in der Einfahrt nach Oberhof. (07.02.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (25)

 

Die Straße über das Tunnelportal des Brandleitetunnels zum Bahnhof Oberhof war schon immer eine beliebte Fotostelle. Auch der letzte "Rodelblitz" der Saison 2016 mit 41 1144 wurde dort von der Fotografenschar auf den Chip gebrannt. (07.02.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (26)

 

Im schneelosen Februar 2016 brettert 41 1144 mit dem "Rodelblitz" nach Arnstadt durch den Haltepunkt Ettenhausen zwischen Marksuhl und Bad Salzungen.  (11.02.2017) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (27)

 

Ab Wernshausen nahm der "Rodelblitz" den Weg über Schmalkalden nach Zella-Mehlis. Bei Springstille wurde bei der Vorbeifahrt der 41 1144 die Lautlosigkeit im Thüringer Wald allerdings jäh unterbrochen. (11.02.2017) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (28)

 

Bei Steinbach-Hallenberg erreichen den Rodelblitz mit 41 1144 aus Eisenach die ersten Sonnenstrahlen. (11.02.2017) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (29)

 

Bei der Einfahrt nach Oberhof wird 41 1144 mit dem "Rodelblitz" begrüßt. (11.02.2017) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (30)

 

41 1144 mit dem Jubiläums-Sonderzug "20 Jahre Rodelblitz" zwischen Grimmenthal und Rohr. (27.01.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (31)

 

Zum 20-jährigen Jubiläum verkehrte der "Rodelblitz" von Erfurt über Arnstadt nach Meiningen, hier mit 41 1144 bei Dörrberg nahe Gräfenroda. (28.01.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (32)

 

41 1144 kämpft sich mit dem "Rodelblitz" bei Schmalkalden bergan. (04.02.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (33)

 

41 1144 hat mit dem "Rodelblitz" nach Eisenach soeben den Tunnel am Zwang zwischen Dörrberg und Gehlberg hinter sich gelassen. (02.02.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (34)

 

(Glücklicherweise) alle Jahre wieder: 41 1144 mit dem "Rodelblitz" nach Eisenach an der Bettelmannswand vor Gehlberg.  (03.02.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rodelblitz (35)

 

103 245 mit einem IR vor der bekannten Kulisse des Continentalwerkes in der Ausfahrt von Hannover Hbf. (23.12.2001) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
103 245 in Hannover

 

103 147 begegnet mit einem IR der allein fahrenden 141 244 am Continentalwerk westlich von Hannover Hbf. (23.12.2001) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
103 147 in Hannover

 

Die Baureihe 141 ersetzte Anfang der 1980er Jahre die überalterten Loks der Baureihe 169 auf der Strecke Murnau - Oberammergau. Ab 2002 wurden die lokomotivbespannten Züge schließlich durch Triebwagen der Baureihen 425/426 abgelöst. Die letzten Wendezüge mit der Baureihe 141 verkehrten im Herbst 2004 mit 141 366, die hier vor RB 25885 bei Saulgrub unterwegs ist. (11.11.2004) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
141 366 bei Saulgrub

 

628 018 als Lt 34982 auf dem Weg nach Reutte in Tirol vor dem Zugspitzmassiv bei Lermoos. Im Unterschied zu allen späteren Serien waren bei den 628.0 wie bei den 627 die Seitenwände unterhalb der Fenster gesickt.  (11.11.2004) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
628 018 bei Lermoos

 

218 241 vor RB 31451 im winterlichen Raisting nahe Weilheim (Oberbay). (22.12.2004) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (821)

 

110 178 mit RB 5429 nach Garmisch-Partenkirchen bei Diemendorf. (04.03.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
110 178 bei Diemendorf

 

218 346 fährt mit RE 21130 durch die Winterlandschaft bei Schwabhausen. (02.12.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
Dieselparadies Allgäu (822)

 

86 1744 mit einem Sonderzug nach Olbernhau in Hohenfichte. Die überdachte Holzbrücke über die Flöha aus dem Jahr 1823 (rechts) ist durch den Bewuchs leider nur noch zu erahnen. (17.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
86 1744 in Hohenfichte (1)

 

Um in Hohenfichte die Holzbrücke über die Flöha heute noch zusammen mit der Eisenbahn sichtbar zu machen, muss man Höhe gewinnen. Wegen fehlender Alternativen muss man allerdings nicht gleich wie das HB-Männchen vor Ärger in die Luft gehen, es reicht auch eine Drohne. 86 1744 fährt mit einem Sonderzug durch Hohenfichte, heute ein Ortsteil der sächsischen Gemeinde Leubsdorf im Landkreis Mittelsachsen.  (17.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1744 in Hohenfichte (2)

 

86 1744 dampft mit dem Sonderzug nach Olbernhau durch Thalheim/Erzgeb. In der Bildmitte ist die 'Neukirchner Villa' zu sehen, erbaut um 1910 im Jugendstil von Bruno Neukirchner, dem Nestor der Deutschen Strumpfindustrie, der damals die weltgrößte Strumpffabrik besaß. 2013 erhielt das renovierte Haus den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege in Sachsen. (17.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1744 in Thalheim

 

86 1744 auf der obererzgebirgischen Panoramabahn zwischen Lößnitz unterer und oberer Bf. (17.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1744 bei Dittersdorf (1)

 

86 1744 auf dem Dittersdorfer Viadukt zwischen Lößnitz unterer und oberer Bf. (17.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1744 bei Dittersdorf (2)

 

86 1744 oberhalb von Dittersdorf auf dem Weg nach Lößnitz ob Bf. (17.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
86 1744 bei Dittersdorf (3)

 

35 1097 mit DPE 34083 (Butzbach - Goslar) an der ehemaligen Blockstelle Orxhausen (rechts) zwischen Kreiensen und Bad Gandersheim. (28.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
35 1097 bei Orxhausen (1)

 

Die Blockstelle Orxhausen bei Kreiensen ging 1989 außer Betrieb. Der 1991 in Betrieb genommene gleichnamige Betriebsbahnhof an der SFS, der ca. 2 km von der alten Blockstelle entfernt liegt, hat damit nichts zu tun. 35 1097 ist in Höhe der ehemaligen Blockstelle auf dem Weg nach Goslar. (28.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
35 1097 bei Orxhausen (2)

 

35 1097 mit Sonderzug DPE 34083 nach Goslar zwischen Bad Gandersheim und Harriehausen. (28.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
35 1097 bei Bad Gandersheim -1

 

Und noch ein Blick auf die Schiebelok 232 903, die der 35 1097 bei Bad Gandersheim über die Rampe aus Kreiensen nachhalf. (28.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
35 1097 bei Bad Gandersheim -2

 

Zum Jahresende 2023 wurde die Braunkohleverbrennung im Heizkraftwerk Chemnitz-Nord eingestellt, da die Umstellung auf Gas erfolgte. Eine Gruppe von Eisenbahnfreunden organisierte die Bespannung der letzten rund 1600 Tonnen schweren Züge, der am 29.12.2023 abweichend über Zeitz und Gera verkehrte. 52 8079 fährt hier mit dem Kohlezug zum HKW aus Leipzig-Großzschocher. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (17)

 

52 8079 fährt mit dem Kohlependelzug zum Heizkraftwerk in Chemnitz-Nord aus Leipzig-Großzschocher. Im Stellwerk B1 am Bü Gerhard Ellrodt-Straße versieht immer noch ein Schrankenwärter seinen Dienst. (29.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (18)

 

52 8079 räuchert mit dem Kohlependelzug durch Leipzig-Knauthain. Knauthain ist seit der 1936 vollzogenen Eingemeindung ein Stadtteil von Leipzig. Es liegt in der Aue der Weißen Elster etwa 10 Kilometer südlich des Stadtzentrums. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (19)

 

52 8079 fährt aus dem Bahnhof Profen. Im Zweiten Weltkrieg begann hier der Braunkohletagebau. Der Tagebau Profen wird mit seinen Baufeldern Schwerzau und Profen-Domsen voraussichtlich noch bis 2035 in Betrieb sein.  (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (20)

 

52 8079 mit dem Braunkohlependelzug zum Heizkraftwerk Chemnitz-Nord in Profen. Im Hintergrund ist das Tagebaugelände zu sehen. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (21)

 

52 8079 im Kreuzungsbahnhof Haynsburg südwestlich von Zeitz. (29.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (22)

 

Blick in das Tal der Weißen Elster zwischen Haynsburg und Wetterzeube mit dem Kohlependelzug zum HKW Chemnitz-Nord. Im Hintergrund liegt Zeitz und der Tagebau Profen. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (23)

 

52 8079 fährt durch Schkauditz auf Wetterzeube zu. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (24)

 

52 8079 mit Schlusslok 132 088 am Kohlependelzug nach Chemnitz im Elstertal in Schkauditz. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (25)

 

52 8079 fährt aus dem Bahnhof Wetterzeube und wird gleich die Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Thüringen überqueren. (29.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (26)

 

52 8079 mit dem Kohlependelzug vor der Gießerei Silbitz in Crossen an der Elster. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (27)

 

Vor der Kulisse der Gießerei Silbitz in Crossen an der Elster dampft 52 8079 in Richtung Gera vorbei. Zu DDR-Zeiten wurden im Stahlwerk Silbitz Panzerteile hergestellt (vgl. Bild-Nr. 25893). (29.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (28)

 

Schlusslok 132 088 mit Zuglok 52 8079 am Kohlependelzug in Caaschwitz kurz vor Bad Köstritz. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (29)

 

In Gera wechselte die Schlusslok 132 088 an die Zugspitze und leistete 52 8079 Vorspann. So ging es mit dem Kohlependelzug durch den zwischen 2005 und 2007 umfassend sanierten Geraer Hauptbahnhof. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (30)

 

132 088 und 52 8079 fahren mit dem (vor-)letzten Kohlezug zum Heizkraftwerk nach Chemnitz-Nord durch Gera. Gera ist heute mit rund 96.000 Einwohnern (Stand 31. Mai 2023) die drittgrößte Stadt im Freistaat Thüringen. Zu DDR-Zeiten war sie Sitz des neu geschaffenen Bezirks Gera. (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (31)

 

Vor der Kulisse der Burg Posterstein an der Bahnstrecke zwischen Ronneburg (Thür) und Schmölln (Thür) rollt der Kohlependelzug mit 132 088 + 52 8079 vorbei. Die Höhenburg ist aus einer kleinen Ministerialenburg aus dem späten 12. Jahrhundert hervorgegangen, die in der Renaissancezeit überbaut wurde. In der Burg befindet sich seit 1952 das kulturhistorische Museum des Landkreises Altenburger Land.  (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (32)

 

132 088 und 52 8079 fahren nach Schmölln (Thür) ein. Bekannt geworden ist die Stadt vor allem durch die Knopfindustrie im 19. Jahrhundert.  (29.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (33)

 

Zum Jahresende 2023 wurde die Braunkohleverbrennung im Heizkraftwerk Chemnitz-Nord eingestellt, da die Umstellung auf Gas erfolgte. Eine Gruppe von Eisenbahnfreunden organisierte die Bespannung der letzten rund 1600 Tonnen schweren Züge einschl. der Leerfahrten von Profen nach Chemnitz mit 52 8079 und 132 088. Während der Zug am 29.12.2023 über Zeitz und Gera verkehrte, fuhr der Zug am 30.12. über die traditionelle Route über Geithain und das Göhrener Viadukt (Foto). (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (1)

 

52 8079 mit dem letzten Braunkohlezug zum Heizkraftwerk Chemnitz-Nord bei Geithain. (30.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (2)

 

52 8079 mit dem letzten Braunkohlezug nach Chemnitz-Küchwald bei Geithain. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (3)

 

Der letzte Kohlezug nach Chemnitz mit 52 8079 bei Geithain. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (4)

 

Am Zugschluss des 1600 t schweren Kohlezuges half 132 088 der Salzland Rail Service bei Geithain tatkräftig mit. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (5)

 

52 8079 mit dem Kohlependel zum Heizkraftwerk Chemnitz-Nord auf dem Göhrener Viadukt. (30.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (6)

 

Schiebelok 132 088 am Kohlependelzug auf dem Göhrener Viadukt. (30.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (7)

 

52 8079 auf dem Weg nach Chemnitz auf dem Göhrener Viadukt. Der Göhrener Viadukt gehört neben der Elstertalbrücke und der Göltzschtalbrücke zu den eindrucksvollsten deutschen Brückenbauten aus der Frühzeit des Eisenbahnbaus. Sie überspannt das Tal der Zwickauer Mulde mitsamt der Muldentalbahn mit einer Höhe von 68 Meter, teilweise in zwei Etagen. Die Grundsteinlegung erfolgte am 27. Mai 1869, die Fertigstellung im Juni 1871. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (8)

 

Über den Göhrener Viadukt dampft 52 8079 mit dem letzten Kohlezug zum Heizkraftwerk Chemnitz-Nord. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (9)

 

52 8079 am Göhrener Viadukt auf dem Weg zum HKW Chemnitz-Nord. Die tatsächlich letzte Entladung eines Kohlezuges fand am 1. Januar 2024 statt mit der allerletzten Braunkohleanlieferung vom 31. Dezember. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (10)

 

Der Bahrebachmühlenviadukt ist eine gemauerte Eisenbahnbogenbrücke, die im Zuge des Baues der Bahnstrecke Leipzig–Chemnitz von 1868 bis 1871 errichtet wurde. Der Betrieb über die Brücke wurde aber erst am 8. April 1872 mit Eröffnung der Eisenbahnstrecke aufgenommen. Ursprünglich als Querung des Bahrebachs bei Borna b. Chemnitz angelegt, ist der Viadukt heute vor allem als technisches Denkmal über der Bundesautobahn 4 (A 4) bekannt. Über den Viadukt fährt ein Citylink-Hybrid-Triebwagen. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Bahrebachmühlenviadukt

 

Über den Bahrebachmühlenviadukt in der Nähe von Chemnitz-Borna rollt 52 8079 mit dem Kohlependel aus dem Tagebau Profen. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (11)

 

52 8079 dampft mit dem dem Kohlependelzug durch den Bahnhof Neukieritzsch. Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Leipzig–Hof und der hier abzweigenden Bahnstrecke Neukieritzsch–Chemnitz. Von 1909 bis 1999 hatte zudem die heute abgebaute Bahnstrecke Neukieritzsch–Pegau hier ihren Ausgangspunkt. Das Empfangsgebäude ist denkmalgeschützt.  (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (12)

 

132 088 im Anschlussgleis der Heizkraftwerkes Chemnitz-Nord in Küchwald mit seinem prägnanten, fast 302 m hohen Schornstein. Das Kraftwerk wurde unter der Bezeichnung Heizkraftwerk Nord I ab 1957 errichtet. Im Zuge der Stadterweiterung erfolgte der Bau des Heizkraftwerkes Nord II, das am 5. Dezember 1986 erstmals Wärme in das Fernheiznetz der Stadt abgab. Ab 2022 erfolgte eine schrittweise Umstellung auf 12 gasbefeuerte dezentrale Blockheizkraftwerke bis zum 31.12.2023. Damit endete auch der Braunkohlenpendelverkehr zwischen dem Tagebau Profen und dem Kraftwerk. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (13)

 

132 088 mit dem letzten Kohlependel-Leerzug nach Geithain bei Göhren. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (14)

 

Drucklok 52 8079 am letzten Kohlependel-Leerzug bei Göhren. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (15)

 

Zum letzten Mal fährt der Kohlependelzug vom Heizkraftwerk Chemnitz-Nord nach Profen über den Göhrener Viadukt. Zuglok ist 132 088, am Zugschluss läuft 52 8079. (30.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Letzter Kohlependel (16)

 

01 1104 fährt mit einem Sonderzug aus Braunschweig in Bad Harzburg ein. Die Signalbrücke ist seit Oktober 2023 funktionslos. Signale und Weichen in Bad Harzburg werden seitdem vom elektronischen Stellwerk in Göttingen bedient.  (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Bad Harzburg (2)

 

01 1104 mit DPE 5667 zum Weihnachtsmarkt nach Erfurt auf der legendären Cornberger Rampe bei Bebra. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Bebra (5)

 

01 1104 mit Sonderzug DPE 5667 von Braunschweig nach Erfurt im Leinetal südlich von Kreiensen. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Kreiensen

 

01 1104 auf dem Weg ins Winterquartier zum DDM nach Neuenmarkt-Wirsberg bei Kleinschwabhausen zwischen Erfurt und Jena. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Kleinschwabhausen

 

In der Wintersaison 2022/23 war 01 0509 wegen Umbau ihres Lübbenauer Stammquartiers in ihrer einstigen Heimatdienststelle Wittenberge untergebracht. Da es aus der Planzeit in den 1970er Jahren keine Aufnahmen in diesem Bw gibt, wurde die Beendigung des Winterschlafs genutzt, um ein paar Einstellungen fotografisch nachzuholen, ehe die Lok zum ersten Einsatz nach Sachsen ausrückte. (22.03.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Wittenberge (2)

 

Vom 09.02.1968 bis 25.07.1976 hatte 01 0509 in Bw Wittenberge ihre Heimat gefunden. In Erinnerung an diese Zeiten drehte die Lok im Frühjahr 2023 dort nochmals ihre Runden am Lokschuppen II. (22.03.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Wittenberge (3)

 

Blick aus dem Lokschuppen II im Bw Wittenberge über 01 0509. Im Hintergrund steht 44 594. Die Aussparung im Torbogen war für die Baureihe 132 gebrochen worden, nicht für die durchgehende Domverkleidung der 01.5. (22.03.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Wittenberge (4)

 

Nicht viel anders dürfte es vor 50 Jahren im Bw Wittenberge ausgesehen haben, wenn 01 0509 zum Dienst antrat. (22.03.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Wittenberge (5)

 

01 0509 im Bw Wittenberge in 'persönlicher Pflege' von Lars Fiedler und Martin Kreher. (22.03.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Wittenberge (6)

 

Das Bw Wittenberge kann auf eine über 160-jährige Geschichte zurückblicken. Einst gehörte Wittenberge zu den größten Bahnbetriebswerken der Deutschen Reichsbahn mit rund 1.000 Eisenbahnern und bis zu 150 Lokomotiven. 1997 wurde das Bw geschlossen und die Natur eroberte sich langsam das Areal zurück. Die Stadt Wittenberge kaufte im Herbst 2010 das Gelände mit den noch vorhandenen Anlagen wie Lokschuppen, Drehscheibe und Wassertürmen. Im Sommer 2011 begann mit Fördermitteln der Europäischen Union, des Landes Brandenburg sowie des Bundes die aufwändige Sanierung und der Umbau des Ringlokschuppens zum größten Eisenbahnmuseum in Brandenburg, das im Herbst 2012 wieder seine Tore öffnete. 2023/23 überwinterte dort 01 0509 der PRESS. (22.03.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Wittenberge (7)

 

01 0509 vor den glücklicherweise noch vorhandenen Anlagen des Bw Wittenberge. Das Bahnbetriebswerk wird heute von den Dampflokfreunden Salzwedel e.V. - Historischer Lokschuppen Wittenberge - betreut. (22.03.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 in Wittenberge (8)

 

01 0509 rauscht mit einem Sonderzug der "Erzgebirgsrunde" durch Niederwiesa nahe Chemnitz. (25.03.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 bei Niederwiesa

 

01 0509 mit einem Sonderzug bei Raun auf der Strecke Adorf - Bad Brambach. (25.03.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 0509 bei Raun (2)

 

140 652 mit einem Getreidezug bei Neukirchen im Haunetal. (14.09.2006) <i>Foto: Thomas Konz</i>
140 652 im Haunetal

 

145 065 mit einer 140 im Schlepp verlässt vor einem Güterzug den Bahnhof Leipzig-Schönefeld. (05.07.2006) <i>Foto: Thomas Konz</i>
145 065 in Leipzig

 

63 Jahre nach dem schönen Weihnachtsbild von Hermann Gerdes ist zwar keine 03.10 mehr unterwegs, aber 'wenigstens' 01 1104 der Faszination Dampf in der alten Kaiserstadt Goslar mit einem Sonderzug nach Erfurt. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Goslar (4)

 

01 1104 verlässt mit DPE 5667 zum Weihnachtsmarkt nach Erfurt den Bahnhof Goslar. Etwas Schnee hätte die Szene perfekt gemacht. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Goslar (5)

 

01 1104 mit Sonderzug DPE 5667 auf der alten Nord-Südstrecke am ehemaligen Bk Hebenshausen kurz vor Eichenberg. Der dahinter fahrende ICE irritierte etwas und so wurde zu früh ausgelöst. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Eichenberg (1)

 

01 1104 mit Sonderzug DPE 5667 (Braunschweig - Erfurt) am Einfahrsignal von Eichenberg. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Eichenberg (2)

 

01 1104 fährt mit Sonderzug DPE 5667 nach Erfurt in Eichenberg ein. Hier befindet sich auch die Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Hessen. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Eichenberg (3)

 

Zwischen 1962 und 1992 wurde Wommen über die DR-Neubaustrecke Förtha–Gerstungen wegen des auf westdeutschem Gebiet (in Hessen) gelegenen Streckenabschnittes Herleshausen–Wommen umfahren. Zum Fahrplanwechsel 1991 wurde der Streckenabschnitt Eisenach – Gerstungen wieder eröffnet, die zweigleisige Inbetriebnahme folgte am 26. September 1992. Gleichzeitig ging die Bahnstrecke Förtha–Gerstungen als Umfahrung des hessischen Gebiets außer Betrieb und wurde 1993 abgebaut. 01 1104 ist auf dem modernisierten Streckenabschnitt im Werratal bei Wommen Richtung Herleshausen unterwegs. Die Werra bildet gleichzeitig die Grenze zwischen Hessen und Thüringen. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Wommen (1)

 

Sonderzug DPE 5667 mit 01 1104 (und VIS 218 467 am Zugschluss) auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt nach Erfurt bei Wommen. Im Hintergrund ist die Burgruine Brandenburg in Herleshausen zu sehen. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Wommen (2)

 

In rascher Fahrt ist 01 1104 mit DPE 5667 nach Erfurt bei Wommen unterwegs. (16.12.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei Wommen (3)

 

Zum Wassernehmen rückte 01 1104 nach der Ankunft in Erfurt in den dortigen Betriebshof ein. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Erfurt (1)

 

Nach dem Wassernehmen und etwas Lokpflege ging es für 01 1104 mit zwei Wagen von Erfurt über Weimar - Jena - Saalfeld - Probstzella - Hochstadt-Marktzeuln (Kopf machen) nach Neuenmarkt- Wirsberg ins Winterquartier der Lok.  (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Erfurt (2)

 

Gegen 19.30 traf 01 1104 im Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg ein. Anschließend fuhr die Lok zu ihrem neuen Standort ins DDM. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 im DDM (1)

 

01 1104 in ihrem neuen Winterquartier des Deutschen Dampflokomotiv Museums in Neuenmarkt-Wirsberg. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 im DDM (2)

 

Im Schuppengleis 11 des Ringlokschuppens im DDM hat 01 1104 ihr Winterquartier gefunden. (16.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 im DDM (3)

 

01 1102, die zwischen 1957 und 1963 in Bebra stationiert und von 1974 bis 1995 als Denkmallok nahe des Bahnhofs aufgestellt war, wurde 1995 im DLW Meiningen wieder betriebsfähig aufgearbeitet. Dabei erhielt sie eine der Ursprungsausführung von 1939 weitgehend nachgebaute Stromlinienverkleidung. In ihrer alten Heimat Bebra legte sie bei ihrer ersten Ausfahrt diesen kraftvollen Auftritt hin. (02.03.1996) <i>Foto: Klaus D. Holzborn</i>
01 1102 in Bebra (2)

 

151 023 und eine Schwesterlok fahren mit dem CIL 47777 nach München-Johanniskirchen durch den Betriebsbahnhof Loreley südlich von St. Goarshausen. (09.09.2009) <i>Foto: Thomas Konz</i>
151 023 + 151 im Bbf Loreley

 

103 222 in Diensten des FTZ Minden mit einem Messzug bei Olxheim südlich von Kreiensen. (13.03.2014) <i>Foto: Thomas Konz</i>
103 222 bei Olxheim

 

110 336 (Bh Trier) mit RE 4331 (Mannheim - Trier) am Schlossberg-Tunnel bei Frankenstein (Pfalz). (25.05.2004) <i>Foto: Thomas Konz</i>
110 336 bei Frankenstein

 

181 220 mit EC 54 (Frankfurt/M - Paris Est) bei Rentrisch nahe St. Ingbert. (23.03.2003) <i>Foto: Thomas Konz</i>
181 220 bei Rentrisch

 

217 003 und 217 005 mit dem beladenen Müllzug Fz 27495 zur Müllverbrennungsanlage nach Kastl im Bahnhof Tüßling. (17.07.2007) <i>Foto: Thomas Konz</i>
217 003 + 217 005 in Tüßling

 

217 015 und eine weitere 217 vor Fz 56272 von Burghausen nach Mühldorf in Tüßling. (17.07.2007) <i>Foto: Thomas Konz</i>
217 015 + 217 in Tüßling

 

218 489 vor RE 57414 (München - Memmingen) bei Schwabhausen. Rechts entschwindet gerade der EC 1293 nach München. (22.10.2013) <i>Foto: Thomas Konz</i>
218 489 bei Schwabhausen

 

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 wurden das Ahrtal und die dort gelegenen Orte von Dauerregen und Hochwasser schwer getroffen, ein Großteil öffentlicher und privater Infrastruktur zerstört. Sieben Brücken im Verlauf der 29 Kilometer langen Ahrtalbahn wurden unbefahrbar, ebenso 20 Kilometer Bahnstrecke. 134 Menschen starben; mehr als die Hälfte der Toten stammte aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Obwohl die Schäden auch Ende 2023 immer noch unübersehbar sind, ist das Ahrtal durch andere Ereignisse aus dem Fokus der öffentlichen Interesses weit nach hinten gerückt. Gut zwei Jahre nach den Ereignissen im Ahrtal eine kleine Gegenüberstellung. Im September 2018 war V 200 033 mit einem Sonderzug nach Kreuzberg (Ahr) bei Rech unterwegs. (15.09.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Ahrtal vor der Flut (30)

 

Gut zwei Jahre nach der Flutkatastrophe scheint in Resch der Wiederaufbau weitgehend abgeschlossen. Vielerorts kommt dieser aber nur schleppend voran, wobei es am Geld nicht liegt. Stattdessen erschwert eine Verwaltungsvorschrift, die nur auf Schadensbehebung, aber nicht auf nachhaltiges Bauen setzt, den hochwassergerechten Wiederaufbau. Erschreckend zeigt sich allerdings der Zustand der Ahrtalbahn oberhalb von Walporzheim. Bis auf den Abriß sämtlicher Gleis- und Signalanlagen passiert dort gefühlt nichts, denn niemand reißt etwas so schnell ab wie die DB – wenn Gelder für den Neubau in Aussicht sind. Auf umständlichste Weise wurde sämtliches Gleismaterial beseitigt,  auch an Stellen, wo das Hochwasser nicht hingelangte. (25.11.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Das Ahrtal nach der Flut (30A)

 

V 200 033 fährt mit einem Sonderzug nach Hamm aus Dernau. (15.09.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Ahrtal vor der Flut (31)

 

Kaum zu glauben, dass dies der gleiche Fotostandpunkt wie Bild-Nr. 97707 ist. Gleis und Einfahrsignal existieren nicht mehr, das Planum ist nur noch zu erahnen. Auch die Brücke über die Ahr wurde weggespült. Die Trasse zwischen Walporzheim und Ahrbrück muss neu gebaut werden. Acht Brücken, fast alle Stützbauwerke und 14 km Oberbau sowie die übrige Infrastruktur müssen komplett erneuert werden. Die Planung sieht vor, dass Bahndämme, Brücken und Durchlässe künftig auch schwerem Hochwasser standhalten. Zugleich soll die Strecke elektrifiziert werden. Nach Angaben der Deutschen Bahn hätte im ersten Quartal 2023 mit den Bauarbeiten begonnen werden können, vorbehaltlich der Finanzierung und der technischen Möglichkeiten. Im Herbst 2023 herrscht allerdings immer noch totaler Stillstand. Eine Wiederinbetriebnahme der Strecke bis Ahrbrück wird weiterhin für Ende 2025 angestrebt, was angesichts der Schäden insbesondere an den Brücken und den teilweise weggespülten Bahndämmen absolut unrealistisch ist. Wie so oft stehen sich die Bürokraten auch selbst im Weg. Um die von der Flut zerstörten Brückenteile zu recyceln begann die DB auf einer landwirtschaftlichen Fläche im Außenbereich der Gemeinde Grafschaft eine entsprechende Anlage zu errichten. Da keine Baugenehmigung vorlag, verhängte der Landkreis Ahrweiler einen Baustopp, da "Industrieanlagen im Außenbereich nicht genehmigungsfähig" seien. Und so passiert auch 2023 weiterhin nichts. (25.11.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Das Ahrtal nach der Flut (31A)

 

Im Bahnhof Cranzahl hat die Fichtelbergbahn Anschluss an die Erzgebirgsbahn. Planmäßig begegnen sich dort 99 1794, die gerade für den P 1007 umsetzt und 643 233 als RB 23728 nach Chemnitz. (03.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fichtelbergbahn (63)

 

012 104 im ehemaligen AW Braunschweig. Das letzte Mal war die Lok vor 51 Jahren (!) hier zu Gast, als sie am 12.12.1972 die Werkshallen nach einer L0-Bedarfsausbesserung verließ. (01.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Braunschweig (1)

 

012 104 auf der Schiebebühne vor der ehemaligen Richthalle des AW Braunschweig. Von den Gebäuden des ehemaligen Ausbesserungswerkes wurden die beiden großen Werkshallen (Lokrichthalle und Kesselschmiede) und im Eingangsbereich die Kantine und das Verwaltungsgebäude 1991 unter Denkmalschutz gestellt. In Teilen der Richthalle arbeitet heute der Brückenbauhof der DB und ein Teil des Signalwerkes. 2010 mietete Alstom große Teile der Halle, um hier ein Instandhaltungswerk aufzubauen.  (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Braunschweig (2)

 

012 104 im ehemaligen AW Braunschweig. Die eingeschneiten Fahrzeuge gehören zum Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde (VBV), der hier auch ein Domizil fand. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Braunschweig (3)

 

012 104 in der Ausfahrt des AW Braunschweigs. Von 1927 bis 1977 wr dies eines der modernsten, größten und bedeutendsten Ausbesserungswerke, das Tausende von Dampfloks untersuchte. Die letzte hauptuntersuchte Dampflokomotive war 043 364 des Bw Rheine, die das Werk am 07.08.1975 nach einer L2 verließ. Im Hintergrund ist der Braunschweiger Rangierbahnhof zu sehen. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Braunschweig (4)

 

012 104 verlässt das Gelände des ehemaligen AW Braunschweig. Hier warteten in den 1970er Jahren unzählige Eisenbahnfreunde auf die ausgebesserten Loks, die im anschließenden Gleisbereich ihre ersten Gehversuche machten. Über das Zuführungsgleis (Bildmitte) führte einst das Umfahrungsgleis des Braunschweiger Rbf vom Abzweig Buchhorst. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Braunschweig (5)

 

Im Bahnhof Braunschweig-Gliesmarode absolvierte 012 104 noch eine Dreiecksfahrt bevor es an den Sonderzug nach Leipzig ging. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Braunschweig (6)

 

Eine 146 schiebt den IC 2048 (Dresden - Hannover - Wuppertal - Mannheim - Stuttgart) über die Saalebrücke bei Calbe zwischen Halle (Saale) und Magdeburg. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
IC 2048 bei Calbe (Saale)

 

012 104 mit dem Sonderzug nach Leipzig auf der Saalebrücke in Calbe (Saale). Hinter der Dampflok hängt 110 383 der Centralbahn, die für wohlige Wärme über die elektrische Heizung in den Wagen sorgte. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 bei Calbe (Saale)

 

012 104 und CB 110 383 auf der Fahrt nach Leipzig zwischen Königslutter und Frellstedt. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 bei Königslutter

 

012 104 (+ 110 383) in voller Fahrt 'auf fester Fahrbahn' in Höhe des Airport Halle/Leipzig bei Birkenwald. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 bei Leipzig

 

Premiere für 012 104 in Leipzig Hbf. Dass sie vor 80 Jahren während ihrer Stationierung in Nürnberg Hbf hier bereits einmal zu Gast war, ist eher unwahrscheinlich. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Leipzig (1)

 

Die Prioritäten sind klar gesetzt. Für den ICE interessiert sich in Leipzig Hbf niemand. Das Objekt der Begierde ist die abfahrende 012 104. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Leipzig (2)

 

Hände hoch - die Dampflok fährt ab. Die Smartphone-Generation schlägt in Leipzig Hbf zu. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Leipzig (3)

 

Vorweihnachtsstimmung in Leipzig Hbf. Was passt besser dazu als eine Dampflok. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Leipzig (4)

 

232 690 der Erfurter Bahn-Service mit einem Sonderzug von Erfurt zum Weihnachtsmarkt nach Dresden bei trübem Wetter in Markkleeberg-West.  (02.12.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
EBS 232 690 in Markkleeberg

 

111 096 von DB-Gebrauchtzug mit DPN 76300 (Aachen Hbf - Wuppertal-Langerfeld) bei Solingen-Ohligs. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
111 096 bei Solingen (1)

 

Mit DLr 83079 nach Opladen kehrte 111 069 zurück, aufgenommen am Einfahrsignal von Solingen Hbf. Warum der Zug mehrmals zwischen Wuppertal und Opladen pendelte, bevor er wieder zurück nach Aachen fuhr, ist nicht bekannt. (02.12.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
111 096 bei Solingen (2)

 

Vorbei an der markanten katholischen Pfarrkirche „St. Johannes der Täufer“ (erbaut 1887 bis 1891) fährt 01 1075 mit DPE 27807 (Neuss – Rüdesheim/Rhein) durch Brohl. (05.11.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1075 in Brohl (2)

 

Die Kohlependelzüge von Profen nach Chemnitz-Küchwald werden normalerweise von Loks der Baureihe Class 66 befördert. Als Ersatzlok sprang diesmal 232 701 ein, die mit dem beladenen Kohlezug durch Markkleeberg West röhrt.  (22.11.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
232 701 in Markkleeberg

 

Die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P führte am 25. November 2023 eine Sonderfahrt mit 250 004 von Leipzig über Halle (Saale) nach Brandenburg durch. In Gleis 12 des Leipziger Hauptbahnhofs wartet der Zug auf die Abfahrt. (25.11.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 004 in Leipzig (2)

 

Ausfahrt des Sonderzuges nach Brandenburg mit 250 004 in Leipzig Hbf. (25.11.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 004 in Leipzig (3)

 

120 157 mit IC 183 (Stuttgart - Zürich) auf der Gäubahn zwischen Tuttlingen und Hattingen (Baden). (17.09.2010) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
120 157 bei Tuttlingen

 

225 005 mit dem Koblenzer Hilfszug auf dem Gegengleis am Bank-Tunnel bei St. Goar. (12.09.2011) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
225 005 bei St. Goar

 

Mit einer rekordverdächtigen Verspätung von 23 Stunden verlässt V 160 002 vor DPE 69505 nach Halberstadt den Bahnhof Goslar. (13.04.2016) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
V 160 002 in Goslar

 

001 150 mit einem Sonderzug nach Bingen am Bank-Tunnel bei St. Goar. (06.10.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
001 150 bei St. Goar

 

120 152 aus der Knotenpunkt-Reserve mit einem IC-Ersatzzug am Bank-Tunnel bei St. Goar. Diese "Einsatzreserve" besteht aus einem betriebsbereiten Wagenpark von DB Fernverkehr (mit Lok), um ausgefallene oder stark verspätete Züge zu ersetzen. Soweit die Theorie. Der Einsatz scheitert meist schon daran, dass kein Personal zur Verfügung steht. Auch hat die DB beschlossen, dass ein ausgefallener ICE nur durch einen solchen ersetzt werden kann, sodass der Einsatz lokbespannter Ersatzzüge mittlerweile gegen Null tendiert. (06.10.2018) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
120 152 bei St. Goar

 

Im Bahnhof Kleinsüstedt (bei Uelzen) überlässt MRCE X4 E-871 mit einem Containerzug dem ICE 1674 (Frankfurt/M - Hamburg-Altona) den Vortritt. (14.05.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Überholung in Kleinsüstedt

 

03 1010 hat mit Dz 23058 (Bielefeld - Koblenz) soeben den Hagener Hauptbahnhof verlassen und nimmt in Wehringhausen die Steigung nach Ennepetal in Angriff. Rechts filmt Joachim Schmidt die Szene. (18.05.2019) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
03 1010 in Hagen

 

218 376 von Railsystems Gotha mit zwei Res-Wagen nach Neuss Gbf kurz vor der Rheinbrücke in Duisburg-Hochfeld. (24.11.2023) <i>Foto: Michael Dammer</i>
218 376 bei Duisburg

 

01 1075 mit DPE 27807 nach Rüdesheim südlich von Grevenbroich. Murphy war natürlich auch wieder vor Ort und schickte im unpassenden Moment einen Gegenzug vorbei. (25.11.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 1075 bei Grevenbroich (1)

 

Am Zugschluss des Sonderzuges DPE 27807 half tatkräftig 110 383 der Centralbahn mit, während 01 1075 durch ungünstige Windverhältnisse komplett im Dampf eingehüllt wurde. (25.11.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 1075 bei Grevenbroich (2)

 

01 1075 rauscht mit DPE 27807 (Neuss – Rüdesheim/Rhein) durch Brohl. Auf den Lampen trägt die Lok für die standesgemäße Fahrt zum Weihnachtsmarkt kleine Zipfelmützen. (25.11.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
01 1075 in Brohl (1)

 

111 082 von Rail Adventure überführt einen Dieseltriebwagen von Siemens bei Thüngersheim. (08.09.2023) <i>Foto: Ron Hempel</i>
Überführungsfahrt (141)

 

E 10 228 des DB-Museums (Dauerleihgabe an die Historische Bahn Crailsheim) mit einstündiger Verspätung vor einem Sonderzug von Schorndorf via Ludwigsburg - Karlsruhe zum Straßburger Weihnachtsmarkt bei Kehl.  (26.11.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
E 10 228 bei Kehl

 

Der IC 719 "Ennstal" von Salzburg nach Graz verkehrt mit einer rein deutschen Zuggarnitur. 101 120 hat an der Mur zwischen Deutschfeistritz und Kleinstübbing ihr Reiseziel fast erreicht. (09.11.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 120 bei Gratwein

 

ELL-Vectron 193 203 mit DGS 40671 (Köln-Eifeltor - Curtici/Rumänien) vor der Kulisse von Schloss Mainberg im gleichnamigen Ort bei Schweinfurt in Unterfranken.  (16.11.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Maintal bei Mainberg

 

Im November 2023 fand 23 105 eine neue Heimat im Bahnpark Augsburg. Die Überführung von Heilbronn nach Augsburg erfolgte mit 364 514 der KonRail GmbH via Geislinger Steige. (08.11.2023) <i>Foto: Andreas Bickel </i>
Überführung der 23 105 (1)

 

Kurz vor Amstetten (Württ) hatte 364 514 mit 23 105 auf der Geislinger Steige ordentlich zu kämpfen.  (08.11.2023) <i>Foto: Andreas Bickel </i>
Überführung der 23 105 (2)

 

364 514 überführt 23 105 als DbZ 74206 von Heilbronn zum Bahnpark Augsburg zwischen Amstetten und Urspring. (08.11.2023) <i>Foto: Andreas Bickel </i>
Überführung der 23 105 (3)

 

23 105 rollt auf dem Weg in die neue Heimat nach Augsburg bei Urspring vorbei. Nach dem Brand im Schuppen des Nürnberger Bw Gostenhof am 17. Oktober 2005 wurde die schwer beschädigte Lok am 6. Mai 2006 zum SEH Heilbronn überführt. Für 10 Jahre wurde sie in die Obhut des Süddeutschen Eisenbahnmuseum gegeben. Dort wurde umgehend mit der äußerlichen Aufarbeitung begonnen, sodass sie sich heute wieder in einem ansehnlichen Zustand befindet. (08.11.2023) <i>Foto: Andreas Bickel </i>
Überführung der 23 105 (4)

 

In Westerstetten legte die Fuhre mit 23 105 eine Überholungspause ein. (08.11.2023) <i>Foto: Andreas Bickel </i>
Überführung der 23 105 (5)

 

Kurze Pause für 364 514 mit 23 105 im Bahnhof Westerstetten. (08.11.2023) <i>Foto: Andreas Bickel </i>
Überführung der 23 105 (6)

 

364 514 mit 23 105 als DbZ 74206 auf der Fahrt nach Augsburg zwischen Westerstetten und Vorderdenkental. (08.11.2023) <i>Foto: Andreas Bickel </i>
Überführung der 23 105 (7)

 

118 757 der PRESS fährt mit leeren Schotterwagen nach Espenhain in den ehemaligen Rangierbahnhof Engelsdorf ein. (25.10.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 118 757 in Leipzig (2)

 

155 046 des Erfurter Bahnservice mit einem leeren Staubgutwagenzug von Karsdorf nach Spreewitz in Eilenburg. (13.11.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
155 046 in Eilenburg

 

Die Interessengemeinschaft Traditionslok 58 3047 Glauchau hat in ihrem Bestand die E 11 013 (LEW, Baujahr 1963). Bei ihrer Aufarbeitung im September 2022 erhielt die Lok den Anstrich mit dunkelgrünem Wagenkasten, schwarzem Hauptrahmen und roten Drehgestellen, den sie bei der Indienststellung gehabt hatte. Mit flammneuen Res-Wagen fährt sie durch den Betriebsbahnhof Leipzig-Schönefeld. (05.11.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 211 013 in Leipzig (2)

 

218 307 und 218 344 ziehen den AS 1423 nach Niebüll durch den Bahnhof Morsum (Sylt). (06.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (492)

 

218 460 fährt mit IC 2375 (Westerland/Sylt - Karlsruhe Hbf) durch den Bahnhof Morsum (Sylt). (06.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (493)

 

218 321 und 218 345 verlassen mit AS 1435 nach Niebüll den Bahnhof Westerland (Sylt).  (06.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (494)

 

218 321 und 218 345 passieren mit AS 1435 den Bü Königskamp im Westerländer Stadtteil Tinnum. Der wärterbediente Bahnübergang wird ab 5. Dezember 2023 (Umstellung auf EStw) bis auf weiteres gesperrt werden, da er wegen fehlender Teile vorerst nicht in das neue Stellwerk intregriert werden kann. (06.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (495)

 

218 321 und 345 fahren am Ausfahrsignal G des Bahnhofs Westerland (Sylt) vorbei. Im Bahnhofsvorfeld stehen 218 497 (für IC 2075) und 218 344 mit 218 307. (06.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (496)

 

218 497 fährt mit IC 2075 nach Berlin Hbf aus dem Bahnhof Westerland (Sylt). Die Formsignale sind am 5. Dezember 2023 Geschichte. (06.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (497)

 

218 307 und 218 344 stellen die Wagen für den Autozug AS 1423 im Bahnhof Westerland (Sylt) bereit. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (498)

 

218 460 mit IC 2375 nach Karlsruhe im Bahnhof Westerland (Sylt). (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (499)

 

218 307 und 218 344 mit AS 1423 nach Niebüll am einsam gelegenen BÜ Gremsgöör zwischen Keitum und Morsum. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (500)

 

218 460 röhrt mit IC 2375 nach Karlsruhe bei Archsum vorbei. Das kleine Dorf zwischen Keitum und Morsum ist für Archäologen der interessanteste Ort auf Sylt. Hier fand man Zeugnisse aus der Steinzeit, aus der Bronzezeit und legte eine fast 2000 Jahre währende Besiedlung frei, zudem noch ein Dorf, das zwischen 700 und 1000 n. Chr. bestanden hat.  (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (501)

 

218 345 und 218 321 fahren mit AS 1434 aus Niebüll in den Bahnhof Westerland (Sylt) ein. Der noch von einem örtlichen Schrankenwärter (im Hintergrund) bediente und für seine langen Schließzeiten bekannte Bahnübergang Königskamp wird mit der Inbetriebnahme des EStw ab 5. Dezember 2023 vorübergehend komplett geschlossen, da die entsprechenden Teile nicht vorhanden sind. DB und Hersteller streiten sich noch über die Schuldfrage. Für die Tinnumer Anwohner wird dies jedenfalls erhebliche Umwege bedeuten, um auf die jeweils andere Seite zu kommen. Sie werden sich wahrscheinlich nicht legale Wege an dieser Stelle suchen, um über die Gleise zu kommen. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (502)

 

218 390 und 218 837 mit AS 1441 an der Autoverladeanalge im Bahnhof Westerland (Sylt). An der Tankanlage im ehemaligen Bw stehen zwei weitere 218. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (503)

 

Noch vor Sonnenaufgang erreicht der erste Zug RE 11000 aus Husum mit 245 203 bei Archsum die Insel Sylt. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (504)

 

Mit Sonnenaufgang erschien bei Archsum 245 005 mit dem DB-Gebrauchtwagenzug RE 11052 nach Westerland (Sylt) auf der Bildfläche. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (505)

 

Das 218-Double 218 345 und 218 321 ließ vor dem Autozug AS 1410 nach Westerland (Sylt) auf sich warten, so dass die aufgehende Sonne bei Archsum eigentlich schon ungünstig zum Zug stand. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (506)

 

218 345 und 218 321 mit AS 1410 nach Westerland (Sylt) frühmorgens zwischen Morsum und Keitum bei Archsum. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (507)

 

PRESS 218 054 und DB 218 369 erreichen mit AS 1412 östlich von Morsum soeben die Insel Sylt. Im Hintergrund entschwindet 245 005 mit RE 11015 nach Hamburg-Altona über den Hindenburgdamm. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (508)

 

PRESS 218 054 und 218 369 mit AS 1412 (Niebüll - Westerland/Sylt) am westlichen Ende des Hindenburgdamms bei Morsum. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (509)

 

218 321 und 218 345 mit AS 1419 nach Niebüll auf dem Hindenburgdamm bei Morsum. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (510)

 

Aus Niebüll kommen 218 837 und 218 390 mit AS 1418 über den Hindenburgdamm angefahren. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (511)

 

Das gemischte Doppel 218 369 und PRESS 218 054 mit AS 1423 nach Niebüll auf dem Hindenburgdamm. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (512)

 

Mit dem IC 2375 nach Karlsruhe ist 218 460 auf dem Hindenburgdamm östlich von Morsum unterwegs. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (513)

 

218 345 und 218 321 mit AS 1422 nach Westerland (Sylt) auf den letzten Metern des Hindenburgdamms bei Morsum. Auf dem Hinweisschild für den "Privatwegübergang" lebt übrigens immer noch die Deutsche Bundesbahn. Möglicherweise wird es deshalb so häufig missachtet. An diesem Tag übrigens von einer Gruppe von Radfahrern, die meinten, zu den "Berechtigten" zu gehören. Nebenbei, weit sind sie nicht gekommen. Offenkundig hatte ein Lokführer sie bei der Bundespolizei angeschwärzt. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (514)

 

Werktags nach 15 Uhr kann man in Keitum ein sich täglich wiederholendes Schauspiel beobachten. Dann füllt sich der großzügig bemessene P&R-Parkplatz mit unzähligen Fahrzeugen von Handwerkern, die ihre Arbeit auf der Insel Sylt beendet haben. Die Handwerker fahren dann mit dem Zug aufs Festland, während die Transporter in Keitum bis zum nächsten Morgen stehenbleibten. So ist bei der Durchfahrt von 218 832 und 218 379 vor AS 1439 nach Niebüll der Bahnsteig gut von Handwerkern besucht. Wer also einen Handwerker sucht, hat hier jeden nachmittag eine große Auswahl... (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (515)

 

Am Sender Morsum vorbei fahren 218 832 und 218 379 mit AS 1419 nach Niebüll über den Hindenburgdamm. (10.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (516)

 

218 460 vor ihrer Stammleistung des IC 2375 nach Karlsruhe bei Morsum. (10.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (517)

 

218 379 und 218 832 mit AS 1422 nach Westerland (Sylt) kurz vor Morsum.  (10.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (518)

 

Wie man sieht, gibt es auf Sylt sogar richtige "Berge". Durch den Einschnitt östlich von Morsum suchen sich 218 344 und 218 390 vor AS 1425 nach Niebüll ihren Weg zum Hindenburgdamm. (10.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (519)

 

218 497 erreicht mit IC 2214 aus Köln östlich von Morsum die Insel Sylt. (10.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (520)

 

Mit IC 2074 aus Berlin hat PRESS 218 054 (ex 218 454) die Insel Sylt erreicht. Im Hintergrund ist das ehemalige Dammwärterhaus zu sehen. (10.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (521)

 

Nach einer Stunde Wendezeit in Westerland (Sylt) kehrt 218 497 planmäßig mit dem IC 2215 nach Köln zurück, aufgenommen bei Morsum. (10.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (522)

 

PRESS 218 054 und 218 369 sind mit AS 1412 aus Niebüll an der Autoentladeanlage im Bahnhof Westerland (Sylt) angekommen. Die Fahrgäste auf dem Bahnsteig warten auf die Bereitstellung des IC 2311 nach Köln. (11.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (523)

 

Bei älteren Eisenbahnfreunden weckt der Name 'Lindflur' noch andere Assoziationen als an eine moderne E-Lok, war der Ort doch schon eine beliebte Fotostelle für die letzten Crailsheimer 23er. Hier ist 111 212 von DB-Gebrauchtzug mit dem RE 8-Ersatzzug von Würzburg nach Stuttgart unterwegs. (05.11.2023) <i>Foto: Ron Hempel</i>
111 212 bei Lindflur

 

Die zuletzt für DB-Systemtechnik Minden tätige 120 125 (BBC, Baujahr 1987) hatte am 17.11.2023 Fristablauf und wird wohl nicht wieder zum Einsatz kommen. Hier fährt sie vor dem Messwagen Dienstüm 313 63 80 99-92 007-3 und Wagen 99 87 9 328 002-0 aus dem Dortmunder Betriebsbahnhof in Richtung Hamm (Westf). (11.10.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Goodbye 120 125

 

Die leihweise von Kempten nach Niebüll abgegebene 218 460 mit IC 2375 (Westerland/Sylt - Karlsruhe) auf dem Weg zum Festland östlich von Morsum. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (474)

 

218 307 und 218 344 mit AS 1425 nach Niebüll am Beginn des Hindenburgdamms östlich von Morsum. Der Mast ist eine 80 m hohe Sendeanlage des NDR für den Radioempfang auf UKW, dessen Sendeleistung nicht nur auf der Insel Sylt, sondern auch auf dem benachbarten deutschen und dänischen Festland, sowie auf den Nachbarinseln Amrum, Föhr und Rømø sowie den Halligen empfangen wird. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (475)

 

An der Ostspitze der Insel Sylt röhren 218 307 und 218 344 mit AS 1425 nach Niebüll durch das Naturschutzgebiet „Nösse“.  (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (476)

 

Wer nach Sylt fährt, sucht dort nicht nur die "Insel der Schönen und Reichen". Der Charme der Insel liegt vielmehr im Zusammenspiel von salziger Luft, Wattenmeer, Dünen und den besonderen Lichtstimmungen. Eisenbahnfans profitieren immer noch vom Einsatz der Baureihe 218, die sich auch 2023 weiterhin hartnäckig vor den IC- und Autozügen hält. Über die Weite des Wattenmeers und des Hindenburgdamms nähern sich 218 345 und 218 321 mit AS 1426 nach Westerland (Sylt). Am Zugschluss hängt 628 532. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (477)

 

218 345 und 218 321 (mit 628 532 am Zugschluss) haben mit AS 1426 aus Niebüll östlich von Morsum den Hindenburgdamm fast hinter sich gebracht. Wie bereits mehrfach beschrieben, ist der als "Sylt Shuttle plus" angehängte 628 aus Bredstedt nur ein fahrplantechnischer Trick, mit dem sich die DB Fahrplantrassen gegenüber der privaten Konkurrenz über den Hindenburgdamm sicherte. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (478)

 

218 345 und 218 321 mit AS 1426 am westlichen Ende des Hindenburgdamms bei Morsum. Im Vordergrund läuft das Wasser in einem sog. Priel gerade zurück ins Wattenmeer. Für Wattwanderer stellen solche Priele eine ernst zu nehmende Gefahr dar, die jedes Jahr mehrere Tote fordert. Im Gegensatz zur Einschätzung vieler unerfahrenen Touristen füllt sich das Wattenmeer bei Flut nicht gleichmäßig, sondern die Priele laufen zuerst voll. Rinnen, die bei niedrigerem Wasserstand nur wenige Zentimeter tief waren, können in wenigen Minuten die Ausmaße eines veritablen Flusses erreichen. Priele weisen aufgrund ihrer oftmals großen Wassermengen hohe Fließgeschwindigkeiten auf, die selbst beste Schwimmer überfordern.  (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (479)

 

PRESS 218 058 (ex 218 412) mit IC 2214 aus Köln auf dem Hindenburgdamm östlich von Morsum. Trotz des noch ausreichend vorhandenen Bestands an eigenen 218 scheint die Anmietung der privaten 218 für die DB günstiger zu sein, als eigene Fahrzeuge einzusetzen.  (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (480)

 

Im Bahnhof Westerland (Sylt) wechseln Wagenpark und Lok des IC 2214 am Bahnsteig planmäßig auf den IC 2215. Die häufigen Verspätungen lassen den planmäßigen Zeitpuffer von 60 Minuten jedoch meist stark zusammenschmelzen. Bei Ankunft des IC 2214 warten die Reisenden vielfach schon ungeduldig auf den Zustieg in den Zug, der zudem noch gereinigt werden soll. Die Folge ist, dass der Zug in mäßig sauberen Zustand den Bahnhof Westerland wieder verlässt, wie der Autor einige Tage später selbst in der 1. Klasse erfahren durfte. PRESS 218 058 wartet im Bahnhof Westerland (Sylt) auf die Abfahrt.  (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (481)

 

PRESS 218 058 (ex 218 412) verlässt mit IC 2215 nach Köln den Bahnhof Westerland (Sylt). Das Stellwerk "Wf/Wla", das untertags mit einem Fdl und Ww besetzt ist, geht am 5. Dezember 2023 vom Netz. Danach wird Westerland von einem EStw aus Husum ferngesteuert. Die Bahn behauptet, dadurch die Stabilität und Zuverlässigkeit des Bahnbetriebs zu erhöhen.  (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (482)

 

PRESS 218 058 passiert mit IC 2215 das Ausfahrsignal B des Bahnhofs Westerland (Sylt), dessen Nachfolger dahinter bereits aufgestellt wurde. Ab 5. Dezember 2023 wird die gesamte Insel Sylt mit den Betriebsstellen Westerland, Keitum und Morsum durch ein 80 km entferntes Elektronisches Stellwerk in Husum ferngesteuert. Um eine größere betriebliche Flexibilität zu erreichen, wurden in Westerland zwei neue Weichen eingebaut und ein Abstellgleis verlängert. Rangierfahrten in den Abstellbereich sollen dadurch reduziert werden. Zudem hofft man auf ein schnelleres Beladen und Bereitstellen der Autozüge. Die Praktiker vor Ort machten darauf aufmerksam, das im Vergleich zu dem vorhandenen Stellwerk das EStw verlängerte Fahrstraßenbilde- und -auflösezeiten aufweist. Ferner würden keine überlappenden Durchrutschwege mehr zugelassen, was per se kapazitätseinschränkend wirken würde. Ob die Planer oder Kritiker am Ende Recht behalten, werden die künftigen Betriebsabläufe zeigen. Nebenbei ist das Problem mit dem Bü „Königskamp“ im Westerländer Ortsteil Tinnum ungelöst, sodass dieser erst einmal vollständig geschlossen bleiben wird. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (483)

 

218 407 fährt mit IC 2074 aus Berlin Südkreuz in Westerland (Sylt) ein. Das Stellwerk "Wf/Wla" stammt noch aus dem Jahr 1927. Nach 96 Jahren dürfte es seinen Ruhestand verdient haben. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (484)

 

218 344 und 218 307 fahren mit AS 1434 aus Niebüll in den Kreuzungsbahnhof Keitum ein. Auch hier wird am 5. Dezember 2023 auf das Estw Husum umgestellt. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (485)

 

Durch die massiven Verspätungen an diesem Tag kreuzten im Bahnhof Keitum leider nicht die vorgesehenen beiden 218 bespannten Autozüge. 218 344 und 218 307 kam stattdessen RDC 247 909 mit DPF 28915 aus Westerland (Sylt) entgegen. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (486)

 

Schwarzbunt (218 497 mit IC 2075 nach Berlin) trifft bei Keitum nicht auf schwarzbuntes Rindvieh. Die typischen schwarz-weißen Rinder der Küstengebiete Norddeutschlands, offiziell "Deutsches Schwarzbuntes Niederungsrind" genannt, befinden sich auch hier auf dem Rückzug. Das Schwarzbunte Niederungsrind ist kleiner als das in Deutschland dominierende Holstein-Rind und hat eine geringere Milchleistung, weshalb es wohl nicht mehr so gefragt ist. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (487)

 

218 345 und 218 321 haben mit AS 1442 aus Niebüll östlich von Morsum soeben die Insel Sylt erreicht. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (488)

 

Auf dem Hindenburgdamm östlich von Morsum begegnen sich RDC 2700-02 (251 002) mit DPF 28920 nach Westerland (Sylt) und 245 005 mit RE 11081 nach Husum. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (489)

 

Im fahlen Abendlicht, das die nächste Schlechtwetterfront andeutet, verlässt 245 026 mit AS 1449 nach Niebüll die Insel Sylt. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (490)

 

218 307 und 218 344 verabschieden sich bei Morsum mit AS 1451 nach Niebüll von Deutschlands vermeintlich schönster Ferieninsel. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (491)

 

103 245 mit dem nur freitags verkehrenden IC 2365 (München - Ingolstadt - Nürnberg) im Altmühltal bei Hagenacker nahe Dollnstein. (22.04.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
103 245 bei Hagenacker

 

103 245 fährt mit IC 2365 nach Nürnberg aus München Hbf. Im Fahrplanjahr 2005 war dies eine Stammleistung der 103. Der IC hatte eine Höchstgeschwindigkeit von nur 160 km/h, die 103 bewältigte die kanpp 200 km lange Strecke über Ingolstadt mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 103 km/h. (03.06.2005) <i>Foto: </i>
103 245 in München (6)

 

Die Mühldorfer 225 804 (ex 218 004) und 225 805 (ex 218 005) fahren mit IKE 50651 aus dem Bayerischen Chemiedreieck durch den Bahnhof Tüßling. (17.10.2005) <i>Foto: Stefan von Lossow</i>
225 804 + 225 805 in Tüßling

 

Wegen einer baustellenbedingten Streckensperrung zwischen Opladen und Wuppertal wurde der Postzug KT 50088 (Nürnberg Hafen - Wuppertal-Langerfeld) über die Steilrampe Erkrath - Hochdahl umgeleitet. 185 364 hat bei der Durchfahrt im Bahnhof Haan-Gruiten die Rampe bereits erfolgreich hinter sich gebracht. (12.11.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Die Post kommt (8)

 

Im Bahnhof Itzehoe findet weiterhin der Lokwechsel für die IC-Züge von und nach Westerland (Sylt) statt. Hier übernimmt PRESS 218 058 (ex 218 412) den IC 2214 aus Köln. In der Abstellung steht 218 497, die auf den IC 2074 aus Berlin wartet. (04.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (457)

 

218 058 hat im Bahnhof Itzehoe den IC 2214 aus Köln übernommen. Die Zugführerin erstellt gerade die neue Wagenliste/Bremszettel. (04.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (458)

 

Der Lokwechsel bzw. die Bremsprobe des IC 2214 traf an diesem Tag in Itzehoe auf unerwartete Schwierigkeiten, da man die Luftleitung nicht dicht bekam. Da half auch die Anwesenheit der "nächsten Hilfe" der Bahnhofsmission nicht viel. Vielleicht hätte man den ADAC rufen sollen... Der Zug verließ Itzehoe jedenfalls mit einer Verspätung von 17 Minuten. (04.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (459)

 

In Niebüll wurden die Kurswagen nach Dagebüll Mole durch PRESS 218 058 weggesetzt. Links wartet NEG VT 71 auf die Übernahme der Wagen. Rechts rangieren PRESS 218 054 und DB 218 837 die Wagen aus AS 1425. (04.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (460)

 

Nachdem die NEG im Bahnhof Niebüll die Kurswagen nach Dagebüll Mole übernommen hat, kehrt Zuglok PRESS 218 058 an den IC 2214 nach Westerland (Sylt) zurück. Die planmäßige Zugkreuzung mit IC 2375 nach Karlsruhe fiel hingegen an diesem Tag aus. Mittlerweile hatte sich die Verspätung des IC 2214 auf gut 20 Minuten erhöht.  (04.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (461)

 

Östlich von Morsum erreichen 218 344 und 218 307 mit AS 1432 aus Niebüll die Insel Sylt. (04.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (462)

 

PRESS 218 054 (ex 218 448) und DB 218 837 mit AS 1434 (Niebüll - Westerland/Sylt) am Ende des Hindenburgdamms östlich Morsum. (04.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (463)

 

218 497 kommt mit IC 2074 aus Berlin Südkreuz über den Hindenburgdamm gefahren. (04.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (464)

 

218 497 hatte im Juli 2021 ihre auffällige Lackierung erhalten. Sie ist das Ergebnis eines Kreativwettbewerbs unter den Mitarbeitern des Fahrzeuginstandhaltungswerks Cottbus und symbolisiert die Geschichte des Werkes von der Dampflokzeit (schwarz) bis zur ICE-Zeit in grau mit rotem Band. Hier bringt die Lok die Berliner Fahrgäste im IC 2074 nach Sylt. (04.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (465)

 

Einige Wetterkapriolen sorgten dafür, dass kurz nach Sonnenaufgang plötzlich ein Regenbogen über dem Hindenburgdamm erschien. RDC 2700-02 (ex 251 002) ist östlich von Morsum mit DPF 28905 nach Niebüll unterwegs. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (466)

 

Im Licht der aufgehenden Sonne fährt 245 005 mit dem DB-Dostowagenzug RE 11052 aus Husum über den Hindenburgdamm. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (467)

 

218 307 und 218 344 nehmen mit AS 1413 aus Westerland (Sylt) den Weg über den Hindenburgdamm. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (468)

 

Auf dem Hindenburgdamm begegnen sich 218 307 und 218 344 mit AS 1413 nach Niebüll und 245 211 mit RE 11002 nach Westerland (Sylt). (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (469)

 

Morgenstimmung über dem Hindenburgdamm: 218 345 und 218 321 dröhnen mit AS 1412 nach Westerland (Sylt) über den Damm. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (470)

 

218 345 und 218 321 glänzen vor AS 1412 nach Westerland (Sylt) im Morgenlicht auf dem Hindenburgdamm. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (471)

 

Am Ende des Hindenburgdamms östlich von Morsum begegnen sich 218 345 und 218 321 vor AS 1412 und der aus Westerland (Sylt) kommende RE 11015 nach Hamburg-Altona. (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (472)

 

245 005 schiebt den RE 11015 nach Hamburg-Altona über den Hindenburgdamm. Links entschwindet AS 1412 nach Westerland (Sylt). (05.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Sylt (473)

 

Eine Lok der DSB-Reihe EB führt den Ersatzzug IC 395 nach Hamburg Hbf über die Rendsburger Hochbrücke. Am Anleger auf dem Nord-Ostsee-Kanal hat die "Freya" festgemacht, ein 1905 gebauter Seitenraddampfer, der häufig im Rahmen der Kanalfahrten ein Gast im Rendsburger Kreishafen ist.  (02.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (96)

 

Ein ungewöhnlicher Gast auf der Rendsburger Hochbrücke: Ein ICE-1 als Ersatzzug IC 383 auf dem Weg von Aarhus nach Hamburg Hbf. (03.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (97)

 

Ein Lokzug in den letzten Sonnenstrahlen auf der Rendsburger Hochbrücke. (05.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (98)

 

Ersatzzug IC 395 mit DSB 3206 auf der Rendsburger Hochbrücke. Im Nord-Ostsee-Kanal hat die "Cap San Diego" festgemacht, das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg-Süd gebaut wurde. Die Cap San Diego fuhr bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika. (16.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (99)

 

Mit einem Fotosonderzug passiert 212 133 das Einfahrsignal von Kerkerbach. Im Hintergrund ist das Vorsignal der Blockstelle Runkel zu sehen. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (7)

 

212 133 ist mit einem Sonderzug zwischen Aumenau und Fürfurt unterwegs. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (8)

 

212 133 mit einem Fotozug im Bahnhof Aumenau. Wie ein Großteil der Bahnhöfe an der Lahntalbahn ist auch das 1862 errichtete Bahnhofsgebäude ein Typenbau. Das im Westen der Bahnanlage gelegene mechanische Stellwerk "Af" wurde 1914 errichtet und ging nach 110 Jahren außer Betrieb. Obwohl am Empfangsgebäude der Zahn der Zeit nagt, steht die gesamte Anlage unter Denkmalschutz. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (9)

 

Nach Abschluss der Fotoveranstaltung kehrt 212 133 nach Hanau zurück. Der Bahnhof Löhnberg wurde am 10. Januar 1863 mit der Fertigstellung des dritten Bauabschnittes der Lahntalbahn eröffnet. Noch befinden sich hier das Empfangsgebäude mit Stellwerk, Formsignalen und niedrigen Bahnsteigen. Im Zusammenhang mit dem Vorhaben "ESTW Obere Lahn" wird der Bahnhof komplett umgebaut werden und seine Formsignale verlieren.  (17.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (10)

 

38 2267 mit dem Museumszug des Eisenbahnmuseums Bochum an der Ruhr in Bochum-Dahlhausen. (05.11.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
38 2267 in Bochum (4)

 

Man muss schon genau hinschauen, um hier die gleiche Perspektive wie bei Bild-Nr. 96867 wiederzuerkennen. Lediglich das Empfangsgebäude identifiziert den ehemaligen Bahnhof Marienheide mit der ausfahrenden Lok "Waldbröl" auf der eingleisigen Strecke nach Meinerzhagen. (04.11.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Jetzt in Marienheide

 

Heute erinnert in Kotthausen nichts mehr an die alte Eisenbahnzeit. Die Doppelmasten sind längst verschwunden, seit Mai 1987 hält hier auch kein Zug mehr. So fährt auch Lok "Waldbröl" mit ihrem Sonderzug nach Krummenerl ohne Halt durch den ehemaligen Bahnhof. (04.11.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Jetzt in Kotthausen

 

Nach der hochwasserbedingten Sperrung der Volmetalbahn im Juli 2021 beförderte die Lok "Waldbröl" des Eisenbahnmuseums Dieringhausen den ersten Zug nach Krummenerl. Auf der von 1912 bis 1914 erbauten Fischbauchträgerbrücke bei Meinerzhagen-Scherl wurde der Zug von den Fotografen erwartet. (04.11.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Lok "Waldbröl" in Meinerzhagen

 

250 004 der BUDAMAR WEST GmbH (Saalburg-Ebersdorf) vor einem Sonderzug der Traditionsgemeinschaft Halle P von Leipzig über Lutherstadt Wittenberg nach Cottbus zu einer Besichtigung des Lausitzer Braunkohlenreviers in Fermerswalde zwischen Jessen (Elster) und Falkenberg.  (04.11.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 004 in Fermerswalde

 

In Falkenberg fuhr der Sonderzug mit 250 004 durch die Verbindungskurve nach Cottbus. In Beutersitz, wo es noch einige Formsignale gibt, wurde er nochmals erwischt. (04.11.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
250 004 in Beutersitz

 

Museumstriebwagen ET 25 015 im Fährbahnhof Mukran. Seit 1986 besteht von hier eine Eisenbahnfährverbindung über die Ostsee nach Klaipeda (dem früheren Memel) in Litauen. Mit Bau des neuen Sassnitzer Fährhafens im Jahr 2000 in unmittelbarer Nachbarschaft verlor Mukran immer mehr an Bedeutung und dient heute hauptsächlich als Abstellplatz für nicht mehr benötigte Fahrzeuge. (17.07.1995) <i>Foto: Theodor Horn</i>
ET 25 015 in Mukran

 

MRCE-Dispolok X4E-875 (193 875) mit FLX 1230 (Dresden - Aachen) am Abzweig Dortmund-Körne in Höhe des Dortmunder Betriebsbahnhofs.   (06.10.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Flixtrain (34)

 

248 035 der Captrain Deutschland GmbH Dortmund, in Diensten der Dortmunder Eisenbahn, mit einem Coilszug nach Dortmund-Obereving in Castrop-Rauxel. (09.04.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
248 035 in Castrop-Rauxel

 

245 011 mit RB 27029 (München - Mühldorf) am Vorsignal von Schwindegg. Seit den 1980er Jahren wird probiert, die Strecke München–Mühldorf–Freilassing zweigleisig auszubauen und zu elektrifizieren. Aufgrund mehrfacher Planungsänderungen und starker Kostensteigerungen wurde die Umsetzung des Projektes jedoch immer weiter verschoben. Nunmehr sieht der Bundesverkehrswegeplan 2030 einen Ausbau der Strecke vor. (09.07.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
245 011 bei Schwindegg

 

159 206, eine Lokomotive der Stadler Eurodual-Familie mit dieselelektrischem und elektrischem Antrieb, mit GAG 60343 (Kastl - Heilbronn Gbf) im Bahnhof Kastl (Oberbay) an der Bahnstrecke Tüßling – Burghausen.  (09.07.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
159 206 in Kastl

 

Bereits bei Streckeneröffnung entstand im Jahr 1871 ein Bahnbetriebswerk in Mühldorf (Oberbay). 1978 wurde das alte Bw abgerissen und durch ein neues Betriebswerk für den Dieselbetrieb ersetzt. Dennoch scheint auch im Jahr 2023 die Zeit der Staatsbahn dort stehengeblieben zu sein. Überwiegend Fahrzeuge der Baureihe 218 und 628 bevölkern den heutigen Betriebshof. (09.07.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Betriebshof Mühldorf

 

245 013 hat mit RB 27031 (München - Mühldorf) soeben das Einfahrsignal von Weidenbach passiert. Hinter der Lok hängt ein Wagen des sog. "Ideenzugs", einer Entwicklungsplattform, die den Reisenden im Regionalverkehr einen Blick in die Zukunft ermöglichen soll. Der neue Fahrgastraum verfügt über ein flexibles Steh- und Sitzplatzlayout sowie ein intelligentes System zur Information und Lenkung der Reisenden. So soll sich der Zug künftig jederzeit dem Fahrgastaufkommen und Wünschen der Reisenden anpassen. Ziel ist es, mit innovativen Ideen die Verkehrswende aktiv mitzugestalten und viele Menschen zu einem Umstieg auf die umweltfreundliche Bahn zu bewegen. (09.07.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
245 013 bei Weidenbach

 

Die Baureihe 102 sind elektrische Lokomotiven von DB Regio, die dem Typ 109 E des tschechischen Herstellers Škoda Transportation entsprechen. Die sechs Lokomotiven werden für den München-Nürnberg-Express eingesetzt, wo sie seit 2021 zusammen mit neugebauten Doppelstockwendezügen zum Einsatz kommen. Ein solcher Zug (RE 4021 nach München) ist mit 102 001 bei Rohrbach Fahlenbach (Ilm) unterwegs. (09.10.2021) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
102 001 bei Rohrbach

 

Die Baureihe 101 ist mittlerweile auch an ihrem Einsatzende angekommen. Die zu geringe Dimensionierung der Antriebstechnik galt von Anfang an als Hauptursache für Probleme vieler Lokomotiven vor schweren IC-Zügen. Bis 2025 sollen die Maschinen aus dem Fernverkehr ausscheiden. Während jetzt schon einige Loks dem Schneidbrenner zum Opfer gefallen sind, fand 101 051 im April 2023 bei Train Charter Services eine neue Heimat. Hier fährt sie mit dem als "Hetzerather" bekannten TCS 26470 (Rheine - Wittlich Hbf) durch Duisburg-Großenbaum. (09.06.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
101 051 bei Duisburg

 

218 452 fährt mit RB 27029 (München - Mühldorf) durch den Bahnhof Thann-Matzbach. Ein Güterzug wartet die Zugkreuzung ab. (11.07.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
218 452 in Thann-Matzbach

 

151 026 mit 187 147 als T 65736 nach Plettenberg in Hagen-Kabel. (11.08.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
151 026 + 187 147 bei Hagen

 

Das Bw Dortmund Betriebsbahnhof befindet sich seit 1943 im Dortmunder Stadtbezirk Innenstadt-Nord unweit des Hoeschparks. Heute ist der Betriebsbahnhof Standort des DB-Fernverkehrs. Neben Lokomotiven und Wagen des Fernverkehrs werden seit dem 15. Dezember 2002 in einer neu errichteten 250 m langen Halle auch ICE 3 gewartet. Im Betriebsbahnhof rangiert hier 363 235 zwei IC-Wagen, rechts befindet sich die Waschanlage. (11.10.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Bw Dortmund Bbf (4)

 

151 155 und 151 099 mit GAG 60716 (Andernach - Oberhausen West) im Rheintal zwischen Brohl und Bad Breisig. (12.04.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
151 155 + 099 bei Brohl

 

Nach einigen Verzögerungen wurde der Umbau des Bahnhofs Düsseldorf-Gerresheim am 9. August 2023 beendet. 609 113 fährt als S 77185 (Kaarster See - Wuppertal Hbf) über die neuen Weichenverbindungen ins Neanderthal. (18.08.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
Regiobahn Mettmann (29)

 

159 207 mit GAG 60343 nach Heilbronn im Ausgangsbahnhof Kastl (Oberbay). Die Strecke hat aufgrund des Chemiedreiecks um Burghausen große wirtschaftliche Bedeutung im Güterverkehr. Über diese Strecke läuft rund ein Prozent des bundesweiten Güteraufkommens auf der Schiene. Circa 50 Güterzüge und Lokfahrten verkehren durchschnittlich werktags über die Strecke. Der Abschnitt zwischen Tüßling und Kastl ist der meistbefahrene Abschnitt, da dort die Güterzüge vom Chemiepark Gendorf noch dazu kommen.  (16.07.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
159 207 in Kastl

 

Von 1902 bis 1905 wurde das Freilassinger Bahnbetriebswerk errichtet. Das Bw verfügte neben dem 20-ständigen Ringlokschuppen samt Drehscheibe über ein eigenes Elektrizitätswerk sowie weitere Werkstätten und Einrichtungen zur Unterhaltung und Wartung von Wagen, Triebwagen und Lokomotiven. Die DB nutzte das Gelände bis 1994. Im Jahr 1998 schloss die Deutsche Bahn auch die noch bestehende Lehrwerkstätte. Die Gebäude wurden im gleichen Jahr unter Denkmalschutz gestellt. Das Gebäude beherbergt seit 2006 das Eisenbahnmuseum Lokwelt Freilassing. 363 153 rangiert im Nebengelände, das heute noch von verschiedenen privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen genutzt wird. (19.07.2022) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
363 153 in Freilassing

 

101 076 (mit Werbung für einen Fotodienstleister) fährt mit IC 118 (Innsbruck - Dortmund) am letzten Verkehrstag des Zuges durch den Bahnhof Remagen. Der lokbespannte Zug wurde zum Sommerfahrplan 2023 in einen ICE umgewandelt. (31.05.2023) <i>Foto: Uwe Meiß</i>
101 076 in Remagen

 

194 192 mit einem leeren Holzzug nach Donauwörth bei Möttingen. (26.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (55)

 

212 133 überholt mit einem Fotozug einige Paddler auf der Lahn bei Gräveneck. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (5)

 

212 133 mit Foto-Sonderzug DGN 99661 zwischen Arfurt und Villmar. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (6)

 

Am Wochenende 28/29. Oktober 2023 verabschiedete sich 50 3648 des Sächsischen Eisenbahnmuseums wegen Fristablaufs mit zwei Sonderfahrten. Die erste Fahrt führte von Chemnitz über Aue und Schwarzenberg nach Cranzahl. Im Bahnhof Johanngeorgenstadt legte die Lok nochmals eine sehenswerte Scheineinfahrt hin. (28.10.2023) <i>Foto: Helmut Linke</i>
Abschied von 50 3648 (1)

 

Parallelausfahrt von 50 3648 und 99 1762 der Fichtelbergbahn im Bahnhof Cranzahl. Für die 50.35 war es bis auf weiteres die letzte Fahrt. Die anstehende Hauptuntersuchung soll 650.000 Euro kosten. Das Sächsische Eisenbahnmuseum hofft auf weitere Spenden. (28.10.2023) <i>Foto: Helmut Linke</i>
Abschied von 50 3648 (2)

 

147 559 fährt mit IC 2322 (Frankfurt/M Hbf - Norddeich Mole) durch Letmathe. (30.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
147 559 in Letmathe

 

Mit dem Lt 70542, einer Überführungsfahrt von Frankfurt/M nach Münster, ist 111 121 von DB-Gebrauchtzug in Letmathe unterwegs. Rechts steht VT 610 der HLB, der als RB 29377 aus Siegen planmäßig hier endet. (30.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
111 121 in Letmathe

 

189 053 mit GAG 60750 (Finnentrop - Wanne-Eickel) in Letmathe. (30.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
189 053 in Letmathe

 

Durch das Illertal bei Altstädten rollt IC 2084 (Oberstdorf - Hannover) mit 218 414. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (795)

 

PRESS 218 056 (ex 218 454) mit DB 218 411 am IC 2012 nach Dortmund bei Blaichach. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (796)

 

Zwischen Seifen und Martinszell ist 218 414 mit IC 2084 nach Augsburg (-Hannover) unterwegs. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (797)

 

218 411 und PRESS 218 056 legen sich mit IC 2012 bei Martinszell in die Kurve. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (798)

 

Welche Lackierung für die Baureihe 218 die schönere ist, kann hier jeder für sich selbst entscheiden. Mit einem Gruß vom Lokführer fahren 218 411 und PRESS 218 056 bei Martinszell dem nächsten Halt in Kempten (Allg) entgegen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (799)

 

Ebenfalls ein freundlich grüßender Lokführer beförderte mit 218 414 den IC 2085 nach Oberstdorf bei Martinszell. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (800)

 

218 414 mit IC 2085 aus Hannover auf den letzten Kilometern vor dem Ziel in Oberstdorf bei Altstädten. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (801)

 

PRESS 218 056 und 218 411 vor IC 2013 aus Dortmund in Stein bei Immenstadt. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (802)

 

218 411 mit IC 2084 vor der Kulisse der Oberstdorfer Alpen bei Unterthalhofen. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (803)

 

Und wieder das ungleiche Doppel mit PRESS 218 056 und 218 414 am IC 2012 bei Altstädten. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (804)

 

PRESS 218 056 (ex 218 454) und 218 414 mit IC 2012 zwischen Altstädten und Sonthofen. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (805)

 

218 411 mit IC 2084 nach Augsburg (- Hannover) vor der spätgotischen Kirche St. Mauritius in Stein im Allgäu. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (806)

 

Mit Sonne im Rücken kann jeder. Im totalen Gegenlicht sind 218 414 und PRESS 218 056 mit IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) in Stein bei Immenstadt unterwegs. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (807)

 

612 089 verlässt als RE 3290 nach Lindau-Reutin den Bahnhof Oberstaufen. Seit 1991 hat Oberstaufen die höchste deutsche Stufe der Kurortklassifikation erreicht, verzichtet jedoch auf den Ortszusatz „Bad“. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (808)

 

218 411 fährt mit IC 2085 aus Hannover in den Bahnhof Immenstadt ein. Nach dem Kopfmachen geht es weiter nach Oberstdorf. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (809)

 

In der Bahnhofsausfahrt von Altstädten passiert 218 411 mit IC 2085 nach Oberstdorf eine alte Wegmarke. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (810)

 

In Stein bei Immenstadt begegnen sich eine 612-Doppeleinheit als RE 3299 nach Augsburg und PRESS 218 056 mit 218 414 vor IC/RE 2013 nach Oberstdorf. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (811)

 

Vor der Kulisse des 1738 m hohen Grünten rollen PRESS 218 056 und 218 414 bei Stein mit dem ab Ulm als RE 2013 verkehrenden Intercity dem nächsten Halt in Immenstadt entgegen. (28.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (812)

 

218 411 mit IC 2084 (Oberstdorf - Hannover) im Illertal bei Unterthalhofen mit Blick auf Fischen im Allgäu. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (813)

 

218 411 mit IC 2084 in typischer Allgäulandschaft bei Unterthalhofen. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (814)

 

218 415 und 218 425 mit IC 2012 nach Dortmund bei Unterthalhofen mit Blick auf Fischen im Allgäu. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (815)

 

218 411 mit IC 2084 nach Hannover zwischen Seifen und Martinszell. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (816)

 

218 415 und 218 425 mit IC 2012 nach Dortmund bei Seifen. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (817)

 

218 411 mit IC 2085 nach Oberstdorf am Bü Kirchbichl in Stein bei Immenstadt. (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (818)

 

218 411 mit IC 2085 vor der Generaloberst-Beck-Kaserne in Sonthofen. Ursprünglich war das Bauwerk eine von zwölf in ganz Deutschland verteilten Adolf-Hitler-Schulen zur Ausbildung von nationalsozialistischen Kadern. Als Ordensburg Sonthofen war sie, neben Krössinsee in Pommern und Vogelsang in der Eifel, eine von drei NS-Ordensburgen während der Zeit des Nationalsozialismus.  (29.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (819)

 

Bei durchwachsenem Wetter sind 218 414 und 218 411 vor IC 2012 bei Stein (Allgäu) unterwegs. (30.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (820)

 

212 133 mit einem Fotozug mit Burg Schadeck und zwei Schwänen bei Runkel an der Lahn. Die Burg wurde von 1276 bis 1288 aufgrund von Erb- und Besitzstreitigkeiten von Heinrich von Westerburg als Trutzburg gegen die Burg Runkel erbaut, die sich seinerzeit im Besitz eines Vetters befand.  (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (3)

 

212 133 an der stählernen Eisenbahnbrücke zwischen Aumenau und Arfurt. Sie wurde im Jahr 1862 errichtet. Die Strompfeiler sowie die Widerlager stammen noch von der ersten Brücke. Der Rest der heutigen Brücke wurde im Jahr 1928 im Zuge von Modernisierungsarbeiten erbaut. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (4)

 

212 036 der DB Fahrwegdienste Karlsruhe mit dem sog. Spülzug für die gleisgebundene Reinigung der Tiefenentwässerung im Bahnhof Iserlohn. Wasser kann die Tragfähigkeit des Gleisplanums negativ beeinflussen. Beste Beispiele hierfür sind Schlammstellen. Daher soll Wasser nur minimal in den Unterbau und Untergrund eindringen. Dazu müssen die Tiefenentwässerungen (unterirdische Entwässerungsanlagen) gereinigt werden. Üblicherweise befinden sich diese am Fahrbahnrand jenseits der Mastgasse als in Kieselsteinschüttungen verlegte Sickerrohre. Die Reinigung erfolgt, indem mit hohem Druck Wasser durch die Rohre gepresst wird. (22.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Spülzug in Iserlohn

 

111 121 von DB-Gebrauchtzug überholt auf dem Weg nach Frankfurt/M im Bahnhof Werdohl einen Bauzug mit 293 511 von Schweerbau. (25.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Überholung in Werdohl

 

Mit einer Verspätung von gut 30 Minuten schiebt 147 569 den IC 2324 (Frankfurt/M Hbf - Münster Hbf) über die Lennebrücke bei Werdohl. (25.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
147 569 bei Werdohl

 

IC 2227 (Münster - Hamm - Unna - Siegen - Wetzlar - Frankfurt/M) auf der Lennebrücke bei Werdohl. Auf der Strecke Dortmund Hbf – Siegen Hbf – Dillenburg können einige Intercity-Züge der IC-Linie 34 ohne Zuschlag mit Nahverkehrsfahrkarten als RE genutzt werden. Der nicht über Dortmund verkehrende IC 2227 gehört nicht dazu. Obwohl die Züge über die Ruhr-Siegstrecke nicht gut ausgelastet sind, beschlossenen die Verkehrsverbünde Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) die Züge über den Fahrplanwechsel im Dezember 2023 hinaus als Linie RE 34 bis Ende 2026 weiterzubetreiben. Der neu geschlossene Verkehrsvertrag mit DB Regio NRW über den Weiterbetrieb wird als Teil eines Konzeptes zur Entlastung des Verkehrsaufkommens auf der Achse Dortmund – Siegen verkauft. Der Neubau der Rahmede-Talbrücke und die Teilsperrung der A45 im Bereich Lüdenscheid führten dort zu erheblichen Belastungen insbesondere in den angrenzenden Kommunen. Die RE-Linie hatte zwischen Siegen und Letmathe weitgehend die bisherigen Fahrten der RE 16 übernommen, dessen Angebot auf der Ruhr-Sieg-Strecke aufgrund der neuen Linie neu geordnet werden musste. (25.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
IC 2227 bei Werdohl

 

189 059 überquert mit EZ 51332 (Hagen-Vorhalle - Kreuztal) die Lenne bei Werdohl. (25.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
189 059 bei Werdohl

 

01 1104 mit einem Sonderzug von Bebra nach Braunschweig bei Langelsheim. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Langelsheim (2)

 

Die gleiche Perspektive wie Bild-Nr. 96623 "auf Augenhöhe": Mit einem Sonderzug nach Braunschweig ist 01 1104 bei Langelsheim unterwegs. (07.10.2023) <i>Foto: Frank Neuwald</i>
01 1104 bei Langesheim (3)

 

Im September 2023 fanden Fotofahrten mit 212 133 und einer Nahverkehrsgarnitur auf der Lahntalbahn zwischen Wetzlar und Limburg statt. Zwischen Lahn und Arfurter Felsen ist der Sonderzug morgens kurz vor Arfurt unterwegs. (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (1)

 

212 133 passiert mit einem Fotozug das Einfahrsignal von Arfurt. Im April 2024 sollen die Arbeiten zur Errichtung des ESTWs beginnen. Dann werden die Formsignale hier Geschichte sein.  (16.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
212 133 im Lahntal (2)

 

Einmal im Jahr findet für die Mitarbeiter der DB-Instandhaltung in der Region Dresden ein Betriebsausflug statt. Meistens kommt dabei die E 77 10 zum Einsatz.In diesem Jahr führte die Fahrt nach Delitzsch zum dortigen Reisezugwagenausbesserungswerk. Das Foto des Sonderzuges entstand in der Ausfahrt von Eilenburg. Am Zugschluß hing 202 483.  (27.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
E 77 10 in Eilenburg

 

Betriebsausflug mit E 77 10 des DB-Museums auf der Rückfahrt nach Dresden im Betriebsbahnhof Leipzig-Schönefeld. (27.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
E 77 10 in Leipzig

 

Die Interessengemeinschaft Traditionslok 58 3047 Glauchau hat in ihrem Bestand die E 11 013 (LEW, Baujahr 1963). Bei ihrer Aufarbeitung im September 2022 erhielt die Lok den Anstrich mit dunkelgrünem Wagenkasten, schwarzem Hauptrahmen und roten Drehgestellen, den sie bei der Indienststellung gehabt hatte. Die Aufnahme entstand in Leipzig-Engelsdorf. (10.10.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
DR 211 013 in Leipzig (1)

 

156 003 des Fahrzeugwerks Karsdorf zieht den Kesselwagenzug DGS 95035 (Großkorbetha - Karlsruhe Gbf) durch das Werratal bei Neustädt. Hinter Eisenach hat der Zug bei Herleshausen hessisches Gebiet erreicht. Hier bei Neustädt befindet er sich wieder auf thüringischem Gebiet, um wenige Kilometer weiter hinter Gerstungen (ohne Grenzformalitäten) wieder Hessen zu erreichen.  (14.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 003 bei Neustädt

 

Der TEV Weimar führte am 30. September 2023 seine Thüringenfahrt durch, mit ehemaligen Städteexpresswagen von Erfurt nach Saalfeld. Es führt 232 690 der Erfurter Bahnservice Gesellschaft, aufgenommen zwischen Zeitz und Gera bei Pötewitz. (30.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
232 690 bei Pötewitz

 

Im Zuge der Grundsanierung mit Totalsperrung der Schnellfahrstrecke zwischen Kassel und Fulda wurde im Sommer 2023 jeder zweite Zug der ICE-Linie 25 (Hamburg - München) zwischen Göttingen und Nürnberg über die alte Nord-Südstrecke umgeleitet. Dazu gehörte u.a. der ICE 880, der hier im Haunetal nördlich von Neukirchen sich auf dem Weg nach Hamburg-Altona befindet. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (171)

 

411 029 und 411 092 als umgeleitete ICE 585/535 (Lübeck - München) im Haunetal bei Neukirchen, südlich von Bad Hersfeld. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (172)

 

Ausnahmsweise kein umgeleiteter ICE war der ICE 1559 (Wiesbaden - Dresden), der mit 415 005 und 415 023 bei Hermannspiegel unterwegs ist. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
ICE 1559 bei Hermannspiegel

 

412 076 fährt als umgeleiteter ICE 371 (Hamburg-Altona - Basel SBB) durch das Haunetal bei Hauneck. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (173)

 

Zwischen den umgeleiteten ICE-Zügen war dann Platz für einige Güterzüge: 185 262 und 185 243 befördern einen Ganzzug im Haunetal bei Hauneck südwärts. (02.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
185 262 + 185 243 bei Hauneck

 

Die zu RTB-Cargo gehörende Siemens Smartronlok 192 050, eine vereinfachte Version des Siemens Vectron, fährt mit einem ARS-Altmann Autoteilzug durch Wuppertal Steinbeck. RTB Cargo ist seit 2013 Kunde von Northrail und unterhält Niederlassungen in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und Ungarn. Das zur Rath-Gruppe mit Sitz in Düren gehörende Unternehmen baut seine Lokflotte für den Einsatz in Europa und in grenzüberschreitenden Verkehren von Osteuropa zu allen großen Nordseehäfen stetig aus.  (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
192 050 in Wuppertal

 

TRI 110 469 mit einem Fußballsonderzug (DLr) nach Osnabrück in Wuppertal Steinbeck. (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
TRI 110 469 in Wuppertal (2)

 

In Wuppertal-Steinbeck begegnen sich der umgeleitete IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) mit 101 125 und 110 469 vor einem DLr nach Osnabrück. (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (174)

 

101 005 mit Werbung für ein Versicherungsunternehmen vor IC 2010 (Tübingen - Berlin Ostbahnhof) in Wuppertal-Steinbeck. (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
101 005 in Wuppertal (10)

 

412 071 fährt als umgeleiteter ICE 202 (Basel SBB - Hamburg-Altona) in Wuppertal-Steinbeck. Grund für die Umleitungen über die Wupperstrecke waren diesmal Bauarbeiten am Autobahnkreuz Duisburg-Kaiserberg. Den Abriß der Autobahnbrücke über die A3-Brücke nutzte die Bahn für Arbeiten am neuen EStw Düsseldorf. (06.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (175)

 

Neben Umleitungen über die Wupperstrecke wurden vom 29. September bis 13. Oktober 2023 auch Fernverkehrszüge über die Wedauer Güterzugstrecke umgeleitet. Hier ist es 406 503, der als ICE 128 (Frankfurt/M Hbf - Amsterdam Centraal) durch den Bahnhof Düsseldorf-Rath fährt. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (176)

 

412 091 als umgeleiteter ICE 731 (Hamburg-Altona - Köln Hbf) in Düsseldorf-Rath. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (177)

 

Auch der Klassiker auf der Wedauer Güterzugstrecke war an diesem Samstag unterwegs: 151 125 + 151 045 mit dem "Andernacher" GAG 60715 im Bahnhof Düsseldorf-Rath. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
151 125 + 045 in Düsseldorf -1

 

151 125 und 151 045 biegen mit dem GAG 60715 nach Andernach im Bahnhof Düsseldorf-Rath in Richtung Süden ab. Im Hintergrund steht eine S 6 nach Essen Hbf. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
151 125 + 045 in Düsseldorf -2

 

Auch der IC 2009 vom Emden nach Köln mit 147 573 nahm den Weg über die Güterzugstrecke durch Düsseldorf-Rath. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (178)

 

Im Bahnhof Düsseldorf-Rath begegnen sich 187 128 + 187 124 vor GAG 63311 (Oberhausen West - Dillingen Zentralkokerei) und der leere Erzzug GAG 48710 mit 189 044, der auf dem Weg von der Dillinger Zentralkokerei nach Rotterdam Maasvlaakte Ost ist.  (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Erz und Kohle Begegnung

 

MRCE X4E-875 (193 875) mit dem umgeleiteten FLX 1230 (Dresden - Aachen) in Duisburg-Entenfang. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (179)

 

Auf der Güterzugstrecke bei Duisburg-Entenfang ist der umgeleitete 406 001 als ICE 126 unterwegs, der an diesem Tag abweichend nur bis Arnhem Centraal fuhr. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (180)

 

Bei Duisburg-Entenfang begegnen sich 193 954 der European Locomotive Leasing Wien (ELOC) und der umgeleitete RE 20022 (VIAS ET 25 2203) nach Arnhem. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (181)

 

147 573 schiebt den umgeleiteten IC 2200 nach Norddeich Mole durch den Bahnhof Lintorf, in dem 1983 der letzte Personenzug hielt. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (182)

 

Solche Züge sind normalerweise hier zu Hause: 193 281 der European Locomotive Leasing Wien (ELL) fährt mit DGS 42033 nach Gallarate durch Lintorf. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
ELL 193 281 in Lintorf

 

401 017 als ICE 1103 nach Stuttgart auf der Güterzugstrecke in Lintorf. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (183)

 

Die Formsignale des Bahnhofs Düsseldorf-Rath stehen mittlerweile ebenso auf der Abschussliste wie auch das rechts zu sehende E 43-Wärterstellwerk "Rn". 147 575 schiebt den umgeleiteten IC 2006 (Konstanz - Dortmund) über die Güterzuggleise. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (184)

 

189 034 mit einer weiteren 189 begegnen vor dem 5400 t Erzzug GAG 48717 (Rotterdam Maasvlakte Oost - Dillingen Hochofen Hütte) der entgegen kommenden 189 068 im Bahnhof Düsseldorf-Rath. (07.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
189er-Begegnung in Düsseldorf

 

101 110, die auf das 50-jährige Erfolgsmodell "Intercity" hinweist, mit IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) in Wuppertal-Steinbeck. (11.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Umleiterzüge (185)

 

101 110 mit Werbung für "50 Jahre Intercity" vor dem umgeleiteten IC 2013 in Wuppertal-Steinbeck. Der Intercity war bis zum Erscheinen des ICE im Jahr 1991 über 20 Jahre lang das Flaggschiff des DB-Fernverkehrs. Die Zukunft des IC sieht allerdings nicht rosig aus, die DB AG setzt maßgeblich auf den für sie preislich attraktiveren ICE.  (11.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
Werbelok (88)

 

ÖBB 1116.063 mit EC 113 (Frankfurt/M - Klagenfurt) bei Urspring. Am Zugschluss half noch die hier nicht sichtbare ÖBB 1116.011 mit. Dem Vernehmen nach soll der lokbespannte Zug zum Winterfahrplan 2023/24 durch einen ICE ersetzt werden. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
ÖBB 1116.063 bei Urspring

 

101 059 mit IC 1290 (Salzburg - Frankfurt/M) bei Urspring. An gleicher Stelle nahm Carl Bellingrodt den Orient-Express im Jahr 1931 auf (vgl. Bild-Nr. 43475). (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
101 059 bei Urspring

 

146 209 schiebt den RE 4212 (Friedrichshafen Stadt - Stuttgart Hbf) an der Lone bei Urspring. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
146 209 bei Urspring

 

218 415 und 218 424 mit IC 2012 (Oberstdorf - Dortmund) an der Lone bei Urspring. Urspring wurde bereits 1108 erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1803 kam der Ort nach Bayern und wurde 1810 durch den Grenzvertrag zwischen Bayern und Württemberg an das Königreich Württemberg zurückgegeben. Am 1. Januar 1975 wurde Urspring nach Lonsee eingemeindet. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
IC 2012 bei Urspring (1)

 

218 415 und 218 424 befördern den IC 2012 nach Dortmund bei Urspring. Der Gegenzug IC 2013 verkehrte aus unerklärlichen Gründen an diesem Tag nur bis Stuttgart, sodass die beiden 218 arbeitslos am Nachmittag nach Kempten zurückkehrten. Auch war die DB nicht in der Lage, über Nacht den Leerpark nach Oberstdorf zu bringen, sodass die Reisenden am nächsten Tag dort auch buchstäblich in die Röhre schauten. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
IC 2012 bei Urspring (2)

 

218 411 rollt mit IC 2085 (Hannover-) Augsburg - Oberstdorf) an der Gemeinde Günzach im Ostallgäu vorbei. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (773)

 

Hinter Günzach beschreibt die Allgäustrecke eine große Kurve, wo der IC 2085 mit 218 411 südwärts in Richtung Wildpoldsried geführt wird. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (774)

 

Hinter Altstädten rollt 218 411 mit IC 2085 nach Oberstdorf auf den nächsten Halt in Fischen (Allgäu) zu. (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (775)

 

Wer sich beim vorherigen Bild fragt, warum es mit Tele gemacht wurde, dem sei hier vollständigkeitshalber auch das Foto des IC 2085 hinter Altstädten mit dem Normalobjektiv gezeigt. Jedem Autofahrer ist sicherlich schon aufgefallen, dass gefühlt in Bayern jede Straße abseits der Hauptstraßen mit Verbotsschildern wie Verbot für Kraftwagen, nur für Anlieger oder nur frei für landwirtschaftlichen Verkehr gepflastert sind. Eigentlich hat man insbesondere im Allgäu keine Chance eine Hauptstraße legal zu verlassen oder irgendwo außerhalb der Ortschaften zu parken. Auffällig ist allerdings, dass die Verbotsschilder nur für die Auswärtigen zu gelten scheinen, während die Einheimischen - wie hier zu sehen - sämtliche Verbotsschilder geflissentlich ignorieren - übrigens einschließlich eines Polizeiwagens. Der Feldweg neben der Strecke zwischen Altstädten und Unterthalhofen war zudem wegen einer Baustelle nicht nur für Pkws, Lkws usw. gesperrt, sondern zusätzlich auch für Radfahrer und Fußgänger, weshalb sich die Polizei auch mehr dafür interessierte, wie denn der Fotograf hierher gekommen sei, während Dutzende Autos völlig ungestört durch die gesperrte Straße an der Polizei vorbeifuhren. Willkommen in Bayern! (24.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (776)

 

218 411 mit IC 2084 nach Hannover vor der Kulisse der Oberstdorfer Alpen bei Unterthalhofen. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (777)

 

218 411 mit IC 2084 zwischen Fischen (Allgäu) und Altstädten bei Unterthalhofen. Im Gegensatz zu früheren Situationen fuhr der IC 2084 diesmal 10 Minuten verspätet im Plan des ausgefallenen IC 2012 (vgl. Bild-Nr. 96406), um auch diese Reisenden wenigstens bis Kempten mitzunehmen. Aus eigener Anschauung wurde dies auch schon anderes gehandhabt. In Fischen (Allgäu) fuhr der IC 2084 pünktlich ab, unmittelbar danach kam für etwa 2 Dutzend am Bahnsteig wartende Reisende die Durchsage, dass der IC 2012 nach Dortmund ausfallen würde. Glückwunsch! (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (778)

 

Der nächste Winter kommt bestimmt: Der Bauer hat mit einem sorgfältig aufgeschichteten Holzstapel bei Unterthalhofen bereits ausreichend Vorsorge getroffen, während 218 411 mit IC 2084 bei noch hochsommerlichen Temperaturen vor sich hin dieselt. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (779)

 

Beim Warten auf den IC 2084 nördlich von Wildpoldsried tauchte aus der Gegenrichtung etwas überraschend die Class 66 DE672 (266 072) von RheinCargo mit einem Kesselwagenzug nach Kempten auf. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (780)

 

Da der IC 2012 an diesem Tag Ausfall hatte, konnte man sich auf den IC 2084 nach Augsburg (-Hannover) konzentrieren und eine Fotostelle nördlich von Kempten wählen. Vor dem Allgäuer Alpenpanorama ist 218 411 zwischen Wildpoldsried und Günzach unterwegs. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (781)

 

Am Nachmittag kehrte 218 411 überaus pünktlich mit dem IC 2085 nach Oberstdorf zurück, aufgenommen an der bekannten Fotobrücke bei Görwangs (Aitrang) und mit Absicht von der Schattenseite aus. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (782)

 

An diesem Tag ließ sich wenigstens auch der IC/RE 2013 blicken, der mit 218 414 und 218 425 an den glücklichen (?) Allgäukühen bei Dietmannsried Kaiberg vorbeifährt. Der Zug hatte auch nur rund 50 Minuten Verspätung, was für dessen sonstige Verhältnisse schon fast pünktlich war... (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (783)

 

Auffällig ist, dass der ab Ulm als Regionalexpress verkehrende IC 2013 (Dortmund - Oberstdorf) insbesondere auf dem eingleisigen Streckenabschnitt von Ulm über Memmingen nach Kempten regelmäßig in Grund und Boden gefahren wird. Da er meist schon unpünktlich in Ulm ankommt, scheint es auf dem Restweg bis Oberstdorf keine Rolle mehr zu spielen, ob der Zug mit einer zwei- oder dreistelligen Verspätung sein Ziel erreicht. 218 414 und 218 425 röhren mit dem RE 2013 bei Dietmannsried Kaiberg vorbei. Der komplette Zug ist übrigens nur deshalb hier nicht zu sehen, weil alle zwei Tage eine vollgeschmierte Wagengarnitur verkehrte und man muss ja nicht ständig die Arbeit der Bahn machen und den Wagenpark (digital) reinigen. (25.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (784)

 

Am Beginn seiner Reise fährt IC 2084 nach Hannover mit 218 414 in Langenwang (Schwab) ein. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (785)

 

Der sich im Grundbach spiegelnde IC 2084 fährt mit 218 414 aus Fischen im Allgäu. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (786)

 

Als unschöne Überraschung waren in der Nacht die Zugloks für den IC 2012 nach Dortmund getauscht worden, sodass die blaue PRESS 218 056 (ex 218 454) vor der DB-Lok 218 411 lief. Der Zug wird in Kürze Sonthofen erreichen. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (787)

 

Der Fotoklassiker mit der katholischen Pfarrkirche St. Mauritius in Stein bei Immenstadt, dessen älteste Bauteile aus der Zeit der Spätgotik um 1200 stammen, darf natürlich nicht fehlen. 218 414 ist hier mit IC 2084 auf dem Weg nach Kempten. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (788)

 

Im Abstand hinter dem IC 2084 folgt der IC 2012 nach Dortmund, dessen Zugloks nach dem Kopfmachen in Immenstadt die Reihenfolge getauscht haben. 218 411 führt den IC 2012 vor PRESS 218 056 in Stein bei Immenstadt. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (789)

 

218 411 und PRESS 218 056 (ex 218 454) mit dem IC 2012 in Stein bei Immenstadt. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (790)

 

Südlich von Martinszell (Allgäu) ist 218 414 mit IC 2085 nach Oberstdorf im Werdensteiner Moos unterwegs. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (791)

 

218 414 mit IC 2085 aus Hannover kurz vor dem Ziel seiner Reise in Oberstdorf. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (792)

 

Diesmal mit einer rund einstündigen Verspätung fahren PRESS 218 056 und 218 411 mit dem IC/RE 2013 (Dortmund - Oberstdorf) am Mühlbach bei Thanners vorbei. Die Fotostelle war nur eine Notlösung, weil wegen der Verspätung des Zuges die geplante Stelle bereits im Schatten lag. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (793)

 

PRESS 218 056 (ex 218 454) und 218 411 mit IC/RE 2013 bei Thanners nördlich von Seifen. Das Ziel der Reise mit den Oberstdorfer Alpen im Hintergrund ist hier für die Reisenden schon greifbar nahe. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
Dieselparadies Allgäu (794)

 

Ab 2020 wurden einzelne Maschinen der Baureihe 111 in historischen Farbvarianten neu lackiert und teilweise mit dem Schriftzug „Miete oder kaufe mich“ als Werbeträger für das DB-Gebrauchtzugportal versehen. 111 074 wurde in Anlehnung an den DB-Touristikzug der 1990er Jahre im Januar 2022 in saphirblau, laubgrün, verkehrsgelb, himmelblau und reinweiss lackiert. Die Lackierung soll die Elemente Wasser, Land und Luft darstellen. Hier fährt sie mit Lr 70544 (Münster Hbf - Frankfurt/M Hbf) durch Solingen Hbf. (17.10.2023) <i>Foto: Joachim Bügel</i>
111 074 in Solingen (2)

 

Zum Weinfest im Unstruttal fuhr 118 757 einen Sonderzug von Zwickau nach Freyburg. Der Laufweg war durchaus kurios: Zwickau - Aue - Markersbach - Annaberg-Buchholz - Zschopautal - Chemnitz - Geithain-Borna - Leipziger Güterring - vor Halle Hbf die Verbindungskurve nach Merseburg - Naumburg. Alte Eisenbahner werden sich dabei noch an die sog. "Heckeneilzüge" erinnern. Das Ergebnis konnte sich aber sehen lassen, die sieben Schnellzugwagen waren gut besetzt. Hier überquert der Zug das Viadukt bei Niedergräfenhain zwischen Geithain und Neukieritzsch.  (09.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
118 757 bei Niedergräfenhain

 

Der Sonderzug zum Weinfest nach Freyburg im Unstruttal erreicht Naumburg. Im Hintergrund ist das Überführungsbauwerk der Strecke von Naumburg Hbf nach Zeitz (jetzt nur noch bis Naumburg Ost) zu sehen. (09.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
PRESS 118 757 in Naumburg

 

Am 01. November 1848 fuhr der erste Zug über die 25 ‰ Steigung zwischen den Bahnhöfen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast auf der damaligen Ludwig-Süd-Nord-Bahn, besser bekannt als "Schiefe Ebene". Grund genug das 175-jährige Jubiläum der Steigungsstrecke im Jahr 2023 zu feiern. Einer der Gäste war 52 8195 der Fränkischen Museums-Eisenbahn, die mit dem Sonderzug DPE 19903 soeben das Örtchen Trebgast, kurz vor Neuenmarkt-Wirsberg, passiert hat. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (1)

 

In Höhe der ehemaligen Blockstelle Streitmühle begegnen sich die talfahrende 50 3616 der Sächsischen Eisenbahnfreunde aus Schwarzenberg und 798 813 des Fördervereins Wisentatalbahn. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (2)

 

52 8195 auf Bergfahrt auf der Schiefen Ebene am Wohnhaus der ehemaligen Blockstelle Streitmühle. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (3)

 

50 3616 (mit Schublok 213 339) an der ehemaligen Blockstelle Streitmühle. Der Wirtschaftswunderkäfer steht am zugehörigen Wohnhaus. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (4)

 

50 3616 des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde aus Schwarzenberg pendelte zweimal mit Fahrgästen hinauf nach Marktschorgast. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (5)

 

52 8195 fährt am Ende der Schiefen Ebene nach Marktschorgast ein. Das ehemalige Ausziehgleis des Bahnhofs (rechts neben der Lok) musste einem neuem Gewerbegebiet weichen, das natürlich keinen Bahnanschluss besitzt. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (6)

 

52 8195 fährt mit ihrem Sonderzug aus Neuenmarkt-Wirsberg in Marktschorgast ein. Seit dem Bahnsteigumbau hat das denkmalgeschützte Bahnhofsensemble aus Empfangsgebäude, Güterschuppen und Wasserhaus viel von seinem Flair verloren. Durch Wegfall des Mittelbahnsteigs wurde eine monströse Betonbrücke erforderlich, die optisch überhaupt nicht zu den alten Sandsteingebäuden passt. Der bisher barrierefreie Zugang für Züge in Richtung Hof ist damit auch passé. Schon erstaunlich, was heute noch alles genehmigt wird. Zudem ist schon jetzt absehbar, dass der Bereich des alten Mittelbahnsteigs komplett zukrauten wird, weil sich für diesen Bereich weder DB-Netz noch DB Station&Service zuständig fühlen werden - wie bei so vielen anderen Bahnhöfen, wo noch nicht einmal die alten Bahnsteige vollständig entfernt wurden. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (7)

 

Die große Kurve hinter Marktschorgast war schon zu Hofer Dampfzeiten eine beliebte Fotostelle und lässt sich auch 50 Jahre nach dem Ende der Baureihe 01 noch umsetzen, hier mit 50 3616 des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (8)

 

50 3616 glänzt auf der Rückfahrt nach Zwickau in der Abendsonne bei Marktschorgast. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (9)

 

Lediglich die ehemalige Reichsbahnlok 01 066 des Bayerischen Eisenbahnmuseums Nördlingen erinnerte an der Blockstelle Streitmühle an die Glanzzeiten des Bw Hof, deren Schnellzugmaschinen fast 50 Jahre lang die Schiefe Ebene dominierten. Die Blockstelle Streitmühle wurde 1892, also 44 Jahre nach Eröffnung der Strecke, auf etwa halber Höhe der Rampe bei Kilometer 77,9 eingerichtet. Sie war jeweils mit einem Signal für das Berg- und das Talgleis ausgestattet. 1964 wurde die Blockstelle geschlossen, die handbedienten Signale durch Sbk-Signale ersetzt. (01.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (10)

 

Auch 01 0509 der PRESS kam zum Jubiläum der Schiefen Ebene und kämpft sich in Höhe der ehemaligen Bk Streitmühle bergauf. Einziger Wermutstropfen der Veranstaltung war, dass nicht eine einzige frühere Bundesbahndampflok teilnahm. Den zahlenden Fahrgästen wird dies allerdings egal gewesen sein, Hauptsache es dampft vorne. (01.10.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
175 Jahre Schiefe Ebene (11)

 

Neben den zahlreichen Sonderzügen verkehrten natürlich auch die Planzüge. In Höhe der ehemaligen Blockstelle Streitmühle treffen die Designformen der 1930er Jahre (VW-Käfer) auf die Formgestaltung des 612 503 aus den 1990er Jahren, der als RE 3490 nach Hof unterwegs ist. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
612 503 auf der Schiefen Ebene

 

Die Eurodual-Lok 159 253 der European Loc Pool AG Frauenfeld/CH, vermietet an die Flex Bahndienstleistungen Leipzig, mit einem Kesselwagenzug bei Marktschorgast. (30.09.2023) <i>Foto: Wolfgang Bügel</i>
RCM 159 253 bei Marktschorgast

 

Dem Vernehmen nach soll der Einsatz der SNCF-Dieselloks auf der Strecke Strasbourg – Lauterbourg (Grenze) bald enden. Im Bahnhof Lauterbourg trifft 628 611 als RB 81475 aus Wörth (Rhein) auf den Anschlusszug TER 30713 nach Strasbourg, der noch mit der (leicht abgeranzten) SNCF 567591 (BB 67400) bespannt ist.  (16.10.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
DB und SNCF in Lauterbourg

 

218 003 der Train4Train GmbH Bodenwerder auf dem Weg zur Firma Voith am Kieler Nordhafen. (17.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
218 003 in Kiel (1)

 

218 003 übernimmt einen Triebwagen bei der Fa. Voith am Kieler Nordhafen. (17.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
218 003 in Kiel (2)

 

218 003 holt einen Triebwagen bei der Fa. Voith am Kieler Nordhafen ab. (17.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
218 003 in Kiel (3)

 

CD 193 687 fährt mit EC 175 (Flensburg - Prag) durch den ehemaligen Bahnhof Bokelholm. Mit Einführung des Regional-Netzes Schleswig-Holstein im Jahr 1986 wurden alle Zwischenhalte zwischen Neumünster und Rendsburg (bis auf Nortorf) aufgegeben. Der Bahnhof Bokelholm wurde sämtlicher Weichen und Gleisanschlüsse beraubt.  (22.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
CD 193 687 in Bokelholm

 

101 136 fährt mit dem lokbespannten Ersatzzug IC 384 (Hamburg Hbf - Aarhus) für einen dänischen MF in den Bahnhof Rendsburg ein. (01.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
101 136 in Rendsburg

 

Mit einer Verspätung von "nur" 13 Minuten erreicht CD 193 296 mit dem EC 174 aus Prag den Bahnhof Rendsburg. (01.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
CD 193 296 in Rendsburg (3)

 

Ein Güterzug mit einer 185 überquert die Rendsburger Hochbrücke. Im Nord-Ostsee-Kanal hat die "Cap San Diego" festgemacht, das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, das 1961/62 für die Reederei Hamburg-Süd gebaut wurde und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika fuhr. Normalerweise ist das Museumsschiff an der Überseebrücke im Hamburger Hafen zu finden. Anlässlich des SH Netz Cup, dem längsten Achterrennen der Welt, kam es nach Rendsburg.  (16.09.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (91)

 

Im goldenen Abendlicht wirkt selbst ein 648 schön. Der RE 11733 nach Kiel fährt über die Rendsburger Hochbrücke. (22.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (92)

 

Ein 445 als RE 11185 nach Hamburg im letzten Tageslicht auf der Rendsburger Hochbrücke. (22.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (93)

 

Das abendliche Fussballtraining in Rendsburg lockert die vorbeifahrende 185 321 mit einem Miltärzug auf. (22.08.2023) <i>Foto: Thorsten Eichhorn</i>
Rendsburger Hochbrücke (94)

 

012 104 auf ihrer Überführungsfahrt (DLr 74230) von Rheine nach Mönchengladbach an den Resten der Zeche Westerholt bei Herten, die gerade abgerissen wird. Die Zeche Westerholt war ein Steinkohlebergwerk im Gebiet der Stadtgrenze vom namensgebenden Herten-Westerholt zu Gelsenkirchen-Hassel, wobei Schacht 1 genau auf der Grenze stand, Schacht 2 in Hassel und Schacht 3 in Westerholt. Das Bergwerk wurde im Jahr 2008 stillgelegt und war das letzte fördernde Bergwerk der Stadt Gelsenkirchen.  (22.09.2023) <i>Foto: Michael Hubrich</i>
012 104 bei Herten

 

156 003 des Fahrzeugwerks Karsdorf mit einem leerem Kesselzug von Oderbrücke nach Vohburg/Bayern in Großkorbetha. (10.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
156 003 in Großkorbetha

 

143 175 der Salzland Rail Service GmbH (Schönebeck/Elbe) zieht einen 500m langen und 800 Tonnen schweren Ea-Leerwagenzug von Halle (Saale) nach Bad Schandau auf dem Güterring zwischen Leipzig-Thekla und -Schönefeld. Die unteren Gleise dienen der Verbindung zwischen L-Thekla mit der Strecke nach Taucha und Eilenburg: Das mittleres Gleis für Züge vom/zum Hbf oder vom nördlichen Güterring nach Eilenburg, das rechte Gleis für Züge von Eilenburg zur Einfädelung auf den Güterring Richtung Mockau. (26.09.2023) <i>Foto: Ralf Opalka</i>
143 175 in Leipzig

 

Den kurz vor der Ernte stehenden Leutesdorfer Riesling begegnet 143 009 am gleichnamigen Weinort am Rhein. Laut Eigenwerbung "besticht der Riesling durch seine zarten Apfel und Zitrusaromen. Die weiche Säure des Rieslings harmoniert perfekt mit der angenehmen Restsüße und wird so zu einem idealen Begleiter für jede Gelegenheit". (27.09.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
143 009 bei Leutesdorf

 

012 104 mit DLr 74230 auf Überführungsfahrt von Rheine nach Mönchengladbach zwischen Abzweig Walzwerk und Oberhausen West Rbf. Links steht das Stellwerk "Oro", rechts der Gasometer, ein Industriedenkmal und die höchste Ausstellungs- und Veranstaltungshalle Europas. (22.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Oberhausen (1)

 

012 104 fährt mit DLr 74230 nach Oberhausen West Rbf ein. Im Hintergrund verläuft die Buschhausener Straße. (22.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
012 104 in Oberhausen (2)

 

012 104 beschleunigt den Sonderzug DPE 74206 (Goch - Rüdesheim) aus Kempen am Niederrhein.  (23.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
012 104 bei Kempen (2)

 

Das Sonnenlicht hatte sich bereits auf die Berghöhen zurückgezogen, als 012 104 sich auf die Rückfahrt von Rüdesheim nach Goch begab, aufgenommen kurz vor dem Roßsteintunnel gegenüber von Oberwesel. Wegen anderer Verpflichtungen blieb die Dampflok allerdings nur bis Koblenz am Zug, dann übernahm eine 218.  (23.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
012 104 am Roßsteintunnel

 

Auch 2023 fand auf den Strecken rund um Nördlingen die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe "Plandampf im Ries" des Bayerischen Eisenbahnmuseums statt. Während der Erntekampagne im September 2023 wurden wieder Zuckerrüben per Schiene aus der Region Nördlingen in die Schweiz auf der ersten Etappe mit historischen Fahrzeuge transportiert. Den Anfang machte 194 192 mit einem Sondergüterzug in Wörnitzstein. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (35)

 

Der Holzleerzug rollt mit 41 1144 bei Fremdingen durch das Nördlinger Ries. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (42)

 

Mit 2500 t am Haken hatte 41 1144 bei Dürrenzimmern mit dem voll beladenen Rübenzug gut zu tun. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (44)

 

Den mit 2500 t ausgelasteten Rübenzug befördert 41 1144 in Dürrenzimmern. (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (45)

 

41 1144 mit einem beladenen Rübenzug bei Dürrenzimmern im Nördlinger Ries. Das nahezu kreisförmige, flache Ries hebt sich hier auffällig von der hügeligen Landschaft der Alb ab. Aufgrund der im Ries gefundenen Gesteine wurde es zunächst für eine vulkanische Struktur gehalten. Erst 1960 konnte nachgewiesen werden, dass es Überreste eines etwa 14,6 Millionen Jahre alten Einschlagkraters eines Meteoriten sind.  (26.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (46)

 

41 1144 verlässt mit einem Fotogüterzug den Bahnhof Möttingen. (27.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (47)

 

Der aufsteigende Morgennebel bei Möttingen sorgte für eine ganz besondere Atmosphäre. 41 1144 dampft mit einem Fotogüterzug, gebildet aus dem Bestand historischer Güterwagen des BEM, davon. (27.09.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (48)

 

Ausfahrt eines Fotogüterzuges, gebildet aus dem Bestand historischer Güterwagen des BEM, mit 41 1144 aus dem Bahnhof Möttingen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (49)

 

Am frühen Morgen verlässt 41 1144 im Rahmen der Veranstaltung "Rübendampf im Zweizylinder-Stakkato" des Bayerischen Eisenbahnmuseums den Bahnhof Möttingen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (50)

 

Im Nördlinger Ries ist 41 1144 mit einem Fotogüterzug nach Donauwörth bei Möttingen unterwegs. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (51)

 

Der Fotogüterzug von Nördlingen nach Donauwörth dampft mit 41 1144 aus Möttingen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (52)

 

Bei Möttingen fährt 41 1144 der aufgehenden Sonne entgegen. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (53)

 

Bei Hoppingen, kurz vor Harburg (Schwaben), dampft 41 1144 durch den aufziehenden Nebel an der Wörnitz entlang. (27.09.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Rübenverkehr im Ries (54)

 

Ölbetankung der 01 1104 in Linz am Rhein. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Linz

 

411 001 als ICE 2527 (Dortmund - Passau) am Bett-Tunnel bei St. Goar. (02.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
411 001 bei St. Goar

 

01 1104 auf Überführungsfahrt von Linz (Rhein) nach Bebra am Bett-Tunnel bei St. Goar. (02.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei St. Goar (1)

 

01 1104 am Südportal des Banktunnels in Sankt Goar. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei St. Goar (2)

 

Im Museum Hanau wurde 01 1104 vor der Weiterfahrt nach Bebra auf Hochglanz gebracht. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Hanau

 

Ein 411 fährt als ICE 1733 nach Berlin durch den nur noch in Süd-Nordrichtung eingleisig befahrbaren alten Schlüchterner Tunnel. Mit einer Länge von 3575 m ist die 1914 eröffnete Röhre der zweitlängste Tunnel im Altnetz (ohne Neubaustrecken) der Deutschen Bahn. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ICE am Schlüchterner Tunnel

 

Hinter "Angstlok" 212 285 der KonRail GmbH fährt 01 1104 mit dem Hechtwagen durch den Schlüchterner Tunnel nach Bebra. (02.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Schlüchtern

 

101 060 mit dem umgeleiteten IC 2083 (Hannover - Berchtesgaden) im Bahnhof Bebra. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
101 060 in Bebra

 

Nach 60 Jahren kehrte die wiederauferstandene 01 1104 in ihre alte Heimat Bebra zurück, wo sie vom 25.10.1957 bis 29.01.1963 stationiert war. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Bebra (1)

 

Während ihrer Planzeit in Bebra dürfte 01 1104 häufiger Gast auf der Cornberger Rampe gewesen sein. Von Bebra bis zum Cornberger Tunnel war auf 12 km ein Höhenunter­schied von 108 Me­tern zu überwinden. Auch 60 Jahre später meistert die Lok die 1:77 Steigung ohne Probleme. Zahlreiche Fans waren bei Gilfershausen dabei. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Bebra (2)

 

01 1104 mit einem Sonderzug von Bebra nach Sontra auf der berüchtigten Cornberger Rampe vor Gilfershausen. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Bebra (3)

 

01 1104 mit einem Sonderzug auf der Cornberger Rampe. (03.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei Bebra (4)

 

411 051 + 411 007 als umgeleiteter ICE 585 von Lübeck nach München in Melsungen. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Umleiterzüge (170)

 

01 1104 mit einem Sonderzug von Bebra nach Kassel auf dem Viadukt in Melsungen. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Melsungen

 

01 1104 rollt über den BÜ Unterdorf am Haltepunkt Röhrenfurth. (03.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 in Röhrenfurth

 

Im Bahnhof Körle, südlich von Kassel, fand diese unvorhergesehene Betriebssituation statt, bei der einander zwei ICE überholten und ein Güterzug entgegenkam. Auf den ersten Blick könnte man vermuten, dass die Leerüberführung eines ICE 2 in die Überholung genommenen wurde, um einem ICE 1 nach Hamburg den Vortritt zu lassen. Hinter den total verdreckten Scheiben des ICE 2 war dann doch etwas Leben auszumachen. So konnten die Passagiere des ICE nach Hamm live miterleben, wie man auf einem Provinzbahnhof den Anschlußzug nach Hamburg hat überholen lassen. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
ICE 1 überholt ICE 2

 

Ein ICE 1 (BR 401) überquert als umgeleiteter ICE die Fulda bei Guntershausen. Die Brücke auf der Strecke Kassel - Bebra mit einer Länge von 238 m bestand ursprünglich aus 13 Sandsteinbögen, die im Mittelteil 1945 gesprengt wurden.  (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Fuldabrücke Guntershausen (5)

 

Die Fuldabrücke bei Guntershausen war natürlich auch ein Motiv für 01 1104, die sich auf dem Rückweg nach Bebra befindet. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Guntershausen

 

01 1104 setzt nach dem Wassernehmen im Bahnhof Bebra an den Zug. Links befindet sich das Empfangsgebäude. 2009 hatte die DB keine Verwendung mehr für das Gebäude und schloss die Türen für das Publi­kum. Sechs Jahre lang stand das Ge­bäude leer. 2015 kaufte es die Stadt Bebra der Deutschen Bahn AG für einen Euro ab und bechloss drei Jahre später, finan­ziell unter­stützt vom Land Hessen und dem Bund, das be­deu­tende Kultur- und Indus­trie­denkmal zu sanieren. Am 10. November 2021 konnte es wieder eröffnet werden und beherbergt nun auf 600 qm in den ehemaligen Warte­sälen eine Aus­stel­lung über die wechsel­volle Ge­schichte des Bahn­hofs. Seit der Sanierung ist das Bahnhofsgebäude wieder in der gesamten Schönheit zu sehen, weil der vordere Bahnsteig samt Überdachung abgerissen wurde und auch am Haus selbst keine Bahnsteigüberdachung mehr angebracht wurde. Der rechts befindliche Lokschuppen wurde bis vor kurzem von DB Cargo genutzt. Recht schnell wurde schon mal die Fahrdrahtspinne abgebaut und die Immobilie zum Verkauf angeboten. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Bebra (5)

 

Im strömenden Regen wartet 01 1104 im Bahnhof Bebra auf die Ausfahrt ihres Sonderzuges nach Hönebach. (03.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Bebra (6)

 

01 1104 mit einem Sonderzug von Bebra nach Braunschweig bei Langesheim. (07.10.2023) <i>Foto: Atijana Schmidt</i>
01 1104 bei Langesheim (1)

 

01 1104 verlässt auf dem Weg nach Braunschweig die alte Kaiserstadt Goslar. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Goslar (1)

 

Großes Gedränge herrschte auf der Fußgängerbrücke an der Bismarckstraße in der Bahnhofsausfahrt von Goslar, als 01 1104 nach Braunschweig startete. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Goslar (2)

 

Große und kleine Bewunderer nahmen den Sonderzug mit 01 1104 in Goslar in Augenschein. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Goslar (3)

 

01 1104 auf dem Weg nach Braunschweig zwischen Harz und Heide bei Wolfenbüttel, etwa 12 km südlich von Braunschweig. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Wolfenbüttel (1)

 

Nach 45 Jahren konnte 01 1104 am 9. Juni 2023 wieder erfolgreich unter Dampf gesetzt werden. Seitdem führte sie mehrere Sonderfahrten nach Sylt, Rüdesheim, Bebra und in den Harz. Auf der Fahrt nach Braunschweig wurde sie bei Wolfenbüttel abgepasst. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Wolfenbüttel (2)

 

Mit einem Sonderzug nach Bad Harzburg fährt 01 1104 aus Wolfenbüttel. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Wolfenbüttel

 

01 1104 im nordwestlichen Harzvorland bei Vienenburg. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 bei Vienenburg

 

Der Klassiker mit der Bad Harzburger Signalbrücke darf natürlich auch nicht fehlen. Die über die Gleise 1 bis 7 führende und als Industriedenkmal geschützte Signalbrücke entstand wie das rechts zu sehende Stellwerk "Hf" im Jahr 1905. Die Signalbrücke verfügte ursprünglich über sieben, später über sechs Signale. Das für das Gleis 6 dienliche Signal wurde um 1970 demontiert. Signale und Weichen in Bad Harzburg werden seit Oktober 2023 vom elektronischen Stellwerk in Göttingen bedient. (07.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
01 1104 in Bad Harzburg (1)

 

Ein 643 als RB 74972 von Paderborn nach Kreiensen in Höxter an der Weser. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
RB 84 in Höxter

 

Auch vier Wochen nach dem Unfall des Zementzuges im Bahnhof Geseke waren die Reparaturarbeiten an den Gleisen noch nicht abgeschlossen. Ab Samstag, den 14.10.2023, verkehrten die Züge wieder auf dem Regelweg. Bis dahin mussten die Reisenden mit dem Schienenersatzverkehr zwischen Geseke und Paderborn vorlieb nehmen, der gerade den Bahnhof Geseke erreicht. (08.10.2023) <i>Foto: Joachim Schmidt</i>
Unfall Geseke (2)

 

Aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten auf der Murgtalbahn entfiel vom 18. September bis zum 12. Oktober 2023 die Linie S8 der AVG auf dem Abschnitt Forbach (Schwarzwald) - Freudenstadt - Bondorf (b Herrenberg). Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet. Zusätzlich verkehrte zwischen Freudenstadt Hbf und Eutingen im Gäu zweistündlich ein Ersatzzug der SVG mit 111 036 der Bayernbahn, welcher allerdings nicht an allen Stationen hielt. Hier ist der Ersatzzug bei Bittelborn in Richtung Eutingen im Gäu unterwegs. (08.10.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
SVG-Ersatzverkehr (1)

 

111 036 der BayernBahn schiebt den SVG-Ersatzzug 26866 nach Freudenstadt bei Eutingen Nord. (08.10.2023) <i>Foto: Thomas Gries</i>
SVG-Ersatzverkehr (2)

 

012 104 mit DLr 74230 auf Überführungsfahrt von Rheine nach Mönchengladbach bei Haltern-Sythen. (22.09.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
012 104 bei Sythen

 

012 104 mit DPE 74206 (Goch - Rüdesheim) am frühen Morgen bei Aldekerk am Niederrhein. (23.09.2023) <i>Foto: Marcus Henschel</i>
012 104 bei Aldekerk (1)

 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 weiter